Ein Teil der Fans, so Zverev, habe es an Respekt fehlen lassen. "Da habe ich dann irgendwann gesagt, okay, dritter Satz, Tiebreak, seid wenigstens respektvoll", so der Hamburger.
Noch mehr als die Reaktionen aus dem Publikum ärgerte Zverev allerdings die verpasste Chance auf den Titel in der kalifornischen Wüste.
Das wurde auf der Pressekonferenz nach dem Spiel, bei dem er zwei Matchbälle vergab, deutlich.
ATP Indian Wells
Zverev vergibt zwei Matchbälle und scheitert dramatisch: "Tut weh"
15/10/2021 AM 23:14
Der 24-Jährige war sichtlich frustriert, die Fragen der Journalisten trugen nicht gerade zur Besserung der Stimmung bei.

Zverev-Frust nach Pleite: "Welche Antwort wollt ihr hören?"

"Ich komme gerade vor fünf Minuten aus einem Match, dass ich mit 7:6 im dritten Satz verloren habe. Bei einem Masters, das ich hätte gewinnen können. Ich weiß nicht, welche Antwort ihr gerne von mir hören wollt. Es ist gerade kein sensationell gutes Gefühl", ließ Zverev wissen.
Tatsächlich standen die Chancen für den Deutschen sehr gut, den sechsten Masters-Titel einzufahren. Bislang hat Zverev in dieser Hinsicht die Erfolge von Rom und Montreal aus der Saison 2017, die beiden Madrid-Titel (2018 und 2021) sowie den Coup von Cincinnati im August zu Buche stehen.

Zverev: "Will einfach nur nach Hause"

Das Turnier-Aus gegen Fritz tue dementsprechend "weh, denn ich wusste, dass ich nach der Niederlage von Stefanos der Favorit auf den Turniersieg war", betonte Zverev. Damit spielte der Olympiasieger auf die überraschende 4:6, 6:2, 4:6-Niederlage von Tsitsipas gegen den Georgier Nikoloz Basilashvili an.
Zverev war zusammen mit dem Weltranglistendritten Tsitsipas und US-Open-Champion Daniil Medvedev als Favorit in das Masters-Event gegangen. Die Halbfinals gehen nun ohne das Star-Trio über die Bühne, da auch Medvedev - schon im Achtelfinale - mit 6:4, 4:6, 3:6 an Grigor Dimitrov gescheitert war.

Riesenführung verspielt: Die besten Szenen zum Zverev-Aus

Im Kampf um den Einzug ins Endspiel kommt es damit zu den Partien zwischen Fritz und Basilashvili sowie Dimitrov und Cameron Norrie.
Zverev hat indes nur noch einen Wunsch. "Ich will einfach nur nach Hause, um ehrlich zu sein."
Das könnte Dich auch interessieren: Ranking-Chaos - warum Federer jetzt an Boden verliert

Highlights: Tsitsipas stolpert überraschend gegen Basilashvili

WTA Indian Wells
Aufholjagd kommt zu spät: Kerber verpasst Halbfinale von Indian Wells
15/10/2021 AM 05:09
ATP Indian Wells
Medvedev gesteht nach Aus in Indian Wells: "Ich bin erschöpft"
14/10/2021 AM 19:04