"Es wird im Moment wild hin und her diskutiert", berichtete Horst Hüttel in der "ARD" vor der Qualfikation der Männer auf der Großschanze über die Geschehnisse im Hintergrund.
Dabei werde ein Ansatz diskutiert, den er interessant finde, verriet Hüttel. "Demnach sollte das ganze Prozedere dahingehend verändert werden, dass eine Athletin oder Athlet, die oben sitzt und grün bekommt, sicher ist. Das heißt, dass das Prozedere komplett nach oben verlagert wird und unten keine Disqualifikation mehr stattfindet", erläuterte er die aktuelle Überlegung und ergänzte: "Ich glaube, es ist für die Zuschauer und die Athleten ein interessanter Ansatz."
Laut dem 53-Jährigen könnte die neue Regelung vielleicht schon im kommenden Jahr eingeführt werden.
Olympia - Skispringen
Eisenbichler einziger DSV-Adler in Top Ten - Norwegen dominiert Quali
11/02/2022 AM 12:09
Er selbst habe am Donnerstag auch ein Gespräch mit FIS-Renndirektor Sandro Pertile geführt. "Es wird nach der Saison sicherlich die eine oder andere Umstellung geben", zeigte sich Hüttel optimistisch, dass aus dem Disqualifikationsdesaster im Mixed Konsequenzen gezogen werden.

Eisenbichler überzeugt in der Quali: "Das Stehaufmännchen kommt wieder"

Zahlreiche Top-Springerinnen im Mixed disqualifiziert

Bei der olympischen Premiere des Mixed-Wettkampfs am Montag waren mehrere Springerinnen aufgrund zu großer Anzüge disqualifiziert worden. Im deutschen Team traf es die Silbermedaillengewinnerin des Einzels, Katharina Althaus. Ihr Sprung wurde aus der Wertung genommen, weshalb das DSV-Team, das bei den vergangenen vier Weltmeisterschaften jeweils Gold geholt hatte, den Finaldurchgang verpasste.
Neben Althaus wurden unter anderem auch Rekord-Weltcupsiegerin Sara Takanashi aus Japan und die Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz disqualifiziert. Beide Nationen schafften es trotz eines Sprungs weniger zwar in den zweiten Durchgang, die Aussichten auf die Medaillen waren jedoch dahin.
Im Finale traf es dann auch noch die beiden Norwegerinnen Anna Odine Ström und Silje Opseth.

"Fast menschenunwürdig!" So kam es zur Farce im Skispringen bei Olympia

Hüttel will Horngacher-Aussagen nicht überbewerten

Auf die Frage, wie es dazu kommen konnte, meinte Hüttel am Freitag: "Wir hatten den Eindruck, dass der Kontrolleur der Männer (Mika Jukkara, Anm. d. Red.) hier Einfluss genommen hat. In welcher Art und Weise, da gehen die Meinungen auseinander. Er rudert zurück. Fakt ist: Es wurde so gemessen."
Männer-Bundestrainer Stefan Horngacher sprach direkt nach dem Wettkampf von einem "Kasperletheater" und erklärte, dass er sich überlegen müsse, ob er sich das in der kommenden Saison noch antun wolle. Droht dem DSV also der Rücktritt des Bundestrainers?
Hüttel wollte diese Aussagen am Freitag nicht überbewerten: "Das ist schon ein bisschen aus den Emotionen heraus. Es hat sich in den letzten Wochen auch einiges bei den Männern zugetragen und ich glaube, das war jetzt für ihn so ein bisschen das i-Tüpfelchen. Er ist doch auch ein emotionaler Mensch, auch wenn es nicht so rüberkommt. Aber das hat ihn natürlich auch sehr betroffen."

Olympia-Skandal: Schmitt und Schuster analysieren Anzug-Dilemma

Geiger, Eisenbichler und Co. für Einzelwettkampf qualifiziert

Erstmal dürfte nun aber wieder das Sportliche im Vordergrund stehen, schließlich steigt am Samstag (12:00 Uhr MEZ live im Free-TV bei Eurosport 1 und bei Eurosport auf Joyn!) für die Männer der Einzelwettkampf auf der Großschanze. Mit dabei sind auch alle vier Deutschen.
Markus Eisenbichler (6.), Karl Geiger (12.), Constantin Schmid (19.) und Pius Paschke (30.) qualifizierten sich am Freitag relativ souverän für die Medaillenentscheidung.

Eurosport-Podcast: Hambüchen & Friends mit Jochen Behle

Das könnte Dich auch interessieren: Althaus erneut mit Kontroll-Pech: Medaillenbox ramponiert, Flug verpasst

Starke Norweger: Lindvik gewinnt die Qualifikation von der Großschanze

Olympia - Skispringen
Anzug-Eklat: Kontrolleur weist jede Schuld von sich
10/02/2022 AM 09:29
Olympia - Skispringen
Takanashi wird emotional: "Mixed-Drama hat das Leben aller verändert"
09/02/2022 AM 10:30