1248 Minuten stand Jadon Sancho in dieser Saison für Manchester United auf dem Platz. Damit absolvierte der Engländer nicht einmal die Hälfte der bisher 2500 möglichen Spielminuten.
Seit seinem Wechsel von Borussia Dortmund nach Manchester ist beim 21-Jährigen der Wurm drin. Nur zwei Tore schoss Sancho in der laufenden Spielzeit. Diese gelangen ihm unter Interimscoach Michael Carrick Ende November. Zudem steht keine einzige Torvorlage auf seinem Konto.
Zum Vergleich: In seiner letzten Dortmunder Spielzeit kam Sancho in 38 Spielen auf 16 Treffer und 20 Assists.
La Liga
Endgültige Entscheidung: So plant Hazard wohl seine Zukunft
17/01/2022 AM 14:59
Die Übernahme durch Ralf Rangnick sollte eigentlich ein Neuanfang sein, so die Hoffnung. Doch daraus wurde bisher nichts. In England sprechen die ersten Stimmen in Bezug auf den Tempodribbler von einem kompletten Fehleinkauf.

Kritik an Jadon Sancho wird lauter

Mit 85 Millionen Euro, die ManUnited im vergangenen Sommer an den BVB überwies, war Sancho laut FIFA weltweit der zweitteuerste Transfer des Jahres 2021. Nur Romelu Lukaku, der für rund 115 Millionen Euro von Inter Mailand zum FC Chelsea wechselte, kostete noch mehr.
Umso kritischer werden nach über einem halben Jahr in England Medien und Experten. Der ehemalige Liverpool-Star Jamie Redknapp, als TV-Experte auf der Insel tätig, meinte nach dem 2:2 gegen Aston Villa am vergangenen Wochenende: "Er hat wenig Selbstvertrauen. Wenn ich ihn spielen sehe, ist er nur noch ein Schatten des Spielers, der er in der Bundesliga war."
Der Ex-Dortmunder stehe vor einer "großen Herausforderung", so Redknapp: "Er kam auf das Spielfeld und hat nichts bewirkt. Wenn man eingewechselt wird, hofft man, dass man ein bisschen zaubern kann." Sancho müsse sich nun "beweisen und richtig spielen, trainieren und leben. Dann kommt er vielleicht in die Mannschaft zurück."
Im Ligaspiel gegen Aston Villa erhielt sogar Youngster Anthony Elanga von Trainer Rangnick den Vorzug vor Sancho, der lediglich für zwölf Minuten eingewechselt wurde. Als der deutsche Coach Anfang Dezember vergangenen Jahres übernahm, erhielt Sancho noch einige Startelfeinsätze.

Presse ist kritisch: "Falscher Spieler zur falschen Zeit"

Doch mittlerweile ergibt sich auch unter Rangnick ein vertrautes Bild: Der 21-Jährige sitzt oft auf der Bank. In der Champions League absolvierte er nur ein Spiel über 90 Minuten. Im letzten Gruppenduell gegen Young Boys Bern (1:1) fehlte er sogar völlig im Kader.
Die Boulevard-Presse geht noch einen Schritt weiter. "The Sun" schrieb Anfang Januar, der Einkauf von Sancho sei "der falsche Wechsel des falschen Spielers zur falschen Zeit" gewesen. Zudem sei der 21-Jährige etwa beim 0:1 gegen Wolverhampton, der ersten Niederlage unter Rangnick, "der schlechteste eines ohnehin schlechten Haufens" gewesen.
Klar ist nämlich auch: Nicht nur Sancho, sondern das gesamte Team läuft in dieser Saison den eigenen Ansprüchen hinterher - vor allem in der Premier League. Dort liegt United im Moment nur auf Rang sieben, 24 Punkte hinter Tabellenführer Manchester City - wenn auch mit zwei Spielen weniger.
Für einen neuen Spieler ist es in einem schwächelnden Team schwieriger, Fuß zu fassen. Hinzu kamen erneut Trainerwechsel: Die Saison begann noch Ole Gunnar Solskjaer, vor Rangnick übernahm zudem interimsweise Carrick.

Erling Haaland (l.) und Jadon Sancho zu gemeinsamen Dortmunder Zeiten

Fotocredit: Getty Images

Jadon Sancho auch bei Three Lions aussortiert

Auch in der englischen Nationalmannschaft sollte der Wechsel zu Manchester United zum endgültigen Durchbruch verhelfen. Zu Dortmunder Zeiten fand sich Sancho bei den Three Lions oft in der zweiten Reihe wieder. Von einem Stammplatz im Team von Gareth Southgate ist der Offensivmann mittlerweile aber sogar noch weiter weg. Bei den letzten WM-Qualifikationsspielen im November gegen Albanien (5:0) und San Marino (10:0) wurde der United-Star nicht einmal nominiert.
Trainer Southgate hatte eine einfache Erklärung für seine Entscheidung: Sancho spiele "einfach nicht oft Fußball, im Vergleich zu den anderen Spielern auf ihren Positionen. Wenn du regelmäßig bei deinem Verein spielst, dann gibt es eine viel bessere Chance, dein Leistungsniveau im Vergleich zum Rest der Gruppe einzuschätzen." Erst wenn er wieder häufiger im Verein zum Einsatz komme, würden auch die Chancen in der Nationalelf steigen, so der Tenor des Coaches.
Ob und wann dies für Sancho in Manchester aber eintritt, ist schwer zu sagen. Im Moment deutet nicht vieles auf eine Verbesserung seiner Situation hin. Der Sancho aus Dortmunder Zeiten - überragend als Vorlagengeber und Torschütze - muss seinen Weg bei den Red Devils noch finden.
Das könnte Dich auch interessieren: Der LIGASTHENIKER: Was der BVB im Fall Haaland von Bayern lernen kann

Nagelsmann schwärmt von Müller: "Außergewöhnlich"

Bundesliga
Wende im Fall Tolisso? Verlängerung scheint plötzlich möglich
17/01/2022 AM 10:01
Serie A
DFB-Star Gosens angeblich mit Premier-League-Klub einig
17/01/2022 AM 08:11