• 2. Halbzeit
  • SV Werder Bremen
  • TSG 1899 Hoffenheim
  • JunuzovicBauer
    90'
  • Vogt
    90'
  • Kruse
    88'
  • KainzJóhannsson
    84'
  • GnabrySzalai
    76'
  • Gebre Selassie
    63'
  • GeigerPolanski
    63'
  • UthKramaric
    57'
  • BelfodilGondorf
    57'
  • Uth
    50'
  • 1. Halbzeit
  • SV Werder Bremen
  • TSG 1899 Hoffenheim
  • Hübner
    39'
  • Geiger
    23'
Spielbeginn

LIVE
Werder Bremen - TSG Hoffenheim
Bundesliga - 13 Januar 2018

Bundesliga - Erleben Sie das Fußball-Spiel zwischen SV Werder Bremen und TSG 1899 Hoffenheim LIVE bei Eurosport.de. Das Spiel beginnt am 13 Januar 2018 um 15:30 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Welcher Trainer wird nach 90 Minuten die Nase vorne haben? Florian Kohfeldt oder Julian Nagelsmann? Finde es heraus in unserem Liveticker.

Umfrage: Wer gewinnt das Duell zwischen SV Werder Bremen und TSG 1899 Hoffenheim? Informieren Sie sich im Vorfeld der Partie über beide Fußball Teams.
Umfangreiche Informationen zu SV Werder Bremen und TSG 1899 Hoffenheim. Mehr Fußball - Termine, Ergebnisse und Ranglisten/Tabelle.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
Ende.  

Damit verabschiede ich mich von Euch. Vielen Dank für das Interesse. Zum Abschluss noch einmal die Erinnerung: Wer lieber auf bewegte Bilder steht, dem sei die Zusammenfassung der Partie und von allen anderen Begegnungen anschließend ab 17:30 Uhr im Eurosport Player empfohlen.

Ende.  

Die Punkteverteilung geht am Ende in Ordnung. Die TSG war in der 1. Halbzeit das bessere Team, Werder drehte in der Schlussphase auf und drängte auf den Siegtreffer. Der blieb jedoch aus, Werder verpasste damit einen Befreiungsschlag im Tabellenkeller.

  • Spielende 2. Halbzeit
90.+3 

Schluss. Werder Bremen und die TSG Hoffenheim trennen sich 1:1-Remis.

  • Robert Bauer
    AusgewechseltZlatko JunuzovicSV Werder BremenLetzter Wechsel bei Werder: Bauer ersetzt Junuzovic.
    In diesem SpielAbgeblockte Schüsse2Fouls3Fouls against3Freistöße3
  • Robert Bauer
    EingewechseltRobert BauerSV Werder Bremen
90.  

Letzter Wechsel bei Werder: Bauer ersetzt Junuzovic.

  • Kevin Vogt
    Gelbe KarteKevin VogtTSG 1899 HoffenheimKevin Vogt holt sich ebenfalls die Gelbe Karte ab.
    In diesem SpielGelbe Karten1Fouls1Fouls against1Freistöße4
90.  

Kevin Vogt holt sich ebenfalls die Gelbe Karte ab.

  • Max Kruse
    Gelbe KarteMax KruseSV Werder BremenGondorf schickt Kruse, der steht jedoch im Abseits. Allerdings hat er den Pfiff offenbar nicht gehört, läuft auf das Tor zu, umkurvt Baumann und schiebt den Ball ins Netz. Dafür sieht er anschließend die Gelbe Karte.
    In diesem SpielAbgeblockte Schüsse1Gelbe Karten1Fouls1Fouls against2
88.  

Gondorf schickt Kruse, der steht jedoch im Abseits. Allerdings hat er den Pfiff offenbar nicht gehört, läuft auf das Tor zu, umkurvt Baumann und schiebt den Ball ins Netz. Dafür sieht er anschließend die Gelbe Karte.

85.  

Augustinsson flankt von links nach innen, Abnehmer Gondorf trifft den Ball aber nicht richtig.

  • Aron Jóhannsson
    AusgewechseltFlorian KainzSV Werder BremenBremen bringt noch einmal frisches Personal: Stürmer Johannsson kommt für Kainz.
    In diesem SpielAbgeblockte Schüsse1Fouls4Fouls against3außerhalb1
  • Aron Jóhannsson
    EingewechseltAron JóhannssonSV Werder Bremen
84.  

Bremen bringt noch einmal frisches Personal: Stürmer Johannsson kommt für Kainz.

