Zorc äußerte sich gegenüber "Kicker": "Wir erwarten von den etablierten Spielern deutlich mehr Leistung."
Der 58-Jährige nannte zwar keine Namen, gemeint sein dürften aber die erfahrenen Spieler um Marco Reus, Emre Can, Julian Brandt und Raphaël Guerreiro, die allesamt derzeit zu wenig Konstanz zeigen.
Reus und Brandt wurden beim 1:2 in Freiburg nicht zum ersten Mal vorzeitig ausgewechselt, die Ersatzbank scheint demnächst eine realistische Option zu sein.
Premier League
Drei Dinge, die auffielen: "Sir" Ilkay schlägt sich selbst zum Ritter
08/02/2021 AM 00:00
"Es kann nicht sein, dass ein gerade 16-Jähriger in etwas mehr als einer halben Stunde Spielzeit mehr Torschüsse zustande bringt als die etablierten Kräfte", kritisierte Zorc im Gespräch mit den "Ruhr Nachrichten".

BVB-Bosse halten an Terzic fest

Der BVB holte unter Terzic in neun Spielen nur 13 von 27 möglichen Punkten in der Bundesliga. Vier Siege stehen vier Niederlagen gegenüber. Trotzdem hält der BVB weiterhin an dem Coach fest: "Es gibt überhaupt keinen Vorwurf an Edin Terzic. Die Leistung muss die Mannschaft bringen", so Zorc.
Und weiter: "Edin hat heute (am Samstag, Anm. d. Red.) sehr deutliche Worte gefunden, die Spieler direkt angesprochen und sie in die Pflicht genommen. Ich hoffe, dass allen die Augen aufgehen."
Das könnte dich auch interessieren: Auch Terzic verzweifelt am BVB: Irren die Bosse?

Terzic: "Sind sehr enttäuscht und sauer"

Bundesliga
Nach Pleite in Freiburg: BVB-Coach Terzic bekommt Rückendeckung
07/02/2021 AM 18:48
Bundesliga
Öffentliches Training abgesagt: BVB-Duo mit Coronavirus infiziert
03/08/2021 AM 10:52