Endstand: Dominic Thiem - Alexander Zverev - 2:6, 4:6, 6:4, 6:3, 7:6 (8:6)

US Open
Thiem vor Finale am Fuß verletzt: Das sagt sein Physiotherapeut
12/09/2020 AM 15:39

02:40 Uhr - Auf Wiedersehen

Sebastian Würz verabschiedet sich damit von Euch von den US Open 2020. Dominic Thiem gewinnt seinen ersten Grand Slam Titel, Naomi Osaka kann ihrer Bilanz einen dritten hinzufügen. Das nächste Grand Slam Turnier wirft schon seine Schatten voraus. Ende September beginnen hoffentlich die French Open in Paris. Eurosport ist dann natürlich wieder auf allen Kanälen für Euch dabei. Auf Wiedersehen!

02:34 Uhr - Dominic Thiem:

"Ich möchte auch mit Sascha beginnen. Es ist etwas besonderes, wie weit uns unsere Reise gebracht hat. Wir hätten es beide verdient, diese Trophäe zu heben. Du wirst deine Familie stolz machen und irgendwann auch diese Trophäe hochheben. Danke an mein Team. Ihr seid super! Ich kann Euch nicht genug danken. An jeden, der dieses Turnier möglich gemacht hat: Ich glaube, dass sich jeder Spieler in der Bubble und im Hotel sehr sicher gefühlt hat. Ihr habt einen tollen Job in einer schweren Phase gemacht. Ich hoffe auf ein normales Turnier 2021 mit vollen Plätzen. Und schöne Grüße nach Österreich. Ich liebe euch alle, und wir sehen uns bald."

02:28 Uhr - Alexander Zverev:

"Gratulation an Dominik zum ersten Sieg in einem Grand Slam Finale. Ich bin sicher, es werden noch viele folgen. Danke an das Team. Wir sind auf dem richtigen Weg, und irgendwann werden wir den Pokal zusammen hochheben. Vielen Dank an die US Open, dass ihr das Turnier organisiert habt. Ihr habt einen guten Job gemacht. Vielen Dank auch an meine Eltern, leider sind sie positiv getestet worden und konnten mich nicht begleiten."

02:24 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 6:7

Gratulation an Dominic Thiem zum ersten Grand Slam Titel seiner Karriere. Irgendwie war der Österreicher dran. Beide umarmen sich am Ende nach dem Match. Eigentlich dürfen sie das ja nicht. Aber sie vermeiden jeden Gesichtskontakt. Da fällt sicher auch eine Menge Anspannung ab.

Kurz vor dem Matchverlust: Thiem packt sein bestes Tennis aus

02:21 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 6:7

Thiem holt sich mit dem Passierball den nächsten Matchball. Und dann fliegt der Rückhand-Crossball von Zverev ins Aus. 8:6 für Thiem im Tiebreak des fünften Satzes. Zverev hatte hier seine Chancen und dann gewackelt. Das gleiche kann man auch über den Österreicher sagen, aber er hatte das bessere Ende für sich.

02:17 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 6:6

Wieder ein Doppelfehler Zverevs zum 5:3. Der Deutsche wackelt jetzt ganz stark. Dann verzieht Thiem die Vorhand. 5:4 noch für den Österreicher, der nun aber zwei Aufschläge hat. Und mit dem Passierball holt sich Thiem zwei Matchbälle. Beim ersten vergibt er die große Chance aus dem Halbfeld. Auch den zweiten kann er nach schwachem zweiten Aufschlag von Zverev nicht nutzen.

02:13 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 6:6

Aufschlagwinner Zverevs zum 3:2. Dann wird er etwas zu vorsichtig und macht schließlich den Vorhandfehler. 3:3 beim Seitenwechsel. Und noch einmal: Thiems mögliches Handicap muss hier gar nichts bedeuten.

02:11 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 6:6

Thiem scheint nun auch etwas gehandicapt am Bein zu sein. Der Österreicher ließ vorhin schon den Physiotherapeuten kommen. Aber er gibt sich natürlich nicht geschlagen. Da gibt es ja auch keinen Grund zu. 2:1 für Zverev mit einem Minibreak. Es folgt aber der Doppelfehler zum 2:2.

