Yannick Hanfmann aktuell die 126 der Weltrangliste, hatte sich über drei Qualifikationsrunden ins Hauptfeld von Melbourne gespielt und zum Auftakt gegen Adelaide-Sieger Thanasi Kokkinakis gewonnen.
Gegen Nadal hielt der 30-Jährige phasenweise gut mit und kam zu sehenswerten Punktgewinnen. So hatte der Karlsruher auch den ersten Breakball der Partie, den er jedoch ungenutzt ließ.
"Ich wusste, dass er gefährlich ist", meinte Nadal nach der Partie: "Er hat großes Potenzial und sein Level war heute viel höher als es seine Weltranglistenposition aussagt."
Wimbledon
Ansetzungen am Samstag: Kyrgios fordert Tsitsipas - Stolperstein für Nadal?
VOR 3 STUNDEN
Hanfmann setzte Nadal mit seinen Netzangriffen immer wieder unter Druck. Der Spanier wusste jedoch, das Tempo im entscheidenden Moment immer wieder anzuziehen. Nach einer kurzen Schwächephase gegen Ende des ersten Satzes fing sich Hanfmann wieder und schlug sich überaus achtbar gegen den haushohen Favoriten.

2. Runde: Nadal ringt Hanfmann nieder - Highlights

Hanfmann verkauft sich gut

"Er hat viele Erfahrungen gesammelt, die ihn weiterbringen werden", meinte Eurosport-Expertin Barbara Rittner: "Er hat nicht zurückgezogen und bis zum Ende dran geglaubt. Er war nicht das 'Opfer' von Nadal, sondern hat fast drei Stunden lang auf hohem Niveau mitgehalten."
Hanfmann wehrte sich wahrlich nach Kräften gegen die Niederlage, wehrte im dritten Satz vier Matchbälle - zwei davon bei Aufschlag Nadal - ab. Nach 2:42 Stunden machte Nadal dann aber den letztlich souveränen Zweitrundensieg perfekt.

Hanfmanns Kampf nicht belohnt: Nadal nutzt fünften Matchball

Der 35-Jährige hatte 2021 Wimbledon sowie die US Open verpasst und war erst zu den Australian Open wieder auf die große Tennisbühne zurückgekehrt.

Deutsche Reihen lichten sich

Die deutschen Reihen in Melbourne lichten sich damit immer mehr. Denn zuvor waren am Mittwoch bereits Dominik Koepfer und Oscar Otte ausgeschieden.
Der gebürtige Schwarzwälder Koepfer musste sich dem US-Aufschlagriesen Reilly Opelka (Nr. 23) 4:6, 3:6, 6:7 (4:7) geschlagen geben, der Kölner Otte verpasste den Drittrundeneinzug durch ein 6:2, 2:6, 3:6, 1:6 gegen den an Position 25 gesetzten Italiener Lorenzo Sonego.
Otte und Koepfer scheitern in Runde zwei
Alle drei deutschen Teilnehmerinnen im Einzel - Angelique Kerber, Andrea Petkovic und Tatjana Maria - waren schon in der ersten Runde gescheitert.

Golf statt Gym - Nadal verrät Fitness-Geheimnis und sorgt für Lacher

Nadal träumt vom 21. Grand-Slam-Titel

Nadal hatte nach seiner Halbfinal-Niederlage bei den French Open gegen Novak Djokovic nur noch in Washington (August) aufgeschlagen, danach aber die Saison wegen seiner Fußverletzung, die operiert werden musste, beendet.
Zu Jahresbeginn 2022 meldete sich der 20-fache Grand-Slam-Sieger allerdings mit dem Titel beim 250er-Turnier von Melbourne zurück.
Australian Open 2022: Ergebnisse Herren
Der 35 Jahre alte Spanier, der nach der Ausweisung seines großen Konkurrenten Djokovic noch stärker in den Blickpunkt gerückt ist, könnte in Melbourne seinen 21. Grand-Slam-Titel schaffen - das wäre Rekord vor Djokovic und Roger Federer (alle je 20).

"Super Punkt!" Nadal putzt die Linien und holt sich das Break

Die Australian Open 2022 live im Free-TV bei Eurosport 1 und bei Eurosport mit Joyn+!
Die Australian Open hat Nadal jedoch bisher nur ein einziges Mal - 2009 - gewinnen könnten. 2012, 2014, 2017 und 2019 stand er im Finale. Der Karlsruher Hanfmann hatte derweil bei zuvor sechs Grand-Slam-Teilnahmen nie die zweite Runde erreicht.
Das könnte Dich auch interessieren: Fette Show mit Missverständnis: Kyrgios sorgt für Hexenkessel
(mit SID)

"Keine Schokolade mehr!" Nadal fastet für den großen Traum

News zu den Australian Open direkt aufs Handy? Hol Dir die Eurosport-App!

Wimbledon
Nadal gesteht: "Vor ein paar Wochen war ich dem Rücktritt nahe ..."
VOR 12 STUNDEN
Wimbledon
Nadal nur auf Sparflamme - der Champion gibt Rätsel auf
GESTERN AM 20:39