82.  

Kainz mit einem Anspiel in den Strafraum zu Kruse, doch Hübner grätscht dazwischen, erwischt den Ball dabei allerdings mit der Hand. Schiedsrichter Hartmann entscheidet jedoch nicht auf Elfmeter – wohl die richtige Entscheidung.

78.  

Auch die TSG steckt hier nicht auf. Polanski versucht es aus 16 Metern, Gondorf wirft sich jedoch dazwischen. Anschließend verfehlt Kramaric per Freistoß einen Torerfolg.

  • Ádám Szalai
    AusgewechseltSerge GnabryTSG 1899 HoffenheimLetzter Wechsel bei der TSG: Szalai kommt für Gnabry.
    In diesem SpielVorlagen1Fouls against1außerhalb1Abseits1
  • Ádám Szalai
    EingewechseltÁdám SzalaiTSG 1899 Hoffenheim
76.  

Letzter Wechsel bei der TSG: Szalai kommt für Gnabry.

74.  

Und die nächste Gelegenheit: Gondorf wird geschickt, schlägt den Ball bedrängt jedoch über das Tor. Plötzlich ist hier aber richtig Leben in der Partie.

72.  

Werder schnuppert am 2:1! Eine Bogenlampe kann Baumann noch aus dem Eck lenken, die Kugel kommt zu Gondorf, dessen Abschluss aus kurzer Distanz jedoch noch von Hübner geklärt werden kann. Werder setzt jedoch nach, Junuzovic setzt den Ball von der Grundlinie in die Mitte zu Moisander – am Ende klärt Vogt an den Pfosten.

69.  

Damit ist hier wieder alles offen und beide Teams können mit einem Lucky Punch diese Partie noch gewinnen. Ein Freistoß von Junuzovic findet jedoch keinen Abnehmer.

65.  

Riesenchance für die TSG! Kaderabek mit einem flachen Ball vor das Tor, Kramaric steht völlig frei, doch Pavlenka spekuliert richtig, ist schnell unten und hält den Abschluss aus kurzer Distanz. Klasse Szene!

  • Eugen Polanski
    AusgewechseltDennis GeigerTSG 1899 HoffenheimIn der Zwischenzeit hat Hoffenheim den nächsten Wechsel vollzogen und Polanski für Geiger gebracht.
    In diesem SpielGelbe Karten1Fouls2Fouls against3außerhalb1
  • Eugen Polanski
    EingewechseltEugen PolanskiTSG 1899 Hoffenheim
63.  

In der Zwischenzeit hat Hoffenheim den nächsten Wechsel vollzogen und Polanski für Geiger gebracht.

  • Theodor Gebre Selassie
    TorTheodor Gebre SelassieSV Werder BremenTOOOR! Gebre Selassie gleicht aus – 1:1! Die anschließende Ecke führt jedoch zum Ausgleich. Gondorf verlängert ins Zentrum, wo Gebre Selassie den Ball schließlich im Getümmel über die Linie knallt.
    In diesem SpielTore1aufs Tor1Fouls against1
63.  

TOOOR! Gebre Selassie gleicht aus – 1:1! Die anschließende Ecke führt jedoch zum Ausgleich. Gondorf verlängert ins Zentrum, wo Gebre Selassie den Ball schließlich im Getümmel über die Linie knallt.

62.  

Bezeichnend für das Spiel von Werder: Bei einer Kopfballrücklage zentral an den Sechzehner stehen sich Junuzovic und Kruse gegenseitig auf dem Fuß, der Abschluss von Junuzuvic misslingt.

59.  

Kainz mit Tempo über links, zieht in den Strafraum, schlägt am Ende jedoch einen Haken zu viel gegen Bicakcic und verliert die Kugel. Zwar holt sich Bargfrede den Ball zurück, sein Schuss stellt aber kein Problem für Baumann dar.

  • Andrej Kramaric
    AusgewechseltMark UthTSG 1899 HoffenheimUnd auch sein Gegenüber Nagelsmann wechselt und bringt Kramaric für Uth.
    In diesem SpielAbgeblockte Schüsse1Gelbe Karten1Fouls2außerhalb1
  • Andrej Kramaric
    EingewechseltAndrej KramaricTSG 1899 Hoffenheim
57.  

Und auch sein Gegenüber Nagelsmann wechselt und bringt Kramaric für Uth.