"Unfassbarer Punkt!" Zverev holt sich Ballwechsel des Spiels

02:08 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 6:6

Zverev gibt sich noch nicht geschlagen und punktet nach offensivem Ballspiel mit dem Smash zum 0:30 bei Aufschlag Thiem. Der Österreicher kommt mit einem ganz schwer zu spielenden Volley auf 15:30 heran. Dann aber macht er den Vorhandfehler. Zwei Chancen für Zverev zum Rebreak. Die erste wehrt Thiem mit einem Aufschlag-Winner ab. Dann aber folgt der Vorhandwinner Zverevs zum 6:6. Was für eine Nervenschlacht!

02:03 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 5:6

Der Return Thiems springt von der Linie ab, und es steht 15:30 bei Aufschlag Zverev. Thiem reagiert beim Volley blitzschnell und gleicht zum 30:30 aus. Dann folgt aber ein schwacher Rückhand-Longline des Deutschen zum Breakball für Thiem. Und dann verzieht Zverev nach guter Defensivleistung den Angriffsball aus dem Halbfeld. Das ist bitter für ihn. Aber Dominic Thiem schlägt gleich zum Turniergewinn auf!

01:57 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 5:5

Die Vorhand Thiems landet im Netz. 15:30 aus Sicht des Österreichers. Aber dann folgt ein sehr guter Aufschlag zum 30:30. Anschließend riskiert er viel über die Vorhand und wird belohnt. Der Angriffsball war an der Linie. Mit einem glänzenden Slice aus der Defensive gleicht der Weltranglisten-Dritte zum 5:5 aus. Das war unfassbar nervenstark!

01:57 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 5:5

Die Vorhand Thiems landet im Netz. 15:30 aus Sicht des Österreichers. Aber dann folgt ein sehr guter Aufschlag zum 30:30. Anschließend riskiert er viel über die Vorhand und wird belohnt. Der Angriffsball war an der Linie. Mit einem glänzenden Slice aus der Defensive gleicht der Weltranglisten-Dritte zum 5:5 aus. Das war unfassbar nervenstark!

01:51 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 5:4

Zverev serviert zum Matchgewinn. Aber das ist natürlich jetzt auch sehr schwer. Er beginnt mit zwei schnellen Fehlern, punktet dann mit dem Smash zum 15:30. Anschließend misslingt ihm die Rückhand, und Thiem hat zwei Chancen zum Rebreak. Die erste wehrt Zverev mit gutem Aufschlag ab. Dann aber misslingt der Volley. Thiem ist wieder dran. 4:5 aus seiner Sicht.

"Unfassbarer Punkt!" Zverev holt sich Ballwechsel des Spiels

01:49 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 5:3

Der Longline Thiems bleibt im Netz hängen. Wieder liegt der Österreicher 0:30 bei eigenem Aufschlag zurück. Mit einem schwierig zu spielenden Smash punktet er zum 15:30. Das hat er stark gemacht. Dann landet der Lob des Österreichers auf der Linie, und mit einem Stoppball gleicht er zum 30:30 aus. Anschließend erreicht er aber den Return Zverevs nicht mehr richtig, und der Deutsche hat Breakball. Mit einer starken Vorhand zwingt Zverev seinen Gegner zum Fehler. 5:3 für Zverev!

01:43 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 4:3

Zverev ärgert sich, weil ihm ein vermeintlicher Aufschlagwinner nicht anerkannt wird. Es wird Netzaufschlag gegeben, aber nach Meinung des Deutschen war der Ball deutlich über der Netzkante. Den Punkt macht er trotzdem, wird anschließend mit der Vorhand aber zu kurz. Umso wichtiger, dass er sich mit dem Rückhand-Volley am Netz den Spielgewinn zum 4:3 holt.

