SID

Müller bestätigt Wechselgedanken

Müller bestätigt Wechselgedanken

09/10/2019 um 15:56

Thomas Müller hat sich zu den anhaltenden Wechsel-Spekulationen um seine Person geäußert. Nachdem die "Sport Bild" berichtet hatte, dass sich der 30-Jährige mit einem Abschied vom FC Bayern München beschäftige, bestätigte Müller dem "Kicker", dass er sich durchaus seine Gedanken mache. Das Thema sei für ihn nicht absehbar und auch nicht "ganz so lustig".

Thomas Müller stand in den vergangenen fünf Pflichtspielen des FC Bayern nicht mehr in der Startelf. Zufrieden ist der Offensivspieler damit ganz und gar nicht, wie er dem "Kicker" nun exklusiv verriet:

"Ich bin gerade erst 30 Jahre alt geworden, topfit und hungrig auf Erfolge - mit dem Verein, aber auch persönlich. Ich bin fest davon überzeugt, dass ich dem Team mit meinen Fähigkeiten auf dem Platz weiterhelfen kann."

Die Aussage seines Trainers Niko Kovac, der auf Müllers geringe Einsatzminuten angesprochen sagte, dass der Spieler seine Chance bekommen werde, "wenn Not am Mann sein sollte", habe Müller überrascht.

Mit dem Trainer habe es jedoch bereits ein klärendes Vieraugengespräch gegeben. "Damit ist die Geschichte für mich ausgeräumt", so Müller.

Coutinho-Transfer verändert Müllers Situation

Der 30-Jährige gab zu, dass der Transfer des Brasilianers Philippe Coutinho, der zu Saisonbeginn vom FC Barcelona ausgeliehen wurde, zwar "die Konkurrenzsituation verschärft" habe, jedoch nicht das grundsätzliche Problem sei.

"Ein Trainer muss vor jedem Spiel schwierige Entscheidungen treffen. In den vergangenen fünf Spielen war allerdings ein Trend zu erkennen, der mich nicht glücklich macht. Wenn das Trainerteam mich in Zukunft nur noch in der Rolle des Ersatzspielers sieht, muss ich mir meine Gedanken machen. Dafür bin ich einfach zu ehrgeizig."
Philippe Coutinho: Neuzugang vom FC Bayern

Philippe Coutinho: Neuzugang vom FC BayernEurosport

"Absehbar", so Müller weiter, sei die Entwicklung für ihn nicht gewesen: "Nachdem ich mich im Frühjahr auf der Zehner-Position erfolgreich festspielen konnte und wir nach einer furiosen Aufholjagd noch das Double holten, habe ich diese Entwicklung so nicht erwartet."

An den Spekulationen der Medien wolle sich der 100-fache Nationalspieler nicht beteiligen. Müller:

"Jetzt geht es darum, den Fokus wieder voll auf das Sportliche zu legen, um die nächsten Wochen mit dem FC Bayern erfolgreich zu gestalten. Was den Konkurrenzkampf betrifft, werde ich nicht lockerlassen und im Training und bei den Spielen weiterhin alles geben."

Mehr gebe es aktuell nicht zu sagen.

Video - Nach Top-Start bei Bayern: Pavard trifft selbstbewusste Aussagen

00:25
0
0