Das Team D kam in den 109 Entscheidungen in Peking auf zwölf Gold, zehn Silber und fünf Bronze und belegte damit den zweiten Platz hinter Norwegen, das mit 16 Gold, 8 Silber und 13 Bronze für einen olympischen Rekord sorgte.
Damit erzielte Deutschland das drittbeste Ergebnis der Geschichte: Nur zweimal waren die deutschen Wintersportler besser:
2002 in Salt Lake City (12-16-8) und 2018 in Pyeongchang (14-10-7), jeweils als Zweiter hinter Norwegen.
Olympia Peking
Kritische Stimmen bleiben laut: Schwierige Olympia-Zukunft nach Peking
UPDATE 21/02/2022 UM 08:31 UHR
Auf dem dritten Platz landete China. Die Gastgeber holten neunmal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze.

Erfolgreichste Athletinnen: Niederlande überragt

Die erfolgreichste Nation bei den Damen war indes die NIederlande, die sich knapp vor Deutschlands Athletinnen durchsetzte.
NationGoldSilberBronzeGesamt
Niederlande62412
Deutschland54211
Norwegen5139
Speziell im Eisschnelllauf dominierte Oranje. Ganze neun Medaillen holten die niederländischen Damen hierbei. Irene Schouten konnte gleich dreimal Gold gewinnen und siegte im Schnelllauf über 3000 Meter, 5000 Meter sowie im Massenstart.
Bei den Herren landete Österreich vor Deutschland auf dem zweiten Platz. Die dominierende Nation war allerdings Norwegen.
NationGoldSilberBronzeGesamt
Norwegen106925
Österreich53210
Deutschland43310
Besonders im Ski Alpin räumten Österreichs Herren ab und ergatterten elf Medaillen. Überragender Akteur war Johannes Strolz, der zwei Medaillen gewann.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Die Top Ten im Team D: Diese emotionalen Momente bleiben unvergessen

Beijing Today - der besondere Blick auf Olympia am Sonntag

Olympia Peking
Die Top Ten im Team D: Diese emotionalen Momente bleiben unvergessen
UPDATE 21/02/2022 UM 08:20 UHR
Olympia Peking
IOC verurteilt Bruch des Olympischen Friedens durch Russland
UPDATE 24/02/2022 UM 13:55 UHR