01:38 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 3:3

Eine Vorhand Inside-Out von Thiem geht deutlich ins Aus. 0:30. Aber beim nächsten Ballwechsel bleibt der Österreicher ganz cool. Der Longline passt genau ins Feld. Anschließend wird Zverev wieder etwas zu passiv, zieht die Vorhand nicht durch, und es steht 30:30. Thiem bleibt offensiv, lässt Zverev laufen und belohnt sich mit dem Spielball. Es folgt das Ass zum 3:3. Das war sehr stark gelöst vom Österreicher!

01:38 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 3:3

Eine Vorhand Inside-Out von Thiem geht deutlich ins Aus. 0:30. Aber beim nächsten Ballwechsel bleibt der Österreicher ganz cool. Der Longline passt genau ins Feld. Anschließend wird Zverev wieder etwas zu passiv, zieht die Vorhand nicht durch, und es steht 30:30. Thiem bleibt offensiv, lässt Zverev laufen und belohnt sich mit dem Spielball. Es folgt das Ass zum 3:3. Das war sehr stark gelöst vom Österreicher!

"Beste Phase des Matches": Zverev übersteht heikle Situation

01:32 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 3:2

Sicherer Spielgewinn Thiems zum 2:2, auch weil Zverev aus dem Halbfeld eine Spur zu überhastet reagiert hat. Aber zumindest hat er jetzt wieder mehr riskiert. Im nächsten Aufschlagspiel Zverevs knickt Thiem um, aber es scheint zum Glück nichts passiert zu sein. Schrecksekunde auf dem Arthur Ashe, die glimpflich ausgegangen ist. Mit einem Ass verwandelt Zverev den Spielball zum 3:2.

01:23 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 2:1

Fantastischer Punktgewinn Zverevs: Nachdem er im Ballwechsel wegrutscht, ist der Punkt eigentlich schon verloren. Aber er kämpft sich zurück und verwandelt am Netz. Das ändert aber nichts daran, dass es bei Aufschlag des Deutschen trotz eines Asses 30:30 steht. Aber der Deutsche investiert viel in die Ballwechsel und wird belohnt. Spielgewinn zum 2:1. Es mag nicht in jeder Phase das hochklassigste Grand Slam Finale gewesen sein, aber es ist enorm spannend. Und jetzt pushen sich beide auch richtig hoch.

01:18 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 1:1

Das war Zverevs schönster Punkt seit langem: Mit dem Rückhand-Passierball holt er sich die Chance zum Rebreak. Und dann folgt der Doppelfehler Thiems. Das kam aus dem Nichts, aber Zverev wird sich freuen. 1:1 im fünften Satz, und der Deutsche schreit ein lautes "Come On" heraus.

01:14 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 0:1

Ein Vorhand-Longline Zverevs landet knapp im Aus. Zwei Breakchancen für Thiem. Und dann patzt Zverev beim Crossball. Das läuft jetzt auch von der Tendenz her ganz stark Richtung Thiem. Zverev ist nun auch zu schwach.

Thiem schlägt zurück: "Sieht besser aus am österreichischen Himmel"

01:10 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:6

Satzausgleich! Beim ersten von drei Satzbällen Thiems macht Zverev den Vorhandfehler. Nach einem kleinen Aufbäumen gegen Mitte des vierten Durchgangs wackelt der Deutsche jetzt wieder stark, während sein Gegner sich seiner Topform nähert. Das Momentum spricht für Thiem. Und vom Spielstand ist nun alles wieder ausgeglichen auf dem Arthur Ashe!

01:05 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:5

Zum ersten Mal im Match diskutiert Zverev mit der Schiedsrichterin. Und das nach einem Punkt, den er gemacht hat. Da merkt man ihm die innerliche Unruhe an. Nachdem der Deutsche etwas Pech mit der Netzkante hatte, muss er über Einstand gehen. Ein Rahmentreffer Thiems beschert Zverev den Spielball. Aber Thiem bleibt am Drücker und zwingt Zverev mit der Vorhand in die Defensive. Zverevs erster Aufschlag kommt jetzt auch zu selten. Nach einem Doppelfehler des Deutschen hat Thiem Breakball. Und dann verschlägt Zverev die Vorhand. 5:3 für Thiem.

