Hansi Flick legte seine Stirn in Sorgenfalten.

Nachdem der FC Bayern im Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach (Samstag ab 18:30 Uhr im Liveticker bei Eurosport.de) neben den langzeitverletzten Niklas Süle, Philippe Coutinho und Corentin Tolisso zusätzlich die Ausfälle von Robert Lewandowski und Thomas Müller (Gelbsperren) verkraften muss, verkündete Flick am Freitag die nächste Hiobsbotschaft:

FLYERALARM Frauen-Bundesliga
Bayern-Star Leupolz exklusiv: "Es fühlt sich total richtig an"
12/06/2020 AM 13:52

Mittelfeldregisseur Thiago musste sich nach seinem Comeback im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt (2:1) einer Leistenoperation unterziehen und wird dem Rekordmeister für den Rest der Bundesliga-Saison fehlen.

"Er fällt mindestens drei Wochen aus. Er hatte schon länger Probleme", sagte Flick und betonte: "Nach dem durchaus rüden Check (von Martin Hinteregger; Anm. d. Red.), haben wir gesagt: 'Wir machen jetzt mal einen Strich und schauen, dass er vielleicht sogar im Pokalfinale wieder zur Verfügung steht.'"

Thiago (am Boden) nach dem Check von Martin Hinteregger im DFB-Pokal-Halbfinale zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt (2:1)

Fotocredit: Getty Images

FC Bayern: Läuft Goretzka Thiago den Rang ab?

Ob er im Endspiel am 4. Juli gegen Bayer Leverkusen nach wochenlanger Wettkampfpause allerdings eine ernsthafte Option für die Startelf sein wird, darf bezweifelt werden.

Zumal Ersatzmann Leon Goretzka im zentralen Mittelfeld an der Seite von Nationalmannschaftskollege Joshua Kimmich eine erstaunliche Entwicklung unter Flick genommen hat. Der 25-Jährige glänzte seit dem Restart nicht nur mit seiner Zweikampfstärke, sondern strahlte auch enorme Torgefahr aus (zwei Treffer, drei Assists).

Die jüngsten Auftritte des Ex-Schalkers veranlassten auch "Sky"-Experte Dietmar Hamann im Anschluss an den 4:2 (3:1)-Auswärtserfolg in Leverkusen zu einer Lobeshymne:

"Goretzka hat herausgestochen: immer anspielbar, unheimlich laufstark. Mit seiner körperlichen Präsenz kann er den Ball mit Tempo durchs Mittelfeld treiben. Im Moment ist er aus der Mannschaft nicht wegzudenken und Thiago wird sich gedulden müssen."

In der Tat hat sich Thiagos Position bei Bayern aufgrund der jüngsten Verletzungsmisere alles andere als verbessert.

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Thiago: Vom Leistungsträger zum Sorgenkind

Galt der Spanier zu Rückrundenbeginn aufgrund seiner teils herausragenden Auftritte noch als absoluter Leistungsträger, könnte er nach seiner erneuten Verletzungspause beim Rekordmeister plötzlich außen vor sein.

Der Ex-Profi des FC Barcelona ist jedoch beileibe kein Spieler, der sich freiwillig über eine komplette Saison hinweg auf die Ersatzbank setzt - im Gegenteil: der Edeltechniker braucht regelmäßige Einsatzzeiten, um von einem langfristigen Verbleib an der Isar überzeugt werden zu können. Schließlich sollte es an Interessenten auf dem Transfermarkt nicht mangeln.

Im Pokal-Halbfinale gegen Frankfurt durfte Thiago nach seinen Adduktorenproblemen in der letzten Viertelstunde ran, in der ihm die fehlende Spielpraxis jedoch deutlich anzumerken war.

Dabei wäre gerade jetzt, wo sich die Münchener im Meisterrennen in einer komfortablen Position befinden (sieben Punkte Vorsprung), der perfekte Zeitpunkt gewesen, um sich im Saisonendspurt wieder in die erste Elf zu spielen.

Wie geht es also für Thiago beim FC Bayern weiter?

Thiago Alcántara (FC Bayern München)

Fotocredit: Imago

Vertragsverlängerung bei Bayern weiter offen

Vieles hängt selbstverständlich davon ab, ob der 29-Jährige seinen im Sommer 2021 auslaufenden Vertrag in München verlängert. Nachdem Thiagos Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier vor wenigen Wochen nur noch als reine Formsache galt, wackelt plötzlich eine Verlängerung.

Wie die "Bild" kürzlich berichtete, soll seine Familie der Grund für die stockenden Verhandlungen sein. Demnach liebäugelten der 29-Jährige und seine Ehefrau Julia Vigas mit einer Rückkehr in ihre spanische Heimat. Mittlerweile tendiere Thiago aber angeblich klar zu einem Verbleib beim FC Bayern.

Dies wäre augenscheinlich auch im Interesse der FCB-Verantwortlichen, die bereits vor wenigen Wochen ihre Bereitschaft an einer Ausdehnung des laufenden Kontraktes signalisierten.

"Wir wollen auf alle Fälle mit Thiago und David Alaba verlängern, das haben wir ihnen auch gesagt", bestätigte Präsident Herbert Hainer, der allerdings auch betonte: "Es liegt natürlich auch nicht alleine in unserer Hand, die müssen auch zusagen."

Fakt ist, dass die jüngste Verletzung Thiagos Verhandlungsposition nicht gerade verbessert hat.

So verwundert es wenig, dass die Führungsriege dem Vertragspoker laut einem "kicker"-Bericht gelassen entgegenblickt. Sollte der Spanier wi­der Er­war­ten das Angebot der Münchener ausschlagen, wären die Bayern-Bosse demnach sogar bereit, den Spanier im Sommer 2021 ablösefrei ziehen zu lassen.

Trainer Flick müsste sich dann mit ganz neuen Sorgen herumschlagen.

Das könnte Dich auch interessieren: Nicht nur Zierkzee: Bayerns Plan ohne Lewandowski und Müller

Flick: "Thiago wurde an die Bande gedonnert"

Bundesliga
Training auf dem Bayern-Gelände: Robben denkt über Profi-Comeback nach
12/06/2020 AM 12:21
Bundesliga
Training auf dem Bayern-Gelände: Robben denkt über Profi-Comeback nach
12/06/2020 AM 12:21