Der 29. August 2021 wird in die Geschichte der Formel 1 eingehen. Der Himmel hatte in Spa-Francorchamps - wie so oft in der Historie, wenn die Motorsport-Königsklasse zu Gast war - alle Tore geöffnet. Heftige Regenfälle prasselten auf die Strecke und die Tribünen.
Fahrer und Fans mussten über drei Stunden auf ein Rennen warten. Dann fuhren die Piloten insgesamt drei Runden hinter dem Safety Car, bevor der Grand Prix endgültig abgebrochen wurde. Bei den F1-Anhängern kam das nicht gut an.
"Formel 1 in Spa ist, wenn die Nationalhymnen am Podium länger sind als das Rennen", schrieb ein User auf Twitter. "Ich fühle mit den Fans an der Strecke. In Spa bei Regen zustehen, wenn nix passiert ist einfach kacke", meinte ein anderer.
GP von Belgien
"Formel Farce": Die Pressestimmen zum Chaos-Rennen in Spa
29/08/2021 AM 18:36
Die Netzreaktionen zum Rennen in Spa:

Regen-Chaos in Spa-Francorchamps

Fotocredit: Getty Images

Sebastian Vettel (Aston Martin) in Spa-Francorchamps

Fotocredit: Imago

Das könnte Dich auch interessieren: Unfall-Serie in Spa: Veranstalter wollen legendäre Eau Rouge umbauen

Schlimmer Unfall in Spa: Sechs Autos crashen in Eau Rouge

GP von Belgien
Verstappen gewinnt denkwürdiges Drei-Runden-Rennen in Spa
29/08/2021 AM 16:46
GP von Italien
Parabolica-Kurve in Monza bekommt neuen Namen
29/08/2021 AM 14:37