Suárez stand beim niederländischen Rekordmeister von 2007 bis 2011 unter Vertrag. Im Winter 2011 wechselte Luis Suárez für 26,5 Millionen Euro zum FC Liverpool. Im Juli 2014 ging er dann für 81,72 Millionen Euro zum FC Barcelona.
Mit Barça holte Suárez ein Jahr später den Champions-League-Titel, den UEFA-Supercup und die Klub-WM. Zudem gewann der heute 33-Jährige viermal die spanische Meisterschaft und den spanischen Pokal sowie zweimal den spanischen Supercup.
Champions League
Pressestimmen: "Es wird keinen Trost für PSG geben"
24/08/2020 AM 00:09

Vier Barça-Stars angeblich vor Abschied

Zuletzt hatte sich Suárez in einem Interview mit "El País" beschwert, er habe in den Medien seinen Namen auf einer angeblichen Streichliste gefunden. Die Barça-Bosse seien zuvor aber noch nicht auf ihn persönlich zugegangen.
Nun teilte Koeman ihm angeblich in einem Telefonat mit, dass er in der neuen Saison nicht mehr auf ihn setze. Der Neu-Coach bat den Uruguayer offenbar auch darum, sich einer Vertragsauflösung gegenüber offen zu zeigen. Neben Suárez sollen auch Arturo Vidal, Ivan Rakitic und Samuel Umtiti unmittelbar vor dem Aus bei den Katalanen stehen.
Auf Rückkehrer Philippe Coutinho, der erst vor wenigen Tagen mit dem FC Bayern die Champions League gewann, baut Koeman aber nach Informationen von "Mundo Deportivo" weiterhin.
Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Neue alte Supermacht: Warum Bayern jetzt erst so richtig loslegt
(mit SID)

Bleibt Thiago doch? Flick verblüfft Journalisten

Champions League
Drei Dinge, die im Finale auffielen: Der Kronprinz wird zum King
23/08/2020 AM 23:29
La Liga
Messi tobt nach Vertrauensbruch: Abgang von Barça rückt immer näher
22/08/2020 AM 10:10