Diese Nachricht erhielt Björn Einar Romören bereits im Januar, kurz nach seiner 13. und damit letzten Chemotherapie.

"Es bedeutete, dass alles in Ordnung ist. Aber ich weiß, dass es in den nächsten zehn Jahren Folgemaßnahmen geben wird", so der ehemalige Skiflug-Weltrekordler.

Biathlon
Ex-Bundestrainer Hönig wechselt nach Österreich
30/04/2020 AM 10:52

Während seiner fast einjährigen Behandlung musste Romören insgesamt 13 Chemotherapien und 36 Strahlenbehandlungen über sich ergehen lassen. Nun gilt er als geheilt.

Im Sommer 2019 hatte der Norweger seine Erkrankung, bei ihm wurde ein bösartiger Tumor im Rücken festgestellt, öffentlich gemacht. Seitdem ging er offensiv damit um und postete unter anderem auf Instagram immer wieder Updates seiner Behandlung.

Die Zuversicht hatte Romören dabei nie verloren: "Natürlich war es schön, die Bestätigung zu bekommen. Aber ich war mir immer sicher, dass ich diesen 'Scheiß' wieder los werde."

Das könnte Dich auch interessieren: Ex-ÖSV-Coach übernimmt Traineramt in Frankreich

Hannawald über Olympia-Euphorie: "Da kann ich mich nicht zurückhalten"

Ski Alpin
Neuer sportlicher Leiter und Frauen-Trainer: DSV verändert Alpin-Mannschaft
29/04/2020 AM 11:45
Skilanglauf
Olympiasieger fliegt aus Kader: Corona-Krise als Grund?
26/04/2020 AM 10:52