  • Jérôme Gondorf
    AusgewechseltIshak BelfodilSV Werder BremenKohfeldt zieht den ersten Wechsel und bringt Gondorf für Belfodil.
    In diesem Spielaufs Tor1Abgeblockte Schüsse1Fouls3Fouls against1
  • Jérôme Gondorf
    EingewechseltJérôme GondorfSV Werder Bremen
57.  

Kohfeldt zieht den ersten Wechsel und bringt Gondorf für Belfodil.

55.  

Kontermöglichkeit der TSG, Zuber spielt den Ball halbhoch ins Zentrum, wo Veljkovic und Uth jedoch mit den Köpfen zusammenstoßen. Schmerzvoll, aber für beide geht es weiter.

52.  

Werder erhöht den Druck, eine Flanke von Kainz klärt Bicakcic zur Ecke. Am Ende kann Baumann den Kopfball von Belfodil jedoch aus der Luft pflücken.

  • Mark Uth
    Gelbe KarteMark UthTSG 1899 HoffenheimUth zieht in der Bremer-Hälfte ein taktiches Foul und wird mit der Gelben Karte bestraft.
    In diesem SpielAbgeblockte Schüsse1Gelbe Karten1Fouls2Abseits1
50.  

Uth zieht in der Bremer-Hälfte ein taktiches Foul und wird mit der Gelben Karte bestraft.

48.  

Guter Vorstoß der Bremer über rechts und Belfodil, doch sein Pass ins Zentrum geht direkt in die Füße eines Hoffenheimers. Bei Werder fehlt die letzte Konsequenz und Genauigkeit in den Aktionen.

47.  

Gnabry kommt im Duell mit Veljkovic im Strafraum ins Straucheln – Schiedsrichter Hartmann zeigt jedoch sofort an: weiterspielen.

  • 2. Halbzeit
46.  

Das Spiel geht weiter. Werder eröffnet den 2. Durchgang. Beide Mannschaften sind unverändert auf das Feld zurückgekehrt.

HZ.  

Die Führung geht durchaus in Ordnung. Die TSG war insgesamt spielbestimmend und hatte die besseren Ansätze im Spiel nach vorne. Bremen hingegen fehlte oft die zündende Idee in der Offensive und zeigte sich zudem zu fehleranfällig. Noch ist hier allerdings nicht entschieden.

  • Spielende 1. Halbzeit
45.  

Pause. Die TSG Hoffenheim geht mit einer 1:0-Pausenführung gegen Werder Bremen in die Pause.

42.  

Nach einem Freistoß durch Kruse springt die Kugel von Zubers Knie gefährlich vor das Tor, wo Vogt am Ende die entscheidende Fußspitze vor Belfodil am Ball ist.

  • Benjamin Hübner
    TorBenjamin HübnerTSG 1899 HoffenheimTOOOR! Hübner bringt die TSG in Führung – 1:0! Nach einer flach ausgeführten Ecke kann Gnabry ohne Gegenwehr den Ball über links an den Fünfer schlagen, wo Hübner am höchsten steigt und den Ball per Kopf ins Netz bugsiert.
    In diesem SpielTore1aufs Tor1Fouls against1außerhalb1
39.  

TOOOR! Hübner bringt die TSG in Führung – 1:0! Nach einer flach ausgeführten Ecke kann Gnabry ohne Gegenwehr den Ball über links an den Fünfer schlagen, wo Hübner am höchsten steigt und den Ball per Kopf ins Netz bugsiert.

36.  

Bereits die fünfte Ecke für die TSG, doch den Eckball von Geiger köpft Hübner über das Tor. Die Gäste sind momentan spielbestimmend, ohne zu glänzen.

34.  

Moisander mit einem fahrlässigen Fehlpass im Aufbau aus der eigenen Hälfte, die TSG spielt es jedoch zu hektisch und kann aus dem Fehler nicht nutzen.

32.  

Gnabry wird von Uth vor dem Sechzehner angespeilt, nimmt den Ball diagonal noch einen Schritt mit und zieht ab – die Kugel rauscht jedoch am Tor vorbei.

30.  

Beide Mannschaften sind um ein offensives Spiel bemüht, können es in letzter Konsequenz aber noch nicht richtig durchziehen. Es fehlt oft der letzte Pass, die Genauigkeit oder die letzte Idee.

28.  

Abschluss von Rupp zentral aus 25 Metern – kein schlechter Schuss, die Kugel senkt sich knapp über das Tor.

25.  

