Getty Images

Alarm sorgt für Evakuierung: DHB-Pokalspiel in Stuttgart unterbrochen

Alarm sorgt für Evakuierung: DHB-Pokalspiel in Stuttgart unterbrochen
Von Eurosport

03/12/2019 um 21:43Aktualisiert 03/12/2019 um 22:45

Das DHB-Pokal-Viertelfinale zwischen dem TVB Stuttgart und Titelverteidiger THW Kiel ist am Dienstag für 40 Minuten unterbrochen worden. Beim Stand von 22:19 für den THW ertönte in der zweiten Halbzeit ein Feueralarm, die Halle wurde daraufhin komplett evakuiert. Nach Informationen des THW wurde offenbar im Kioskbereich die Brandmeldeanlage ausgelöst. Um 21:40 Uhr wurde die Partie fortgesetzt.

Nach der Evakuierung gewann der THW Kiel knapp mit 35:34 (18:15) und erreichte als dritter Verein das Final Four in Hamburg am 4. und 5. April.

Zuvor hatten bereits die MT Melsungen (33:30 gegen die Füchse Berlin) und der TBV Lemgo Lippe (26:23 bei den Eulen Ludwigshafen) das Final-Four-Ticket gelöst. Abgeschlossen wird das Viertelfinale am Mittwoch mit der Begegnung zwischen den Rhein-Neckar Löwen und der TSV Hannover-Burgdorf.

(SID)

Video - Mit starker Eckerle und Abwehr: Deutschland jubelt nach Krimi

02:23
0
0