Mit Manchester City musste Paris Saint-Germain rechnen, mit dem OSC Lille eher nicht.
Es sind die beiden Gegner, die derzeit zwischen dem Nobelklub aus der Hauptstadt und seinen Zielen stehen. City ist dabei, PSG die Tür ins Champions-League-Finale vor der Nase zuzuschlagen, Lille drauf und dran, den Serienmeister in der Ligue 1 vom Thron zu stoßen.
Das nagt am Selbstverständnis an der Seine, war die Meisterschaft doch eigentlich immer fest eingebucht.
Ligue 1
Hiobsbotschaft für PSG im Titelrennen: Saisonaus für zwei Schlüsselspieler
GESTERN AM 14:31
Dem größten Ziel, dem Gewinn der Königsklasse, war PSG im Vorjahr schon sehr nahe gekommen. Erst im Finale unterlagen die Pariser dem FC Bayern knapp mit 0:1. Den damaligen Trainer Thomas Tuchel, der im vergangenen Jahr trotzdem drei Titel holte, setzte der Verein zum Jahresende vor die Tür.
Man werde sich "natürlich an die guten Momente erinnern, die wir gemeinsam erlebt haben", schickte Klubchef Nasser Al-Khelaifi dem Entlassenen noch hinterher. Frech formuliert könnte man sagen, dass auch keine besseren Momente hinzugekommen sind, seitdem Tuchel nicht mehr da ist.
Nun versucht also Mauricio Pochettino sein Glück, wobei es aktuell so aussieht, als ob es erst einmal beim Versuch bleibt.

Guardiola sicher: "Mbappé spielt"

Bei der Mission, die 1:2-Heimniederlage gegen Manchester City im Halbfinalrückspiel (Dienstag ab 21:00 Uhr im Liveticker bei Eurosport.de) wettzumachen, muss PSG möglicherweise auf Kylian Mbappé verzichten.
Der Angreifer bekam im Hinspiel einen Schlag ab, pausierte am Wochenende in der Liga und musste auch das Training einen Tag vor der Partie gegen City ausfallen lassen.

Kyle Walker (Manchester City), Kylian Mbappé (PSG) und Neymar (PSG) im Hinspiel

Fotocredit: Getty Images

"Kylian trainiert heute individuell. Wir werden sehen, ob er morgen von Beginn an spielen kann", erklärte Pochettino auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Ein Mbappé in Bestform ist aufgrund der Vorgeschichte aber kaum zu erwarten, schon im Hinspiel war der 22-Jährige weit entfernt von seiner Klasse.
Es sei ohnehin "schwierig, alles vorherzusehen", so Pochettino. "Es wird eine Schlacht."
Ungeachtet dessen wittert Pep Guardiola in den Spekulationen um Mbappés Fitness einen taktischen Winkelzug. "Er wird spielen", stellte der City-Coach klar.

Finale: Pochettino am TV-Gerät, Tuchel auf der Bank?

Dennoch ist einigermaßen wahrscheinlich, dass Pochettino in seinem ersten PSG-Jahr das Finale verpasst, während Tuchel am 29. Mai im Istanbuler Atatürk-Olympiastadion auf der Trainerbank Platz nimmt und mit Chelsea nach der Krone greift. Die Blues lieferten im Hinspiel bei Real Madrid eine starke Leistung ab und brachten sich durch das 1:1 in eine glänzende Ausgangsposition.
Tuchel war sogar noch unglücklich mit dem Ergebnis. "Es war möglich, 2:0 oder sogar 3:0 zu führen." Es sei "eine Schande" gewesen, dass man so viele Torgelegenheiten nicht genutzt habe.

Tuchel trauert Chancen nach: "Hätten Spiel entscheiden können"

Für den 47-Jährigen läuft es seit der Entlassung in Paris ganz gut. Tuchel übernahm Chelsea auf Rang neun in der Premier League, derzeit hat man als Tabellenvierter die Champions-League-Qualifikation fest im Visier. Der Einzug ins diesjährige Finale wäre das Sahnehäubchen.

PSG-Problem: Dieses aufmüpfige Lille ...

Rund 350 Kilometer südwestlich von London droht Pochettino in Paris der sportliche "worst case", ein Jahr ohne Titel.
Das aufmüpfige Lille klammert sich mit aller Vehemenz an die Tabellenspitze und ist fest entschlossen, erstmals nach zehn Jahren wieder Meister zu werden. Theoretisch besteht noch die Möglichkeit, den französischen Pokal zu holen, PSG steht immerhin schon im Halbfinale. Das wäre, bei allem Respekt, aber nur ein schwacher Trost.
Wenn es blöd läuft für PSG, gewinnt am Ende der Mann die Champions League, der bis vor einem halben Jahr noch in Paris an der Seitenlinie stand. Und wenn es ganz schlecht läuft, dann schlägt Tuchel mit Chelsea im Finale Paris Saint-Germain.
Spätestens dann wäre es an der Zeit, mal wieder die alte Floskel zu bemühen von den Geschichten, die nur der Fußball schreibt ...
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Lille kontert PSG und holt Spitze zurück

Titelrennen wird immer enger: Neymar trifft, PSG siegt

Ligue 1
Doch nicht zum FC Bayern: Draxler verlängert bei PSG
10/05/2021 AM 10:20
Premier League
Tuchel zwei, Pep null: Chelsea leckt Blut vor dem großen Showdown
09/05/2021 AM 17:04