Zudem überzeugte der zuletzt kriselnde Karl Geiger als Sechster ebenso wie Constantin Schmid, der im Kampf um das letzte WM-Ticket Rang sieben belegte. Pius Paschke folgte auf Position elf, etwas weiter zurück lagen Martin Hamann (20.) und Ex-Weltmeister Severin Freund (43.). Vor einem Jahr hatte Geiger in Rasnov mit den Rängen eins und zwei dominiert.
Der Prolog ersetzte die eigentliche Qualifikation, da nur 48 Springer am Start waren. Am vergangenen Wochenende waren die DSV-Adler in Zakopane erstmals in diesem Winter ohne Top-Ten-Platzierung geblieben.
Für die am 24. Februar beginnende WM in Oberstdorf sind bislang Titelverteidiger Eisenbichler, Geiger, Freund, Paschke und Hamann nominiert. Ob Bundestrainer Stefan Horngacher noch einen sechsten Springer mitnimmt, wird in Rasnov nach dem abschließenden Mixed am Samstag (9.45 Uhr) entschieden. Dieser würde wohl Schmid heißen, Olympiasieger Andreas Wellinger und Richard Freitag fehlte zuletzt die Form.
Zakopane
Granerud fliegt zum nächsten Sieg, DSV-Adler abgeschlagen
14/02/2021 AM 17:08
Das könnte Dich auch interessieren: Eisenbichler und Co. vor WM in der Krise: "Habe eine extreme Wut"
(SID)

Nur Platz 14: Eisenbichler tut sich in Zakopane schwer

Zakopane
"Sprit ist leer": DSV-Adler fliegen bei WM-Härtetest hinterher
13/02/2021 AM 20:47
Zakopane
DSV-Adler enttäuschen in Zakopane - Kobayashi mit erstem Saisonsieg
13/02/2021 AM 16:41