Manchester City steht nach dem 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund im Champions-League-Halbfinale. Der nächste Gegner der Citizens ist Paris Saint-Germain mit Superstar Kylian Mbappé, die sich gegen den FC Bayern München durchsetzten. Foden erzielte gegen den BVB den Siegtreffer für das Team von Pep Guardiola.
Nur wenige Minuten nachdem feststand, dass Manchester City im Halbfinale auf PSG treffen wird, veröffentlichte die Social-Media-Agentur von Foden in den Sozialen Medien ein Bild auf seinem "Twitter"-Konto und schrieb dazu: "@KMbappe are you ready".
In dem Post forderte der 20-Jährige Mbappé heraus, der PSG-Stürmer dürfte wahrscheinlich die größte Bedrohung für die Citizens im Halbfinale der Königsklasse werden.
Champions League
Keine Alibis mehr: Nun zeigt sich der wahre Charakter des BVB
UPDATE 15/04/2021 UM 09:53 UHR
Laut einem Bericht der "Daily Mail" wurde der Tweet von Fodens Konto ohne seine Erlaubnis gepostet und der Mittelfeldspieler war darüber sehr erzürnt. Demnach sorgte der 20-Jährige schnell dafür, dass der Tweet gelöscht wurde.
Es ist nicht das erste Mal, dass es Probleme mit einem Spieler und dessen Social-Media-Agentur gibt. Gary Neville, ehemaliger Verteidiger von Manchester United, sagte kürzlich, dass es eine "Schande" sei, dass die Profis ihre eigenen Kanäle in den Sozialen Medien nicht selbst kontrollieren.
Auch zum neuen Vorfall äußerte er sich auf "Twitter": "Ich habe hier schon vor ein paar Wochen erwähnt, dass Spieler ihre Accounts von Social-Media-Firmen betreiben lassen. Jungs, betreibt eure eigenen Accounts! Euer unabhängiges Denken und eure Authentizität stehen auf dem Spiel. Es ist eure Stimme, nicht die von jemand anderem."
Das könnte dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Bellingham bringt Pep zum Fluchen

Guardiola froh über Halbfinal-Einzug: "War für uns alle notwendig"

WM
"Verteidiger" Lewandowski in neuer Rolle - jetzt wartet Mbappé
VOR EINER STUNDE
WM
Unglaubliche Zahlen: Mbappé schon jetzt so gut wie Zidane
UPDATE 26/11/2022 UM 21:59 UHR