Grund für die Kritik von Rebensburg war die Chancenungleichheit für die Athleten im Wettbewerb am Dienstag. Der rote Kurs war erkennbar schneller, zudem ließ der blaue Kurs viel stärker nach. Die Fahrer, die zuerst auf dem roten Kurs unterwegs waren, hatten demnach einen klaren Vorteil.
"Es ist keine positive Werbung für den Skisport und die FIS hat mitbekommen, dass sie Hausaufgaben zu machen hat", erklärte Rebensburg in einem Live-Video bei "Instagram". Kritik gab es auch unter anderem von Ex-Skistar Felix Neureuther und der italienischen Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone.
Viel Lob hatte Rebensburg für die Schweizerin Lara Gut-Behrami übrig, die nach Gold im Super-G und Bronze in der Abfahrt im Riesenslalom überraschend die hochfavorisierte Mikaela Shiffrin (USA) schlug und sich zur Doppel-Weltmeisterin kürte.
Ski-WM
Mitten in der Nacht: Feueralarm im deutschen Hotel
18/02/2021 AM 09:49
"Ich habe Gut-Behrami schon auf meiner Liste gehabt, weil sie bei den letzten Rennen sehr stark gefahren ist. Und auch die Art und Weise, wie sie im Super-G Gold gewonnen hat, war schon sehr beeindruckend und hat auch gezeigt, dass sie in sich ruht. In dieser Form ist ihr alles zuzutrauen", erklärte Rebensburg.

Rebensburg vom Abschneiden der Deutschen begeistert

Trotz der fehlenden Fans an der Strecke aufgrund Corona-Pandemie ist der WM-Austragungsort in Italien für Rebensburg der richtige Gastgeber: "Cortina ist ein würdiger WM-Standort. Da merkt man einfach, dass dort die Begeisterung da und der Skisport beheimatet ist."
Dass Deutschland bereits vier WM-Medaillen gewonnen hat, ist auch bei der 31-jährigen Oberbayerin überaus positiv angekommen. "Ich habe mich sehr über das Abschneiden der Deutschen gefreut und auch jedem gratuliert. Man merkt einfach, dass jetzt eine gewisse Lockerheit im Team da ist", lobte Rebensburg.
Die 19-malige Weltcupsiegerin, die 2020 ihre Karriere beendet hatte, begleitete als TV-Expertin bei Eurosport an der Seite von Gerhard Leinauer den Riesenslalom der Damen. Mit dem Riesenslalom der Herren am Freitag (ab 10:00 Uhr im Eurosport Liveticker) sowie den beiden Slalom-Entscheidungen am Wochenende stehen noch drei WM-Rennen auf dem Programm.
"Jetzt kommen noch die technischen Wettbewerbe. Da dürfen wir uns auch auf eine riesige Show freuen", blickt Rebensburg gespannt auf die Vergabe der letzten WM-Medaillen voraus.
Das könnte Dich auch interessieren: Medaillenspiegel der Ski-WM: Österreich an der Spitze, Deutschland stark

Hauchdünner Sieg gegen die Schweiz: So holte sich Deutschland Bronze

Ski-WM
"Meisterleistung" im kleinen WM-Finale: DSV sorgt weiter für Furore
17/02/2021 AM 17:36
Ski-WM
Alpine Ski-WM 2021 in Cortina live im TV, Livestream und Ticker
07/02/2021 AM 10:16