"Sein Abgang ist so gut wie besiegelt", erklärte der Experte. Angeblich bieten die Bayern dem Verteidiger bei einer Verlängerung ein Jahresgehalt von zehn Millionen Euro.
Diese Summe reiche Süle allerdings nicht aus, heißt es weiter. Die Münchener Vereinsbosse wollen aber offenbar nicht tiefer in die Tasche greifen.
Sicher ein weiteres Argument für den 26-Jährigen zu wechseln: Denn generell soll er sich in München nicht genügend wertgeschätzt fühlen.
Bundesliga
Bellingham appelliert an Corona-Impfung: "Möchte niemanden anstecken"
21/12/2021 AM 08:51
Zudem konnte sich Süle seit seinem Wechsel aus Hoffenheim nach München im Jahr 2017 (Ablöse 20 Mio. Euro) keinen unumstrittenen Stammplatz erspielen - trotz der Abgänge von David Alaba und Jérôme Boateng im vergangenen Sommer.

Wechsel in Premier League möglich

In dieser Saison stand der Innenverteidiger immerhin zehn Mal in der Bundesliga in der Startelf. Auch in der Champions League setzte Trainer Julian Nagelsmann regelmäßig auf Süle.
Dennoch sollen die Zeichen auf Abschied stehen. Laut diverser Medienberichte soll für den Nationalspieler vor allem ein Wechsel in die englische Premier League eine Option sein. Allen voran der FC Chelsea, der womöglich bald Antonio Rüdiger ersetzen muss, sowie Newcastle United sind angeblich interessiert.
Das könnte Dich auch interessieren: Wende deutet sich an: FC Bayern und Coman offenbar in Gesprächen

Traumtore, Slapstick und Ekstase: Der Norden außer Rand und Band

La Liga
FC Barcelona will angeblich Ex-Dortmunder zurückholen
21/12/2021 AM 08:17
Bundesliga
Bundesliga droht Rückkehr der Geisterspiele
20/12/2021 AM 18:54