Es geht hin und her, erst stürmt die TSG, verliert den Ball allerdings vor dem Sechzehner und Werder startet gleich den Gegenangriff. Am Ende sucht Kainz aus 20 Metern den Abschluss, den er knapp über den Querbalken schlenzt.

  • Dennis Geiger
    Gelbe KarteDennis GeigerTSG 1899 HoffenheimDie erste Gelbe Karte der Partie holt sich Geiger ab.
    In diesem SpielGelbe Karten1Fouls2Fouls against2außerhalb1
23.  

Die erste Gelbe Karte der Partie holt sich Geiger ab.

21.  

Die TSG versprüht bislang einen Tick mehr Gefahr in der Spielanlage, kommt insbesondere über ein schnelles Spiel über die Flügel immer wieder gefällig ins Angriffsdrittel. Noch allerdings ohne die ganz großen Torchancen.

19.  

Aber da ist sie, die erste gute Chance der Gastgeber: Nach einem Einwurf setzt sich Belfodil stark am rechten Strafraumeck durch, zieht zur Grundlinie und spielt den Ball scharf vor das Tor. Dort steht Kainz, doch Kaderabek bekommt noch per Grätsche sein Bein in den Schuss des Österreichers.

17.  

Werder versucht es vor allem über Kombinationen im Spiel nach vorne, lässt aber noch Tempo und Spielwitz vermissen, um damit wirklich Gefahr zu erzeugen. Ein guter Vortrag über den rechten Flügel endet schließlich durch eine schlechte Ballverarbeitung durch Gebre Selassie im Strafraum.

16.  

Augustinsson hat sich ein blutiges Knie geholt und wird von Schiedsrichter Hartmann darauf hingewiesen, bitte das Feld zur Behandlung zur verlassen.

14.  

Wieder ein guter Pass der TSG aus der Tiefe in den Sechzehner, dort holt Gnabry zumindest einen Eckball heraus – der in der Folge aber zu keiner Gefahr führt.

12.  

Der ersten Abschluss der Partie geht auf das Konto der TSG: Zuber bedient über außen Geiger am linken Strafraumeck, der den Ball klasse mitnimmt, mit seinem Abschluss aber das Tor verpasst.

10.  

Junuzovic mit einem gefühlvollen Freistoß aus 30 Metern, doch Belfodil steht bei seiner Kopfballverwertung im Abseits. Das Spiel sucht noch seine Höhepunkte.

8.  

Viel spielt sich im Mittelfeld ab, beide Mannschaften suchen noch nach Mitteln und Wege in den gegnerischen Strafraum, Torraumszene gibt es aber noch nicht zu verbuchen. Werder wirkt zunächst als das etwas engagiertere Team.

4.  

Bremen beginnt giftig, stört situativ effektiv und konnte bereits durch Augustinsson und Junuzovic zwei Ballgewinne tief in der Hoffenheimer-Hälfte verbuchen. Ein weiterer Vorstoß über Kainz führt aber letztendlich zum Abstoß.

2.  

Erste Szene im Spiel: Geiger tritt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld, allerdings ungefährlich deutlich über das Tor.

  • 1. Halbzeit
1.  

Der Ball rollt. Bremen beginnt im traditionellen grünen Dress, die TSG in den knallig orangefarbenen Auswärtstrikots.

15:28 

Es ist angerichtet. Beide Teams laufen hinter dem Schiedsrichtergespann um Robert Hartmann ins Weser-Stadion ein.

15:23 
15:21 

Noch einmal die Erinnerung: Wer lieber auf bewegte Bilder steht, dem sei die Zusammenfassung der Partie und von allen anderen Begegnungen anschließend ab 17:30 Uhr im Eurosport Player empfohlen.

15:19 

Zur Verfassung seiner Mannschaft meinte der Trainer: "Ob die Vorbereitung ein Erfolg war, zeigt sich am Samstag. Da setzt sich das Schwarz-Weiß-Denken durch. Wer gewinnt hat recht, wer verliert nicht. Mit dem Training war ich sehr zufrieden, mit den Testspielen hingegen nicht. Sowohl gegen Rotterdam als auch gegen Sandhausen hatten wir sehr dominante 20 Minuten zu Beginn, aber wir haben die Tore nicht gemacht. Im Anschluss war der Spielverlauf gegen Rotterdam beim 2:2 besser als gegen Sandhausen (1:4)." Hoffenheim verzichtete zur Vorbereitung auf ein Trainingslager im Ausland und blieb in Deutschland.

