Alexander Zverev hat das ATP-Masters gewonnen und damit zum zweiten Mal nach 2018 in der spanischen Hauptstad triumphiert.
Der 24-jährige Hamburger setzte sich in einem umkämpften Endspiel 6:7 (8:10), 6:4, 6:3 gegen den Italiener Matteo Berrettini durch, der damit weiterhin auf seinen ersten Masterssieg warten muss.
Die deutsche Nummer eins krönte damit ein nahezu perfektes Turnier, in dem er unter anderem Sandplatz-König Rafael Nadal und Dominic Thiem ausschaltete.
ATP Madrid
Nach Satzrückstand im Finale: Zverev gewinnt Masters in Madrid
09/05/2021 AM 19:26
Hier gibt es das Endspiel zwischen Zverev und Berrettini in Madrid zum Nachlesen.

21:30 Uhr - Auf Wiedersehen!

Robert Bauer bedankt sich für Eure Aufmerksamkeit und verabschiedet sich für heute. Bei Eurosport.de geht es natürlich mit Live-Sport weiter. Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntagabend. Auf Wiedersehen!

21:28 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 6:4, 6:3

Zverev gewinnt das ATP-Turnier 2021 in Madrid und holt sich damit seinen vierten Masterssieg!

21:26 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 6:4, 6:3

Nervenschlacht in Madrid! Berrettini muss bei eigenem Aufschlag über Einstand gehen, packt dann allerdings wie so oft an diesem Abend einen krachenden Vorhand-Winner (rund 150 km/h) aus und steht eigentlich schon vor dem Spielgewinn. Jedoch leistet sich der 25-Jährige einen folgenschweren Unforced Error via Smash und ermöglicht Zverev damit den ersten Matchball, den Berrettini noch abwehren kann. Kurz darauf bekommt Zverev jedoch die zweite Möglichkeit und nutzt diese, nachdem eine Rückhand von Berrettini abermals im Aus landet.

21:20 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 6:4, 5:3

Cool, cooler, Zverev! Der 24-Jährige serviert äußerst konzentriert und auch seine Vorhand kommt in dieser Phase besser zur Geltung. Zu Null stellt der Hamburger auf 5:3 und steht damit unmittelbar vor dem Titelgewinn in der spanischen Hauptstadt.

21:15 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 6:4, 4:3

Berrettini schlägt zurück! Zu Null bringt der Römer sein Aufschlagsspiel durch und verkürzt auf 3:4. Geht noch mal was für Berrettini?

21:13 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 6:4, 4:2

War das schon die Vorentscheidung? Zverev bestätigt das Break mit Glück und Geschick. Beim Stande von 30:30 serviert der 24-Jährige nervenstark ein Ass. Anschließend segelt eine Vorhand von Berrettini knapp ins Aus - 4:2 Zverev!

21:07 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 6:4, 3:2

Zverev übernimmt nun auch die Initiative bei Aufschlag Berrettini und stellt nach einer druckvollen Vorhand auf 30:15 aus seiner Sicht. Nachdem eine weitere Vorhand des Italieners im Aus landet, hat Zverev nun die ersten Breakmöglichkeiten im 3. Satz (40:15). Der Deutsche hält nun gut dagegen und zwingt Berrettini erneut zu einem Vorhand-Fehler - Break Zverev!

21:04 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 6:4, 2:2

Es bleibt ein Spiel auf Messers Schneide. Zverev findet in dieser Phase seinen ersten Aufschlag nicht mehr und Berrettini nutzt dies mit seiner bärenstarken Vorhand eiskalt aus. Nach einem weiteren Doppelfehler von Zverev steht es dann plötzlich 30:30. Der Hamburger wackelt nun enorm und leistet sich kurz darauf bei Einstand abermals einen Doppelfehler - Breakball Berrettini. Jedoch lässt der Italiener in der Folge zu viel liegen, sodass Zverev mit etwas Glück doch noch sein Service durchbringt. Es folgt ein lautstarkes "Let's gooo!" von Zverev - 2:2.

20:55 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 6:4, 1:2

Berrettini wackelt, fällt aber nicht. Zverev stellt nach einem völlig überflüssigen Vorhand-Fehler von Berrettini auf 30:0 bei Aufschlag des Italieners. Im Anschluss packt die Nummer zehn der Welt jedoch wieder sein bestes Tennis aus. Mit zwei Vorhand-Winnern und zwei druckvollen Aufschlägen wendet er das Blatt und holt sich die 2:1-Führung.