00:59 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:4

Es ist jetzt die beste Phase des Spiels. Beide zeigen nun Tennis auf hohem Niveau. Thiem streut nach einem guten Angriffsschlag Zverevs einen wunderschönen und unerreichbaren Halbvolley ein. Mit dem Ass punktet er zum 4:3. Zverev nimmt die Challenge. Aber der Ball hat die Linie noch gekratzt.

00:54 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 3:3

Zverev misslingt ein Stoppball. Und Thiem punktet mit dem Passierball zum 15:30 aus Sicht des Aufschlägers. Und mit einer kämpferisch herausragenden Leistung holt er sich kurz darauf aus dem Halbfeld zwei Breakbälle. Den ersten wehrt Zverev mit der Rückhand ab, den zweiten mit gutem Grundlinienspiel. Mit einem Weltklasse-Vorhandwinner holt er sich den Spielball. Und die nächste gute Vorhand folgt zum 3:3. Das war wichtig für den Hamburger.

Knackpunkt in Satz drei: Thiem vermeidet Breakball durch Challenge

00:47 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 2:3

Thiem hat sich jetzt gefestigt. Der Aufschlag beim Weltranglisten-Dritten kommt nun auch viel besser als in der Anfangsphase des Spiels. 3:2 für Thiem im vierten Satz nach einem Aufschlagspiel zu null.

00:45 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 2:2

Wenn bei Zverev sowohl im gesamten Turnier als auch besonders in diesem Finale eins positiv auffällt, dann dass er sich im Netzspiel klar verbessert hat. Der Weltranglisten-Siebte behält dort die Übersicht und macht mehrere schöne Punkte. Sein Spiel zum 2:2 gewinnt er sicher.

00:40 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 1:2

Thiem hatte bei einem kuriosen Ballwechsel durch Eingreifen der Netzkante das bessere Ende für sich. Dennoch gewinnt Zverev relativ sicher sein Spiel zum 1:1. Der Deutsche steht jetzt aber weiter hinter der Grundlinie als sein Gegner und auch als in den ersten zwei Sätzen. Er ist aktuell nicht konstant genug. 2:1 für Thiem im vierten Satz.

00:33 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6, 0:1

Thiem ist jetzt auch deutlich aggressiver. Zverev muss sehen, dass er in sein Offensivspiel von den ersten beiden Sätzen zurückfindet. Die Angriffsschläge, die der Deutsche versucht, enden jetzt auch zu häufig mit Fehlern. Thiem gewinnt zu null sein Spiel zum 1:0 im vierten Satz.

Thiem zeigt Zähne: Zauberschlag aus der Defensive

00:27 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:6

Zverev serviert gegen den Satzverlust. Nach einem Doppelfehler mit sehr schwachem zweiten Aufschlag des Deutschen und einem Punkt Thiems am Netz steht es 15:30. Dann landet der Slice Zverevs im Netz, und Thiem hat zwei Satzbälle. Der Deutsche steht dann beim Return schlecht zum Ball, und der Österreicher kommt auf 1:2 Sätze heran. Und das lag in der Luft.

00:22 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:5

Thiem beweist ein goldenes Händchen mit der Challenge. Der Vorhand-Longline, der Aus gegeben wurde, hat die Linie noch gekratzt. Dennoch muss der Östereicher über Einstand gehen. Aber mit einem schönen Vorhandwinner aus dem Halbfeld holt er sich den Spielball. Und dann macht Zverev den Fehler beim Slice. 5:4 für Thiem.

00:17 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 4:4

Zverev serviert sehr mutig im folgenden Aufschlagspiel. Größtenteils geht es ihm auf, aber nach einem Doppelfehler steht es nur noch 40:30 für dne Deutschen. Dann punktet Thiem mit dem Passierball zum Einstand. Zverve holt sich mit starkem zweiten Aufschlag den Punkt zum Vorteil. Das Spiel zum 4:4 geht doch noch an den Deutschen.

