"Für mich ist der achte Platz viel wichtiger. Aber natürlich bin ich glücklich, dass ich die Hürde geschafft habe", sagte Hinz in der "ARD".
Die Norwegerin Marte Olsbu Røiseland feierte mit nur einem Fehler in 30:04,1 Minuten ihren zweiten Saisonsieg. Die überlegene Sprint-Siegerin Hanna Sola aus Belarus, die mit einem Vorsprung von 47 Sekunden in die Loipe gegangen war, leistete sich drei Fehler und wurde Zweite (+4,1 Sekunden). Die Schwedin Elvira Öberg (1/+23,3) komplettierte das Podest.
Vanessa Voigt (+1:30,0) zeigte mit nur einem Fehler eine ausgezeichnete Leistung und kletterte von Platz 27 auf 11. Auch die als 37. gestartete Franziska Hildebrand (1/+1:59,5) konnte bei ihrer Rückkehr in den Weltcup mit Rang 21 mehr als zufrieden sein. Janina Hettich (1/+2:09,1) rundete als 26. ein starkes Ergebnis ab.
Olympia - Biathlon
Vom Shootingstar aufs Abstellgleis: Dale muss Olympia wohl abschreiben
UPDATE 10/12/2021 UM 17:40 UHR
Einzig Franziska Preuß erlebte nach fünf Schießfehlern auf Platz 38 (+2:49,7) eine herbe Enttäuschung.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Männer-Staffel auf der Schlussrunde abgefangen
(SID)

Böser Abflug im Heimrennen: Schwerer Sturz von Gut-Behrami

Biathlon
WM in Ruhpolding: Herrmann und Doll führen DSV-Aufgebot an
VOR 4 STUNDEN
Biathlon
Kurz vor Hochzeit: "Top-Wife" Herrmann mit witziger Botschaft an Verlobten
UPDATE 31/07/2022 UM 14:35 UHR