Diese Saison hat es einige Profis erwischt: Der prominenteste Ausfall bei den Herren ist der amtierende Gesamtweltcupsieger Kilde. Der Norweger verletzte sich im Januar bei einem Trainingslauf vor dem Kitzbühel-Wochenende und fällt mit einem Kreuzbandriss die restliche Saison aus. Der 28-Jährige wäre in Cortina vor allem ein Medaillenkandidat für die Speed-Rennen sowie im Riesenslalom gewesen.
Gleich zwei Speed-Spezialisten stürzten auf der Streif schwer und müssen in Cortina zuschauen. Der Schweizer Urs Kryenbühl zog sich bei seinem Horror-Storz eine Gehirnerschütterung, einen Bruch des rechten Schlüsselbeines sowie einen Riss des Kreuz- und Innenbandes im rechten Knie zu. Der US-Amerikaner Ryan Cochrain-Siegle erlitt beim Hahnenkamm-Rennen eine Halswirbelfraktur und fällt ebenfalls noch länger aus. Beide hätten in Cortina eher Außenseiterchancen gehabt.
Die Riesenslalom-Spezialisten Tommy Ford (USA), Sölden-Sieger Lucas Braathen (Norweger) und Atle-Lie McGrath (ebenfalls Norwegen) verpassen allesamt nach Stürzen beim Klassiker in Adelboden die Weltmeisterschaft.
Ski-WM
Mittermaier, Höfl-Riesch und Co.: Das sind die letzten deutschen Weltmeister
07/02/2021 AM 17:47
Aus deutscher Sicht wird Josef Ferstl die WM verpassen. Der 32-Jährige erlitt bei der Generalprobe in Garmisch einen Muskelbündelriss im linken Hüftbeuger sowie ein angebrochenes linkes Sprunggelenk.

Verhängnisvoller Abflug: Dieser Sturz kostet Ferstl die WM

Ob Thomas Dreßen bei der WM fit sein wird, bleibt abzuwarten. Der 27-Jährige wird nach seiner Hüft-Operation Ende November sein Saisondebüt in Cortina d'Ampezzo geben. In Garmisch startete der Streif-Sieger von 2018 nur als Vorläufer, da ihm noch das nötige Selbstvertrauen fehlte.

Top-Favoritin Sofia Goggia verpasst Heim-WM

Bei den Frauen musste Sofia Goggia bei der WM-Generalprobe in Garmisch einen Rückschlag verkraften. Die 28-Jährige, die diese Saison bereits vier von fünf Abfahrten für sich entscheiden konnte und als Topfavoritin gehandelt wurde, zog sich bei einer Fahrt ins Tal eine Schienbeinkopf-Fraktur zu und fällt für die Heim-WM aus.
Auch zwei österreichische Speed-Fahrerinnen müssen in Cortina zuschauen. Nicole Schmidhofer, Super-G-Weltmeisterin von 2017, erlitt vor Weihnachten in Val d’Isere eine schlimme Knieverletzung. Ihre Teamkollegin Nina Ortlieb stürzte im Training vor Crans Montana schwer und zog sich ebenfalls eine schwere Verletzung im Knie zu. Für beide ist die Saison beendet.
Der ÖSV muss außerdem auf die beiden Slalomspezialistinnen Katharina Truppe (Muskel- und Sehnenrisses im Adduktorenbereich) und Bernadette Schild, die sich bereits im Auftaktrennen in Sölden verletzte, verzichten. Auch Anna Swenn-Larsson aus Schweden, Zweite der vergangenen Titelkämpfe im Slalom, fällt aufgrund einer Knöchelverletzung aus.
Die deutschen Frauen sind glücklicherweise die Saison bislang von Verletzungen verschont geblieben.
Das könnte Dich auch interessieren: Deutsche setzen bei WM auf Angriff und hoffen auf "Granaten"

Wilder Abflug ins Ziel: Spektakulärer Sturz von Marsaglia

Ski-WM
Straßer, Dreßen, Weidle und Co.: Alle deutschen WM-Starter
07/02/2021 AM 17:38
Ski-WM
Dreßen ist dabei: DSV gibt Aufgebot für alpine Ski-WM bekannt
06/02/2021 AM 18:38