20:50 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 6:4, 1:1

Auch Zverev bringt sein Service ohne Fehl und Tadel durch. Standesgemäß mit einem Ass stellt der Hamburger auf 1:1 im dritten Durchgang.

20:45 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 6:4, 0:1

Der letzte Satz in Madrid ist angebrochen! Berrettini eröffnet den dritten Durchgang dieses Endspiels - und macht das ganz souverän. Der 25-Jährige übt mit der Vorhand sofort enormen Druck aus und geht in Führung.

20:40 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 6:4

Berrettini hat den Faden verloren! Trotz eines Doppelfehlers behält Zverev die Nerven und holt sich nach 42 Minuten im 2. Durchgang den ersten Satzball (40:30). Der 24-Jährige punktet im Anschluss an einen missglückten Stopp von Berrettini - Satzausgleich Zverev!

20:35 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 5:4

Zverev lässt aufhorchen: Die deutsche Nummer eins holt sich beim Stand von 15:30 bei Aufschlag Berrettini nach einem brillianten Gegenstopp die nächsten beiden Breakmöglichkeiten. Mit dem ersten Doppelfehler an diesem Abend beschert der Italiener Zverev das Break und damit die 5:4-Führung in diesem Durchgang.

20:30 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 4:4

Sehr konzentriertes Aufschlagspiel von Zverev. Zweimal hintereinander punktet der 24-Jährige mit der Vorhand und sichert sich zu 15 den 4:4-Ausgleich.

20:25 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 3:4

Die Streuung von Berrettinis Vorhand nimmt in dieser Phase der Partie wieder zu. Zverev kann so schnell auf 30:0 bei Aufschlag des Italieners stellen. Jedoch ist die Rückhand von Zverev heute in keiner Weise so verlässlich wie noch beispielsweise im Viertelfinale gegen Nadal. Trotzdem sichert sich der Hamburger nach einem weiteren Vorhand-Fehler von Berrettini den ersten Breakball des zweiten Satzes (30:40). Was der Römer mit dem Rücken zur Wand allerdings macht, ist herausragend: Mit einem krachenden Winner und einem sehenswerten Vorhand-Stopp zieht er den Kopf aus der Schlinge und geht damit wieder in Führung.

20:20 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 3:3

Weiterhin alles in der Reihe in Durchgang Nummer zwei. Der erste Aufschlag ist weiterhin das wichtigste Gut von Zverev in diesem Finale. Nach einem weiteren Unforced Error mit der Vorhand von Berrettini (der 25. insgesamt - Zverev 19) stellt Zverev auf 3:3.

20:16 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 2:3

Es bleibt dabei: Zverev konnte bei Aufschlag Berrettini im zweiten Satz bis dato nicht einen Punkt gewinnen. Die deutsche Nummer eins geht beim Return einfach nicht aggressiv genug zu Werke - 3:2 Berrettini.

20:13 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 2:2

Bei Aufschlag Zverev sieht die Welt dagegen ganz anders aus. Der 24-Jährige agiert deutlich aggressiver und lässt Berrettini gut laufen. Mit einem sehenswerten Smash beim Stand von 40:15 gleicht er dann zum 2:2 aus.

20:08 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 1:2

Gegen den Aufschlag von Berrettini ist in Satz zwei bislang kein Kraut gewachsen. Erneut verteidigt der 25-Jährige zu Null sein Service. Zverev kommt aktuell kaum in die Rallys hinein.

20:05 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 1:1

Zverev muss im Finale Schwerstarbeit verrichten. Der Hamburger kommt spielerisch nicht an sein Niveau aus den vorherigen Runden heran, sondern muss sich nahezu jeden Punkt erarbeiten. Beim Stande von 40:30 bei eigenem Aufschlag packt dann auch mal Zverev eine krachende Vorhand aus und stellt auf 1:1.

20:02 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10), 0:1

Perfekter Start für Berrettini in Satz zwei! Zu Null bringt der gebürtige Römer sein Aufschlagspiel durch und gibt sofort den Takt in diesem Durchgang vor.

19:58 Uhr - Zverev - Berrettini 6:7 (8:10)

Es ist nicht zu fassen! Ausgerechnet mit einem Doppelfehler schenkt Zverev Berrettini das nächste Mini-Break, was gleichbedeutend mit dem nächsten Satzball für den Italiener ist. Der 25-Jährige bleibt bei eigenem Aufschlag cool und holt sich Satz eins.

