Auch wenn Jadon Sancho die vergangenen Partien seiner Borussia lediglich vor dem Fernseher verfolgen konnte, fieberte er doch tatkräftig mit seinen Mannschaftskollegen mit.
"Wichtiger Sieg, Jungs", war auf dem Twitter-Kanal des 21-Jährigen nach dem Sieg des BVB im jüngsten Gastspiel beim VfB Stuttgart (3:2) zu lesen.
Ausgerechnet im für die Schwarz-Gelben so immens wichtigen Kampf um die Königsklasse konnte der englische Nationalspieler seine Kollegen anstatt auf dem Platz lediglich von der Couch aus unterstützen - doch damit ist nun endlich Schluss.
Fußball
Watzke: Transfers "nicht zwingend notwendig", Kritik nach Olympia-Aus
29/07/2021 AM 07:09
Der Shootingstar steht nach überstandenem Muskelbündelriss im Oberschenkel unmittelbar vor seinem Comeback.

Terzic über Sancho: "Hoffen natürlich, dass er sofort explodiert"

"Jadon macht auf uns einen sehr guten Eindruck. Er sprüht vor Spielfreude und möchte unbedingt wieder spielen - das ist schon mal ein gutes Zeichen", erklärte Trainer Edin Terzic auf der Pressekonferenz am Dienstag vor dem Heimspiel gegen Union Berlin (20:30 Uhr im Liveticker) und schob hinterher:
"Wenn wir dann die Leine ein bisschen loslassen, hoffen wir natürlich, dass er sofort da ist und explodiert."
Kurzum genauso, wie es in den Auftritten vor seiner Zwangspause der Fall war.
Der Außenstürmer knüpfte im Kalenderjahr 2021 nahtlos an seine herausragenden Leistungen aus der Vorsaison an, die ihn auf die Wunschlisten zahlreicher europäischer Topklubs katapultierten (20 Tore, 20 Assists).

Sieggaranten in Leipzig: Die BVB-Stars Erling Haaland (rechts) und Jadon Sancho

Fotocredit: Imago

Sancho vor Verletzung in Topform

Sage und schreibe elf Scorerpunkte (sechs Treffer, fünf Vorlagen) verbuchte der englische Nationalspieler in seinen vergangenen neun Partien. Und das, obwohl er in der ersten Halbserie ein klein wenig in der Schaffenskrise steckte.
Zum gleichen Zeitpunkt in der Hinrunde musste Sancho noch immer auf seinen ersten Saisontreffer in der Bundesliga warten. Jene Zeiten gehören mittlerweile längst der Vergangenheit an.
Obwohl die Fans des BVB einem Comeback des Youngsters sicherlich bereits entgegenfiebern, scheint ein Startelf-Einsatz von Sancho gegen Union äußerst unwahrscheinlich.
"Es ist nicht wichtig, dass er schnell zurückkommt, sondern dass er lange bei uns bleibt. Es sind noch einige Aufgaben, die auf uns warten. Er soll uns in dieser Saison natürlich noch öfter weiterhelfen", trat Terzic auf die Bremse.
Schließlich stehen dem BVB in der Liga bei aktuell fünf (auf Wolfsburg) respektive sieben Punkten (auf Eintracht Frankfurt) Rückstand auf die Champions-League-Plätze gegen Union (H), Wolfsburg (A), RB Leipzig (H), Mainz (A) und Bayer Leverkusen (H) zweifelsohne fünf Endspiele bevor. Dazwischen wartet Zweitligist und Bayern-Bezwinger Holstein Kiel (H) im Halbfinale des DFB-Pokals.

BVB: Sancho der X-Faktor im CL-Rennen?

Bei jenem strafferen Restprogramm könnte ein ausgeruhter Sancho in Topform fraglos ein entscheidender Faktor werden, um eine äußerst durchwachsene Saison doch noch zu einem guten Ende zu bringen. Zumal die Borussia in der laufenden Spielzeit noch kein Spiel verlor, wenn sich der Shootingstar in die Torschützenliste eintrug (12 Mal).
"Wir haben in den letzten Wochen insgesamt eine gute Reaktion auf alles gezeigt. Es ist alles offen, aber wir dürfen jetzt nicht mehr Federn lassen", betonte Marco Reus am "Sky"-Mikrofon nach dem 4:1-Erfolg am vergangenen Sonntag gegen Werder Bremen im Hinblick auf den Kampf um die Königsklasse.
Apropos Reus: Der Kapitän hatte genau wie seine Offensivkollegen Ansgar Knauff, Giovanni Reyna und Co. zuletzt zwar immer wieder Ausreißer nach oben, jedoch konnten die BVB-Stars zumeist eben nicht konstant auf jenem hohen Level performen.
Umso wichtiger ist es, dass sich Sancho rechtzeitig für den Saison-Endspurt fit meldete. Mit seiner Kreativität und seiner großen Stärke, dem Eins-gegen-Eins, verschafft er den Schwarz-Gelben in der Offensive ganz neue Möglichkeiten.

Jadon Sancho (Borussia Dortmund) bejubelt seinen Treffer zum 2:0 gegen den FC Brügge

Fotocredit: Getty Images

Sancho spielt auch um seine persönliche Zukunft

Trotz aller Euphorie um ein bevorstehendes Comeback schwebt nach wie vor die Frage über der Zukunft des Rechtsaußen wie ein Damoklesschwert über Dortmund.
Es gilt als offenes Geheimnis, dass Sancho den BVB im Sommer verlassen wird, sollte dieser das Ticket für die Champions League verpassen. Und selbst bei einem erfolgreichen Saisonabschluss scheint ein vorzeitiger Abgang alles andere als ausgeschlossen.
Wohin es den 21-Jährigen jedoch ziehen könnte, ist nach wie vor offen. Für den 21-Jährigen gilt es somit, sich in den verbleibenden Partien noch einmal ins Schaufenster zu stellen.
Es wird also in vielerlei Hinsicht höchste Zeit, dass Sancho wieder auf dem Platz für Schlagzeilen sorgt.
Das könnte Dich auch interessieren: Turbulente Tage in München: Bayern steht vor der Zerreißprobe

Terzic veräppelt Super League mit skurriler Gesangseinlage

Bundesliga
Alle Details geklärt: Sancho wechselt zu Manchester United
23/07/2021 AM 12:12
Bundesliga
Nur noch Details zu klären: Sancho-Ersatz im Anflug auf Dortmund
23/07/2021 AM 07:13