15:18 

Im Pokal gab es zuletzt eine 0:1-Niederlage für Hoffenheim auswärts gegen Werder, welches damals noch unter Alexander Nouri vor allem auf ein defensives Konzept setzte – sehr zum Unmut von Nagelsmann. Seine Marschroute dieses Mal: "Wir wollen zeigen, dass wir dort gewinnen können. Bremen erwarte ich nicht so tief wie im Pokal, als sie uns mit der gesamten Mannschaft am eigenen Strafraum erwartet haben. Da haben sie unter Florian Kohfeldt schon eine etwas andere Herangehensweise."

15:16 

Bei der TSG fallen allerdings mit Nadiem Amiri und Kerem Demirbay (beide Prellung) zwei wichtige Mittelfeldspieler aus. Auch Verteidiger Kevin Akpoguma fehlt wegen einer Prellung.

15:15 

In der Gegenwart stehen der Mannschaft mit Platz sieben (26 Punkte) und der vollen Fokussierung ohne Europa League auf die Bundesliga in der Rückrunde allerdings alle Möglichkeiten offen. Ein erfolgreicher Beginn gegen Werder wäre daher auch ein wichtiges Signal für die kommenden Wochen.

15:13 

Die Gleichung Rückrundenstart und neue Standortbestimmung gilt dagegen vor allem für den Gegner aus Hoffenheim. Mit nur einem einen Sieg aus den vergangenen fünf Spielen lief es kurz vor der Winterpause nur bedingt bei den Kraichgauern. Ohnehin steht die TSG vor wegweisenden Monaten: Sandro Wagner verließ den Verein bereits in Richtung Bayern München, Mark Uth wird sich zur kommenden Saison Schalke 04 anschließend und auch die Zukunft von Trainer Nagelsmann dürfte ein Dauerthema bleiben.

15:11 

Ein Hinweis in eigener Sache: Wer lieber auf bewegte Bilder steht, dem sei die Zusammenfassung der Partie und von allen anderen Begegnungen anschließend ab 17:30 Uhr im Eurosport Player empfohlen.

15:06 

Bei Werder fehlt neben dem Langzeitverletzten Fin Bartels auch Thomas Delaney. Der Däne hat muskuläre Probleme in der Wade. Max Kruse wird wohl im 4-3-3-System als einzige Spitze und Schlüsselspieler bei Werder agieren.

15:05 

Außerdem erwartet der Trainer "für die Zuschauer ein sehr gutes Spiel. Mit uns und der TSG treffen zwei Mannschaften aufeinander, die einen offensiven Ansatz haben. Daher wird es sehr intensiv werden und viele Torchancen geben." Zumindest stimmte die Leistung beim einzigen Testspielauftritt (4:0-Erfolg) gegen Twente Enschede.

15:03 

Eine Serie die Zuversicht gibt, allerdings nicht den Druck mindert, weitere Punkte den Abstieg zu holen. Kohfeldt forderte im Vorfeld, "jetzt geht es um Ergebnisse, nur um Ergebnisse. Und damit geht es am Samstag los." Sein Plan gegen Hoffenheim: "Defensiv gilt es für uns auf der einen Seite kompakt zu stehen, auf der anderen Seite wollen wir den Weg zum gegnerischen Tor aber auch möglichst kurz halten. Offensiv möchten wir uns viele Ballbesitzphasen schaffen, das vertikale Spiel forcieren und den Ball auch in der Tiefe klatschen lassen."

15:02 

Der Start in eine Rückrunde ist immer auch mit einigen Unbekannten verbunden: Wie ist die Form der Mannschaft, wie wurde die Winterpause verkraften, wie wirken sich eventuelle Zu- oder Abgänge auf die Mannschaft aus? Es geht um eine neue Standortbestimmung. Allerdings bleibt die Tabellensituation unverändert. Und für Werder geht es in der Rückserie nach wie vor gegen den Abstieg. Die Hinrunde beendete die Norddeutschen mit 15 Zählern auf Platz 16 – weniger Punkte waren es nie in Bremens Bundesliga-Historie. Unter Neu-Trainer Florian Kohfeldt war zuletzt jedoch ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen: In den vergangenen drei Heimspielen gab es sieben von möglichen neun Punkten.

15:00 

Hallo und herzlich willkommen zum Rückrunden-Start der Bundesliga. Am 18. Spieltag empfängt der SV Werder Bremen heute zu Hause die TSG Hoffenheim. Anstoß ist um 15:30 Uhr. Daniel Brickwedde begleitet das Spiel für Euch im Live-Ticker.