19:55 Uhr - Zverev - Berrettini 6:6, 8:8

Dieser Tiebreak ist an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Plötzlich holt sich Zverev mit einem Ass seinen ersten Satzball (7:6). Berrettini wird jedoch wieder aggressiver, wehrt den Satzball ab und holt sich seinerseits den nächsten Satzball. Doch auch Zverev bleibt stabil und wehrt die Chance des Italieners ab - 8:8.

19:51 Uhr - Zverev - Berrettini 6:6, 6:6

Nach 62 Minuten und einem weiteren Vorhand-Winner sichert sich Berrettini die ersten beiden Satzbälle (6:4). Zverev steht weit hinter der Grundlinie, setzt Berrettini dann aber mit einem schönen Rückhand-Longline-Schlag unter Druck und holt sich den Punkt. Dank eines Vorhand-Fehlers von Berrettini gleicht Zverev den Tiebreak tatsächlich noch einmal aus.

19:48 Uhr - Zverev - Berrettini 6:6, 4:5

Nun wird auch Berrettini fahrlässig und lädt Zverev mit einem völlig verunglückten Stopp zu einem Comeback ein. Der Hamburger bringt beide Aufschläge durch und kommt so noch einmal auf 4:5 heran.

19:45 Uhr - Zverev - Berrettini 6:6, 1:5

Ausgerechnet in der Endphase des 1. Satzes ist Zverev völlig von der Rolle und ermöglicht Berrettini mit zwei Unforced Errors zwei weitere Mini-Breaks.

19:44 Uhr - Zverev - Berrettini 6:6, 0:3

Kein guter Auftakt für Zverev in den Tiebreak. Berrettini bestimmt nun die Pace und holt sich das frühe Mini-Break. Im Anschluss bleibt er bei eigenem Aufschlag stabil und holt sich mit einem Ass (231 km/h) die frühe 3:0-Führung.

19:40 Uhr - Zverev - Berrettini 6:6

Wir gehen in den Tiebreak! Berrettini glänzt bei eigenem Aufschlag mit gutem Winkelspiel. Besonders die Vorhand des Italieners kommt dabei immer wieder zur Geltung. Zverevs Länge bei den Returns ist durchaus ordentlich, doch er ist dabei zumeist etwas zu passiv. Mit einer abermals druckvollen Vorhand gleicht Berrettini aus und schickt den ersten Satz damit den Tiebreak.

19:35 Uhr - Zverev - Berrettini 6:5

Es bleibt ein äußerst ausgeglichenes Finale. Zverev lässt auf seinen zweiten Doppelfehler gleich drei bärenstarke erste Aufschläge folgen und stellt somit die Weichen in Richtung Spielgewinn. Eine verschlagene Vorhand von Berrettini tut ihr Übriges. Erneut serviert der Italiener in Kürze gegen den Satzverlust.

19:32 Uhr - Zverev - Berrettini 5:5

Cool, cooler, Berrettini! Wenn der 25-Jährige einmal seine Vorhand-Peitsche auspackt, ist kein Kraut mehr gewachsen. Souverän gleicht er mit etlichen druckvollen Schlägen zum 5:5 aus.

19:27 Uhr - Zverev - Berrettini 5:4

Zu Null! Zverev lässt dieses Mal bei eigenem Aufschlag nichts anbrennen und holt sich die 5:4-Führung. Der 24-Jährige glänzt bis dato mit 86 Prozent erste Aufschläge im Feld. In Kürze serviert Berrettini gegen den Verlust des ersten Satzes.

19:25 Uhr - Zverev - Berrettini 4:4

Die Antwort des Deutschen folgt auf dem Fuße! Berrettini wird bei eigenem Service etwas zu passiv, was Zverev die nächsten beiden Breakchancen ermöglicht. Die Nummer zehn der Welt kommt mit dem Topspin des Hamburgers nicht gut zurecht und schlägt erneut eine Vorhand ins Netz - Rebreak!

19:20 Uhr - Zverev - Berrettini 3:4

Erste kritische Phase für Zverev. Der Hamburger liegt bei eigenem Service schnell 0:30 hinten, auch weil er teilweise zu ungeduldig wird. Berrettini agiert dagegen etwas variantenreicher und holt sich nach einem tollen Rückhand-Stopp die ersten beiden Breakbälle. Die zweite Chance nutzt der Italiener dann zum Break, nachdem eine Rückhand von Zverev ins Aus segelt - 4:3 Berrettini.

19:17 Uhr - Zverev - Berrettini 3:3

Ein ums andere Mal hinterläuft Berrettini die Rückhand und bietet Zverev so immer wieder die Chance auf den Longline-Schlag. Beim Stande von 30:30 packt der Italiener dann wieder die Vorhand-Fackel aus und gleicht erneut aus.

