Eurosport

Von der Hitze bezwungen: Andrea Petkovic muss aufgeben

Mit Video | Von der Hitze bezwungen: Petkovic muss aufgeben

14/01/2019 um 12:01Aktualisiert 14/01/2019 um 15:43

Andrea Petkovic hat die erste Runde der Australian Open nicht überstanden. Die 31-Jährige musste ihre Partie gegen Irina-Camelia Begu aus Rumänien beim Stand von 7:6 und 3:4 aufgeben, nachdem sie bei eigenem Aufschlag nach einem Ballwechsel erschöpft auf dem Platz zusammengebrochen war. Einige Zeit kümmerten sich noch Mediziner um Petkovic, dann war klar: für die Darmstädterin geht's nicht weiter.

Eurosport Player: Verfolge bis zu 18 Courts LIVE

Jetzt bei Eurosport

Die Deutsche war geschwächt in ihre Auftaktpartie gegangen, nachdem sie in den vergangenen Tagen bereits mit starken Magenproblemen zu kämpfen hatte.

"Sie wollte unbedingt, genau deswegen ist das passiert, was passiert ist", sagte Bundestrainerin Barbara Rittner und fügte an: "0:4 war ein schlechter Start, weil ihr Körper einfach nicht in Gang gekommen ist. Sie hat dann irgendwie den ersten Satz mit ihrem ganzen Willen noch gewonnen. Sie hat gar keine Energie verwendet, um sich aufzuregen, immer nur den nächsten Ball gespielt".

Auch im zweiten Satz hielt Petkovic weiter dagegen, sah unglaublich blass aus und konnte sich mitten im Ballwechsel beim Stand von 3:4 und 30:30 nicht mehr auf den Beinen halten und brach auf dem Platz zusammen. Die 31-Jährige hatte offenbar aufgrund der Hitze mit Kreislaufproblemen zu kämpfen. Sie wurde auf einen Stuhl gesetzt, doch selbst dort konnte sie kaum aufrecht sitzen und musste sich auf den Boden legen. Wenige Minuten später gab sie auf. Sichtlich geschwächt sagte sie:

"Ich wollte weiterspielen, aber die Ärzte haben mich nicht gelassen."

Petkovic ging geschwächt in die Partie

Petkovic konnte die letzten fünf Tage kaum trainieren und ging bereits geschwächt in ihre Erstrunden-Partie. Eurosport-Experte Boris Becker sagte:

"Sie ist mit einem Reservetank auf den Platz gegangen und damit kann man nicht gewinnen. "

Es war nicht das erste Mal, dass die Darmstädterin enorme Willenskraft zeigte und bis zum Ende kämpfte. Sie gab nicht auf, bis sie umfiel. Rittner sagte dazu:

"Petkovic hat einen Knopf, da schaltet sie ihre Empfindungen einfach aus und dann passiert leider sowas. "

Video - Kreislauf streikt: Hitze zwingt Petkovic zur Aufgabe

02:24
0
0