00:10 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 3:4

Zverev hat sehr gut begonnen, aber seit Ende des zweiten Satzes suchen beide ihren Rhythmus. Aber das kann man ja auch nachvollziehen, wenn man bedenkt, um was es hier geht. Thiem dreht mit schönen Winnern jetzt einen 0:30-Rückstand bei eigenem Aufschlag. Nach einem Rahmentreffer muss der Österreicher aber über Einstand gehen. Es folgen jedoch zwei weitere schöne Angriffsschläge des Österreichers zum 4:3. Insgesamt ist Thiem jetzt etwas besser als sein Gegner.

00:05 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 3:3

Aktuell ist Thiem der bessere Spieler. Sein Service zum 3:2 gewinnt der Österreicher ohne Mühe, während Zverev zu passiv wird. Aber am Netz ist er für seine Verhältnisse erneut überdurchschnittlich gut, holt sich mit einem schönen Stoppball zwei Spielbälle. Den ersten nutzt der Deutsche mit einem guten Rückhand-Longline. Das war schon wichtig aus seiner Sicht.

"Mit der Bratpfanne": Zverev verpatzt Satzball und kassiert Break

23:59 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 2:2

Die nächste Breakchance Thiems wehrt Zverev am Netz ab. Aber dann zieht der Deutsche mit der Rückhand nicht durch, und Thiem verwandelt mit einem glänzenden Vorhandwinner. Es folgt ein starker Return des Österreichers zum 2:2. Zverevs kleiner Vorteil im dritten Satz ist weg.

23:56 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 2:1

Für Zverev geht es jetzt "nur" noch darum, seine Aufschlagspiele zu gewinnen. Aber das ist natürlich leichter gesagt als getan. Mit einem sehr guten Rückhand-Crossball punktet Thiem zum 30:30 bei Aufschlag seines Gegners. Zverev serviert den Doppelfehler, und Thiem hat Breakball. Aber der Österreicher verschlägt den Return. Im Moment merkt man beiden an, um was es geht. Zverev patzt mit der Rückhand und hat wieder Breakball gegen sich. Dann geht Thiems Angriffsschlag aber hauchdünn ins Aus.

23:49 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 2:1

Zwei weitere Breakbälle für Zverev nach einem herausragenden Rückhand-Winner aus der Defensive. Beim ersten fliegt der Return des Deutschen deutlich ins Aus. Auch beim zweiten punktet Thiem mit einem sehr guten Aufschlag. Aber dann verschlägt er den Angriffsball von der T-Linie zum dritten Breakball gegen sich. Im Anschluss fliegt die Vorhand des Österreichers ins Aus. Break für Zverev zum 2:1.

23:44 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4, 1:1

Thiem ergreift in seinem ersten Aufschlagspiel im dritten Satz die Offensive und gewinnt das Spiel zum 1:0 souverän. Zverev kann anschließend in seinem Service auf den Aufschlag bauen, macht viele schnelle Punkte. Mit einem Ass verwandelt er den Spielball zum 1:1.

Was für eine Peitsche: Zverev mit "bärenstarker" Vorhand

23:37 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 6:4

Nur zur Erinnerung. Zverev hatte hier schon 5:1 geführt und vier Satzbälle nicht genutzt. Jetzt steht es nach einem Patzer des Deutschen 30:30. Aber dann verwandelt er am Netz zu Satzball Nummer fünf. Und den nutzt er mit einem weiteren Netzangriff. Das war ganz wichtig für den Deutschen. Er rettet den Satz über die Ziellinie.

23:32 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 5:4

Das Blatt hat sich im Moment gewendet. Mit Zverevs Schwäche ist Thiem auch stärker geworden, packt tolle Winner aus. Er geht kommt auf 4:5 heran. Aber noch hat Zverev eine Chance, zum Satz auszuservieren.