19:12 Uhr - Zverev - Berrettini 3:2

Zverevs Vorhand streut in der Anfangsphase dagegen noch zu sehr. Auf einen vermeidbaren Fehler folgt ein Winner und eine sehenswerte Vorhand cross .Zverev bleibt aber auch im Anschluss stabil und holt sich die 3:2-Führung.

19:08 Uhr - Zverev - Berrettini 2:2

Langsam aber sicher kommt Berrettinis größte Waffe, seine knallharte Vorhand, zur Geltung. Die Nummer zehn der Welt baut mächtig Druck auf und hat dieses Mal keine Schwierigkeiten, das Spiel durchzubringen.

19:05 Uhr - Zverev - Berrettini 2:1

Zverev kann sich weiterhin auf seinen ersten Aufschlag verlassen und stellt früh auf 30:0. Doch ähnlich wie Berrettini zuvor wird nun auch der Deutsche etwas fahrig und muss nach zwei Unforced Errors über Einstand gehen. Der 24-Jährige bleibt dann aber ruhig und sichert sich mit einem Vorhand-Winner die 2:1-Führung. Beide Spieler sind zu Beginn noch sichtlich angespannt.

19:00 Uhr - Zverev - Berrettini 1:1

Spektakulärer Beginn! Berrettini stellt mit einem Ass und einem Vorhand-Winner früh auf 30:0, doch Zverev kommt unter anderem mit einem sehenswerten Smash zurück und stellt auf Einstand. Zverev baut auch in der Folge über die Rückhand mächtig Druck auf und holt sich den ersten Breakball. Berrettini serviert in dieser Phase jedoch äußerst konzentriert und stellt auch dank seiner bärenstarken Vorhand nach etwas mehr als 14 (!) Minuten auf 1:1. Alleine Berrettinis erstes Aufschlagspiel erstreckte sich dabei über zehn Minuten.

18:50 Uhr - Zverev - Berrettini 1:0

Doch auch der Italiener startet sehr geschmeidig in sein erstes Masters-Finale. Der Italiener punktet zunächst mit einem gefühlvollen Stopp und profitiert im Anschluss von einem Doppelfehler Zverevs. Der Hamburger zieht den Kopf jedoch aus der Schlinge und bringt sein Service dank seines insgesamt guten ersten Aufschlags durch.

18:46 Uhr - Zverev - Berrettini 0:0

Das Match läuft, Alexander Zverev serviert zunächst und holt sich mit einem Ass den ersten Punkt in diesem Endspiel.

INFO - Zverev - Berrettini

Während die deutsche Nummer eins in den vorherigen Runden mit Rafael Nadal und Dominic Thiem gleich zwei der besten Sandplatz-Spieler binnen 24 Stunden bezwingen konnte, war der Weg von Berrettini ins Finale auf dem Papier etwas einfacher. Die Nummer zehn der Welt bezwang den Chilenen Cristian Garín im Viertelfinale. In der Vorschlussrunde setzte er sich gegen Casper Ruud (Norwegen) durch.

INFO - Zverev - Berrettini

Wir dürfen uns auf ein Riesenmatch freuen. Die beiden Spieler haben das Manolo-Santana-Stadion in der Caja Mágica betreten. Gleich geht es los.

INFO - Zverev - Berrettini

Zverev greift in Madrid nach seinem insgesamt vierten Masters-Erfolg. Für den Italiener ist es dagegen das erste Masters-Endspiel.

INFO - Zverev - Berrettini

Es ist erst das vierte Aufeinandertreffen zwischen Zverev und Berrettini. Die Bilanz im direkten Duell spricht knapp für den Hamburger, der zweimal erfolgreich war. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden im Halbfinale des ATP Masters in Shanghai 2019 konnte Zverev für sich entscheiden (6:3, 6:4).

INFO - Herzlich willkommen

Hallo und herzlich willkommen zum Match zwischen Alexander Zverev und Matteo Berrettini in Madrid. Um 18:30 Uhr beginnt das Finale. Robert Bauer wird Euch hier im Liveticker durch die Partie begleiten.
Das könnte Dich auch interessieren: Positives Fazit mit Abstrichen: Das fehlt Thiem noch zur alten Form
(mit SID)

Gnadenlos gut: Nadal packt brachiale Vorhand-Peitsche aus

Tennis
Wilander exklusiv: "Zverev wird der Reality-Check für Federer"
VOR 12 STUNDEN
Davis Cup
Österreich nach Rückstand besiegt: Deutschland im Viertelfinale
VOR 16 STUNDEN