Beim bislang letzten Aufeinandertreffen zwischen den Bayern und den Reds im Achtelfinale der Champions League 2019 traf Mané beim 3:1-Auswärtssieg selbst doppelt und leitete damit das frühe Aus des Rekordmeisters ein. Gerade beim ersten Treffer düpierte er die Bayern-Abwehr um Keeper Manuel Neuer mit einem echten Geniestreich.
Ein Treffer, der auch Mané selbst im Kopf blieb: "Ich habe gesagt, das war vermutlich mein schönstes Tor. Nun würde ich sagen, es ist mein zweitschönstes Tor, weil Manuel Neuer mein Mannschaftskollege ist", scherzte der Stürmer und fügte an: "Nein, ich mache nur Spaß. Ich denke, es war ein starkes Tor."
Im Sommer wechselte der 30 Jahre alte Angreifer für 32 Millionen Euro aus England an die Isar und greift nun in München nach den Trophäen: "Wenn du für Bayern spielst, nimmst du vor der Saison alle Titel ins Visier. Ich bin hier, um meinen Teamkameraden zu helfen und um unsere Träume zu verwirklichen", erklärte er im Gespräch mit "bundesliga.com".
La Liga
Barça präsentiert Lewandowski - aber Fragezeichen hinter Einsatz
UPDATE 05/08/2022 UM 13:57 UHR
Den ersten dieser Titel heimste Mané mit dem Rekordmeister bereits im Supercup gegen RB Leipzig ein, traf bei seinem Pflichtspieldebüt (5:3) sofort selbst. Der Kampf um die Meisterschaft startet am Freitagabend (20:30 Uhr im Liveticker) bei der Frankfurter Eintracht. Auch gegen den Europa-League-Sieger steht Mané in der Startelf.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Sané beim FC Bayern: Mit Wut im Bauch in Runde drei

Gänsehaut am Römer: Fans bereiten DFB-Frauen unglaublichen Empfang

Premier League
England-Legende knöpft sich Ronaldo vor: "Kein Verein will ihn"
UPDATE 05/08/2022 UM 13:34 UHR
Bundesliga
England-Klubs locken: Bayern-Stürmer Zirkzee vor Absprung
UPDATE 05/08/2022 UM 13:04 UHR