23:28 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 5:3

Es ist jetzt Zverevs bisher schwächste Phase im Netz. Er wird passiver, auch die Fehlerzahl erhöht sich. Einen Satzball vergibt der Hamburger mit einem ganz ärgerlichen Fehler beim Volley. Es folgt der Doppelfehler Zverevs zum Breakball für Thiem. Und den nutzt der Österreicher zum 3:5. Der Deutsche hat jetzt Rhythmusprobleme.

23:21 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 5:2

Der Vorhand-Longline von Thiem landet im Netz. Satzball für Zverev. Und dann kommt Thiem etwas ungestüm ans Netz, aber Zverev setzt den Passierball ins Aus. Es folgt der nächste schnelle Fehler des Österreichers, diesmal mit der Rückhand. Den Satzball wehrt er aber mit einem guten Aufschlag ab. Ein Weltklasse-Return beschert Zverev Satzball Nummer drei, aber die vergibt er mit einem überhasteten Return. Thiem holt doch noch den Spielgewinn, jetzt wurde auch die Fehlerzahl bei Zverev erstmals höher.

23:16 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 5:1

Zverev hat im Moment dann auch noch das nötige Glück. Ein Smash des Deutsche ist eigentlich nicht konzentriert genug geschlagen, aber der Ball touchiert noch die Netzkante, verändert die Richtung und fällt genau auf die Linie. Und das war der Spielball zum 5:1.

Mit dem Ass zum Satzgewinn: Zverev dominiert Durchgang eins

23:12 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 4:1

Schon wieder ein Doppelfehler von Thiem. Und der ist gleichbedeutend mit zwei weiteren Breakchancen für Zverev. Die erste wehrt Thiem sehr stark ab. Und bei der zweiten landet der Vorhand-Longline Zverevs ganz knapp im Aus. Dann patzt Thiem erneut mit der Vorhand. Und beim Angriffsball folgt der Rahmentreffer des Österreichers zum 1:4 aus seiner Sicht.

23:06 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 3:1

0:30 bei Aufschlag Zverev unter anderem nach einem viel zu hoch angesetzten Stoppversuch. Mit zwei guten Aufschlägen gleicht er zum 30:30 aus. Bei Spielball unterläuft ihm allerdings sein zweiter Doppelfehler, und der Deutsche muss über Einstand gehen. Die Nummer sieben der Weltrangliste holt sich dank eines Service-Winners aber doch noch den Spielgewinn. Zum ersten Mal im Match hatte Zverev jetzt etwas gewackelt, die Situation aber noch gut gelöst.

23:01 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 2:1

Ganz schneller Aufschlaggewinn von Zverev mit vielen schnellen Punkten durch den Aufschlag oder weil er mit dem Service anschließend Druck machen konnte. Mit einem ganz starken Vorhandwinner holt sich der Deutsche anschließend einen Breakball. Und dann überzieht Thiem die Vorhand, und der Ball fliegt weit ins Aus. 2:1 für Zverev.

22:56 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2, 0:1

Wieder Breakball für Zverev nach einem Doppelfehler von Thiem. Aber den wehrt der Österreicher mit offensivem Spiel ab. Zverev wurde in seinen Schlägen immer kürzer. Er bringt sein Aufschlagspiel doch noch durch und pusht sich mit der Faust. 1:0 für Thiem.

Becker fragt nach dem "Wenn ..." - Mischa Zverev reagiert sehr emotional

22:48 Uhr - Zverev - Thiem - 6:2

Zverev schlägt zum Satzgewinn auf. Mit einem guten Passierball erspielt sich Thiem den Punkt zum 30:30. Dann aber fliegt der Rückhand-Crossball des Österreichers ins Aus, und Zverev hat Satzball. Mit einem glänzenden Aufschlag macht der Deutsche den Sack zu. Völlig verdienter Satzgewinn für Zverev, der klar besser war. Aber dass das noch nichts bedeuten muss, hat er selbst bei diesem Turnier ja schon bewiesen.

