Dies gehe aus einem 2017 aktualisierten Protokoll des nationalen Kardiologischen Organisations für Sportfitness (kurz: Cocis) hervor.
Der Vorsitzende des italienischen Sportkardiologen-Verbandes, Lucio Mos, bestätigte im "Radio Punto Nuovo", dass es in Italien verboten sei, mit einem Defibrillator Spitzensport auszuüben.
Aus Sicht der Experten ist beim Kontaktsport das Risiko zu hoch, dass der Defibrillator, der das Herz unterstützen soll, wenn es beim Herzschlag Aussetzer gibt, bei einem Ellenbogenschlag kaputt gehen könnte.
EURO 2020
Drei Dinge, die auffielen: Southgate verschmäht die BVB-Stars
18/06/2021 AM 22:50
Das endgültige Aus in Italien bedeutet der Einbau des Defibrillators für Christian Eriksen aber noch nicht. Sollte ihm das Gerät nur zeitweise eingesetzt worden sein und es in einigen Wochen wieder entfernt werden, könnte der Däne auch in der kommenden Saison in der Serie A spielen, so die Einschätzung der "Gazzetta dello Sport".

Daley Blind spielt mit Defibrillator bei der EM

Aber auch wenn der Defibrillator dauerhaft im Körper des Mittelfeldregisseurs bleiben sollte, hätte Eriksen Möglichkeiten seine Karriere fortzusetzen. So ist es unter anderen in England oder den Niederlanden erlaubt, mit Defibrillator Kontaktsport zu betreiben.
Aktuelles Beispiel ist der niederländische Nationalspieler Daley Blind, der bei Ajax Amsterdam unter Vertrag steht, und bei der EM auch für die Elftal aufläuft. In beiden Vorrundenspielen gegen die Ukraine und Österreich stand Blind in der Startelf. In beiden Spielen wurde der Innenverteidiger in der 64. Minute ausgewechselt.
Im Spiel am vergangenen Sonntag gegen die Ukraine verließ Blind angesichts der Ereignisse um Eriksen am Tag zuvor sichtlich emotional den Platz. Blind und Eriksen kennen sich aus gemeinsamer Zeit bei Ajax, von 2010 bis 2013 spielten sie für den niederländischen Top-Klub, und sind befreundet.

Eriksen wurde am Freitag aus dem Krankenhaus entlassen

Ob Eriksen überhaupt seine Profi-Karriere fortsetzt, ist aktuell jedoch noch völlig ungewiss. Am Freitag gab es derweil aber erneut gute Nachrichten: Der 29-Jährige wurde nach der erfolgreichen Operation am Herzen, bei der ihm der Defibrillator eingesetzt worden war, am Freitag aus dem Krankenhaus in Kopenhagen entlassen.
Eriksen besuchte am Freitag nach Angaben des dänischen Verbandes DBU das dänische Team in Helsingör und reiste von dort nach Hause zu seiner Familie.
Eriksen bedankte sich für die vielen Grüße, die er im Krankenhaus erhalten hatte, "das war unbeschreiblich." Die Operation sei gut verlaufen, "mir geht es den Umständen entsprechend gut". Seine Teamkollegen wiederzusehen, sei "wirklich großartig" gewesen.
Das könnte Dich auch interessieren: So knackt man Portugal: Drei Gründe für die Rückkehr zur Viererkette
(mit SID)

Schmeichel nach Eriksen-Besuch: “Seine Anwesenheit war wunderbar"

EURO 2020
Löw trollt Taktik-Deutschland: "Das System spielt keine Rolle"
18/06/2021 AM 19:33
EURO 2020
Bärenstarker Hérnandez: EM als Schaufenster für Bayern-Star
18/06/2021 AM 16:55