Als Norwegen 1998 das letzte Mal bei einem großen Turnier teilnahm, war Haaland noch gar nicht geboren. Nun soll der BVB-Star die lange Durststrecke der Skandinavier beenden.
Doch zu Beginn der WM-Qualifikation stotterte der Motor beim 20-Jährigen gewaltig und laut der "Marca" kommen in Spanien erste Zweifel an der Klasse des Stürmers auf - mit einem Stürmer im Wert von 180 Millionen Euro habe er im Nationaltrikot nicht viel gemein. Sowohl beim 3:0-Erfolg in Gibraltar als auch bei der 0:3-Pleite gegen die Türkei blieb Haaland ohne Torerfolg.
Nationaltrainer Stale Solbakken nahn den BVB-Stürmer gegen die Türkei sogar vorzeitig vom Platz. In der 83. Minute musste er für Morton Thorsby vom Feld. Da war die Partie längst zu Gunsten der Türkei entschieden.
WM-Qualifikation
"Peinlich"? Löw genervt von Kommentaren zur T-Shirt-Aktion
28/03/2021 AM 11:15
"Er spielt nicht mit dem Selbstvertrauen, das wir von ihm kennen", sagte Ex-Profi Bernt Hulsker bei "VGTV". "Wenn er solche Pässe in Dortmund verpasst hätte, wäre er wütend auf sich gewesen und hätte sich ins Gesicht geschlagen. Hier wirkte es wie eine Kapitulation", meinte Hulsker.
Auch Norwegens früherer Kapitän John Arne Riise ging mit Haaland hart ins Gericht. "Er wurde so viel dafür gelobt, dass er bei Dortmund emotional wird, wenn es nicht läuft. Aber hier siehst du davon nichts", sagte der TV-Experte.

Ödegaard und Solbakken verteidigen Haaland

Nationalcoach Solbakken nahm Haaland und Nebenmann Alexander Sörloth von RB Leipzig in Schutz. "Ich glaube, dass man Haaland und Sörloth bei einigen Angriffen früher hätte anspielen müssen", so Solbakken.
Auch Kapitän Martin Ödegaard verteidigte Haaland: "Es geht darum, dass wir ihn besser einsetzen. Wir müssen besseren Fußball spielen und mehr Chancen für ihn kreieren."
Insgesamt traf Haaland in seinen bisherigen neun Länderspielen für Norwegen sechsmal, allerdings blieb er auch in sechs Partien ohne Treffer. Es läuft für Haaland in Ländervergleichen deutlich schlechter als bei seinem Klub.
Für einen Spieler, der im Alter von 20 Jahren einen Marktwert von über 100 Millionen Euro besitzt und an dem alle großen europäischen Spitzenvereine interessiert sind, wird in Norwegen mehr erwartet.
In der WM-Qualifikationsgruppe G muss Haaland seinen Torriecher schnell wiederfinden, denn mit den Niederlanden und der Türkei sind für Norwegen zwei starke Kontrahenten mit dabei. Nur der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für die WM in Katar, der Zweite muss in die Play-offs.
Das könnte Dich auch interessieren: Ronaldo tobt nach Tor-Eklat: "Eine ganze Nation wurde betrogen"
(mit SID)

Kimmich hält nichts von WM-Boykott: "Sind zehn Jahre zu spät"

U21-EM
Papa Stach kommentiert bei U21-EM Sohn Anton: "Sachen gibt's"
28/03/2021 AM 09:19
U21-EM
Nmecha rettet DFB-Elf gegen Niederlande - nur noch ein Punkt fehlt
27/03/2021 AM 21:52