22:43 Uhr - Zverev - Thiem - 5:2

Die Aufschlagspiele Zverevs kommen im Moment sehr sicher. Seine größte Waffe, das Service, setzt er gut ein. Aber er ist auch in den Ballwechseln mutig, bleibt offensiv und macht viele Punkte am Netz. Thiem muss bei seinen Aufschlagspielen mehr investieren. Nach einem Vorhand-Winner Zverevs geht es wieder über Einstand. Es folgt bereits der dritte Doppelfehler Thiems zum Breakball für Zverev. Und dann verzieht der Österreicher den Crossball. 5:2 für Zverev.

22:35 Uhr - Zverev - Thiem - 3:2

Bei Thiem schleicht sich auch noch der eine oder andere schnelle Fehler ein. Etwas merkt man dem Wiener die Nervosität noch an, was aber auch verständlich ist. Aber er hat auch schon Kostproben von seiner herausragenden Vorhand abgegeben. Dennoch zwingt Zverev seinen Gegner nach einem Vorhandwinner mit etwas Unterstützung der Netzkante wieder über Einstand. Thiem bleibt aber offensiv und kommt auf 2:3 heran.

22:30 Uhr - Zverev - Thiem - 3:1

Dass ein Break Rückstand für ihn nichts bedeuten muss, hat Thiem ja schon in den Sätzen zwei und drei gegen Daniil Medvedev eindrucksvoll bewiesen. Sein zweites Aufschlagspiel im Match bringt Zverev aber sehr souverän durch. Bislang kommt heute auch der Rückhand-Longline des Deutschen sehr stark, damit hatte er zuletzt ja etwas gehadert.

Blick auf den Nachwuchs: Wer tritt in Kerbers und Zverevs Fußstapfen?

22:26 Uhr - Zverev - Thiem - 2:1

Zverev beginnt offensiver als gegen Coric oder Carreño Busta. Er steht dichter an der Linie und sucht auch den Weg ans Netz, wo er verwandelt. Nach einem Rahmentreffer Thiems hat Zverev zwei Breakbälle. Den ersten wehrt Thiem nach risikoreichem Spiel mit dem Rückhand-Volley ab. Aber den zweiten verwandelt Zverev seinerseits mit dem Volley. 2:1 für den Hamburger.

22:23 Uhr - Zverev - Thiem - 1:1

Auch Zverev beginnt sehr stark beim eigenen Service. Der Deutsche schlägt zwei Asse und macht einen weiteren freien Punkt mit dem Aufschlag. Auch die Vorhand passt, und er punktet mit einem schönen Winner. 1:1 im ersten Satz.

22:20 Uhr - Zverev - Thiem - 0:1

Los geht's. Thiem eröffnet mit eigenem Aufschlag. Die beiden Spieler tasten sich noch etwas von der Grundlinie ab, haben aber auch jeweils schon einen schönen Vorhandwinner ausgepackt. Der Österreicher bringt sein Aufschlagspiel ohne große Mühe durch. Beim Spielball für seinen Gegner macht Zverev den Vorhandfehler.

INFO - Der Countdown läuft

Die Spieler betreten den Platz. Zverev verlässt als Erster die Katakomben. Die Reihenfolge ist vorgeschrieben. Der Spieler, der in der Weltrangliste besser platziert ist, betritt den Platz immer als Zweiter.

"Mehr als verdient": Der Matchball zum US-Open-Triumph von Osaka

INFO- Wilander sieht Zverev als Außenseiter, aber...

Der siebenmalige Grand-Slam-Champion und heutige Eurosport-Experte Mats Wilander sieht Dominic Thiem im Finale der US Open gegen Alexander Zverev klar im Vorteil. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass Thiem nicht gewinnt", so der 56-Jährige. Ein "aber" gibt es allerdings. Hier geht es zum kompletten Artikel.

INFO - Thiem Favorit gegen Zverev

Der Favorit heute heißt Dominic Thiem, der während des Turniers den souveräneren Eindruck hinterlassen hat und bereits in den vergangenen Monaten am Thron der "Big Three" gewackelt hatte. Dennoch sollte man Zverev nicht unterschätzen. Er war vor allem im Viertelfinale und im Halbfinale etwas instabil, aber wenn er seinen Rhythmus findet, ist er eine ganze harte Nuss, die es zu knacken gilt.

