Die deutlich schnelle Rundenzeit im Vergleich zum Vorjahr ist allerdings auch auf vorgenommenen Veränderungen am Layout des Stadtkurses zurückzuführen.
Angeführt wurden de Vries' Verfolger in der Superpole von Pascal Wehrlein (Porsche). Wehrlein startet somit neben dem Polesetter aus der ersten Reihe in das erste Nachtrennen der Formel-E-Geschichte.
In der zweiten Reihe nehmen Rene Rast (Audi; 3.) und Edoardo Mortara (Venturi; 4.) Aufstellung. In der dritten Reihe stehen Alex Lynn (Mahindra; 5.) und Mitch Evans (Jaguar; 6.), die beide erst nachträglich ins sechsköpfige Teilnehmerfeld für die Superpole gerutscht sind.
Diriyah ePrix
Porsche-Neuzugang Wehrlein mit Kampfansage vor Saisonstart
23/02/2021 AM 17:34
Vorübergehend wähnten sich Nico Müller (Dragon-Penske) und Nick Cassidy (Virgin) in der Superpole. Doch beiden wurde die beste Runde aus dem Gruppen-Qualifying ebenso gestrichen wie jene von Tom Blomqvist (NIO). Grund: Sie hatten ihre persönliche Bestzeit unter Gelb erzielt. Blomqvist allerdings hätte mit der vorübergehend siebtschnellsten Zeit den Superpole-Einzug ohnehin knapp verpasst.

Diriyya: Titelverteidiger da Costa abgeschlagen

Titelverteidiger António Félix da Costa (DS Techeetah) gehörte in Gruppe 1 zu denjenigen, die keine perfekte Runde zusammenbrachten. Er startet Rennen 1 von P18. Direkt hinter ihm: Teamkollege Jean-Éric Vergne, für den das Gleiche gilt. Cassidy, Blomqvist und Müller starten nach Streichung ihrer Runden aus der Gruppenphase nur von den Positionen 20, 21 und 22.
In der letzten Reihe für das Samstagsrennen stehen Sérgio Sette Câmara (Dragon-Penske) nach einem Crash im Qualifying und Robin Frijns (Virgin), der am Qualifying gar nicht teilgenommen hat. Der Niederländer war im vorangegangenen zweiten Freien Training einer von zwei Fahrern, die ihr Auto in die Mauer gesetzt hatten. Der andere war Müller, der aber trotzdem am Qualifying teilnehmen konnte.
Der Start zum ersten der beiden Flutlicht-Rennen auf dem Stadtkurs in Diriyya erfolgt in MEZ umgerechnet um 18:00 Uhr. Die Renndistanz beträgt in der Formel E auch in der ersten WM-Saison jeweils 45 Minuten plus eine Runde.
Das könnte Dich auch interessieren: Formel-E-Saisonstart: Zwischen WM-Krönung und letztem Tanz
(Motorsport-Total.com)

Spektakuläre Helikopter-Bilder: Die Strecke in Saudi-Arabien von oben

Formel E
Erster Kalenderblock steht: Hier fährt die Formel E im Frühjahr
28/01/2021 AM 16:14
Diriyah ePrix
Offiziell: Formel-E-WM startet mit Double-Header unter Flutlicht
05/01/2021 AM 15:09