Der Plan der World Snooker Tour sieht vor, dass Zuschauer zu jeder Session im Crucible Theatre von Sheffield zugelassen werden. Die Snooker-WM ist Teil des Event Research Programms der britischen Regierung, mit dem die Fanrückkehr bei großen Veranstaltungen getestet wird.
In der ersten WM-Runde (17. bis 21. April), die traditionell der aktuelle Weltmeister Ronnie O'Sullivan gegen einen noch zu ermittelnden Qualifikanten eröffnet, ist die Auslastungskapazität auf maximal 33 Prozent der 980 verfügbaren Plätze begrenzt. Dabei muss ein Abstand von mindestens einem Meter zwischen Besuchergruppen eingehalten werden.
In der zweiten Runde (22. bis 26. April) wird die Auslastung 50 Prozent betragen, im Viertel- und Halbfinale (27. April bis 1. Mai) dann 75. Das Tragen von Mund-Nase-Schutz ist dabei Pflicht. Das gilt auch fürs Finale (2. bis 3. Mai), bei dem das Crucible dann voll besetzt sein soll.
Snooker-WM
Starker Auftakt: Kleckers stürmt bei der WM-Quali in Runde zwei
07/04/2021 AM 13:47

Snooker-WM 2020 wegen Corona-Pandemie verschoben

Im vergangenen Jahr wurde die WM aufgrund der Corona-Pandemie verschoben. Statt wie geplant vom 18. April bis zum 4. Mai 2020, fand das Turnier in Sheffield vom 31. Juli bis zum 16. August statt.
Zuschauer waren damals am Eröffnungstag sowie im Finale, bei dem sich O'Sullivan durch einen 18:8-Erfolg über Kyren Wilson seinen sechsten WM-Titel sicherte, zugelassen.
Das könnte Dich auch interessieren: Crucible-Traum geplatzt: Chancenloser Hendry scheitert in Quali

Geniale Dreier-Kombination: Kleckers glänzt in der WM-Qualifikation

Snooker-WM
Rücktritt? O'Sullivan erschreckt Fans mit Facebook-Bild
07/04/2021 AM 10:40
Snooker-WM
Hendry und White enttäuschen: "Gestottere und Getaumele"
06/04/2021 AM 15:25