INFO - Im Finale spricht wenig für Zverev - außer er selbst

Alexander Zverev geht bei den US Open als klarer Außenseiter ins Finale gegen Dominic Thiem (21:45 Uhr live bei Eurosport) - zu schwach ist seine Bilanz gegen Top-Ten-Spieler bei Grand-Slam-Turnieren, zu eindeutig die gegen seinen Kumpel aus Österreich. Während dieser jedoch bereits drei Finalniederlagen im Hinterkopf hat, kann Zverev frei aufspielen. Und sich einfach weiter weigern, zu verlieren. Den ganzen Text gibt es HIER!

INFO - Schüttler warnt Zverev vor zu viel Passivität

Für Rainer Schüttler muss der junge Deutsche im Duell mit Dominic Thiem besonders auf seinen eigenen Spielstil aufpassen. Zverev müsse "sein Spiel spielen, aktiv und aggressiv von der Grundlinie und dominant mit seinem starken Aufschlag. Er darf nicht wie in den ersten beiden Sätzen gegen Carreño Busta zu passiv werden – da wird es gefährlich."

Die jahrelange Freundschaft zwischen Zverev und seinem Finalgegner Dominic Thiem wird im Finale auf jeden Fall ruhen, glaubt Schüttler. "Es geht letztlich um einen Grand-Slam-Titel", sagte der 44-Jährige: "Da werden sich beide voll fokussieren und für sich das Beste rausholen wollen."

Zverev vor Final-Duell mit Thiem: Freundschaft "spielt keine Rolle"

INFO - Schüttler 2003 letzter Deutscher in einem Grand-Slam-Finale

Der letzte Deutscher, der in einem Grand-Slam-Finale stand, war übrigens Rainer Schüttler. Der Korbacher unterlag am 13. Januar 2003 im Finale der Australian Open ebenfalls Andre Agassi. Agassi ließ Schüttler damals in Melbourne beim 6:2, 6:2, 6:1 nicht den Hauch einer Chance.

INFO - Zverev erster Deutscher seit 26 Jahren im US-Open-Finale

Alexander Zverev ist der erste deutsche Tennisspieler im Endspiel der US Open seit 1994. Damals war es Michael Stich, der das Finale in Flushing Meadows erreichen konnte. Stich verlor die Begegnung gegen den US-Amerikaner Andre Agassi relativ eindeutig 1:6, 6:7 (5:7), 5:7.

Thiem gegen Zverev im Vorteil? Das sagen die Finalisten

INFO - Zverevs letzter Sieg gegen Thiem 2018

Alexander Zverev traf in seiner Karriere bisher neun Mal auf Dominic Thiem. Nur zweimal setzte sich die deutsche Nummer eins durch - zuletzt beim ATP Masters 1000 Madrid im Jahr 2018 (6:4, 6:4). Der Österreicher verließ den Platz hingegen sieben Mal als Sieger. Das letzte Mal duellierten sich die beiden Top-Spieler zu Beginn des Jahres im Halbfinale der Australian Open. Damals zog Zverev ebenfalls den Kürzeren und musste sich dem Weltranglistendritten 6:3, 4:6, 6:7 (3:7), 6:7 (4:7) geschlagen geben.

INFO - Herzlich willkommen im Liveticker

Eurosport.de berichtet an allen 14 Turniertagen ausführlich hier im Liveticker von den US Open in New York. Darüber hinaus überträgt Eurosport das Grand-Slam-Event von Flushing Meadows live im TV und im Eurosport Player. Heute steht das Finale der Herren zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem auf dem Programm.

"Traumfinale": Becker macht Lust auf Zverev gegen Thiem

US Open
Zverevs verrückte Reise: "Ich kann es mir auch nicht erklären"
12/09/2020 AM 09:28
Tennis
Thiem verrät: Dieses Ziel habe ich mir für 2021 gesetzt
27/11/2020 AM 06:38