Robertson erwischte im Celtic Manor Resort einen Blitzstart. Mit Breaks von 114, 81 und 77 Punkten schnappte er sich die ersten vier Durchgänge.
Selby schlug nach der Pause der ersten Session zurück und holte sich die Frames fünf und sechs durch Breaks von 80 und 93 Punkten. Robertson gewann allerdings die nächsten beiden Durchgänge und ging mit einer komfortablen 6:2-Führung in die entscheidende Session.
Dort legte der "Thunder from Down Under" direkt nach. Mit seinem zweiten Century Break, einer 136, sowie einer 84 baute er seine Führung auf 8:2 aus. Die Vorentscheidung war gefallen.
Tour Championship
Hawkins wirft Trump aus dem Turnier - jetzt wartet O'Sullivan
26/03/2021 AM 10:30
Zwar sicherte sich der "Jester from Leicester" noch den elften Frame, doch Robertson spielte im Anschluss mit einer 103 sein drittes Century der Partie und machte dann bereits im 13. Frame seinen Sieg perfekt.
"Insgesamt war das eine sehr gute Leistung. Ich habe die richtige Balance zwischen Angriff und Sicherheit gefunden, was man gegen Selby tun muss, um erfolgreich zu sein", analysierte Robertson nach der Partie das Match.
Im Finale der Tour Championship am Sonntag trifft der Weltmeister von 2010 nun entweder auf Ronnie O'Sullivan oder Barry Hawkins. Bei der Tour Championship treten die besten Acht Spieler der Einjahresrangliste gegeneinander an. Es ist das letzte Rankingevent vor der Weltmeisterschaft (17. April bis 3. Mai) in Sheffield.
Das könnte Dich auch interessieren: Gechillt und frei: Vorteil für Williams, O’Sullivan und Higgins

#Onthisday: O'Sullivan spielt sein 1000. Century Break - mit links!

Tour Championship
Selby deklassiert Wilson: Neun Breaks über 50 Punkte
25/03/2021 AM 08:18
Snooker-WM
Hammer-Match zum Auftakt für Hendry in der WM-Qualifikation
24/03/2021 AM 13:34