Die Top-Transfers-News im Überblick:
Serie A
Sieg im Derby d'Italia: Vidal bringt Inter gegen Juve auf Kurs
17/01/2021 AM 21:45

Auf Wiedersehen!

18:15 Uhr: Das war's vom Transfer-Liveblog am heutigen Montag. Jonas Klinke verabschiedet sich und wünscht einen schönen Tag. Bei Eurosport.de geht es am Dienstag an gleicher Stelle mit den wichtigsten Entwicklungen auf dem Transfermarkt weiter. Danke für Euer heutiges Interesse und hoffentlich bis Morgen!
+++

West Ham United hat Haller-Nachfolger bereits im Blick

18:10 Uhr: West Ham United sucht weiterhin nach einem Nachfolger für den zu Ajax Amsterdam abgewanderten Torjäger Sébastian Haller. Laut "The Athletic" soll neben Youssef En-Nesyri (FC Sevilla) auch Gaëtan Laborde vom HSC Montpellier auf der Wunschliste stehen.
Für En-Nesyri sollen die Hammers bereits ein Angebot abgegeben haben, welches zwischen 25 und 30 Millionen Euro liegen soll. Sevilla habe dieses allerdings bereits abgelehnt.
Für Laborde wollen die Londoner ein Angebot vorbereiten, dass bei rund 18 Millionen Euro liegen soll.
+++

Ex-Arsenal-Star Wilshere wechselt zum AFC Bournemouth

17:35 Uhr: Jack Wilshere hat einen neuen Verein gefunden. Der langjährige Profi des FC Arsenal wird ab sofort für den englischen Zweitligisten AFC Bournemouth auflaufen. Bei den Cherries hat der 29-jährige Mittelfeldspieler einen Vertrag bis Saisonende geschrieben. Das gaben die Südengländer in ihren sozialen Kanälen bekannt.
Wilshere war zuletzt vereinslos, nachdem sein Kontrakt bei West Ham United im Oktober aufgelöst worden war. Der ehemalige englische Nationalspieler kommt aus der Arsenal-Jugend und verbrachte dort den Großteil seiner Karriere. Mit den Gunners gewann er zweimal den FA Cup (2014/2015).
Für Wilshere ist Bournemouth eine Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte. Bereits in der Saison 2016/17 lief der Mittelfeldspieler für den damaligen Erstligisten auf. In 27 Partien legte Wilshere dort zwei Tore auf und überzeugte mit guten Leistungen.
Auch interessant: City lockt Haaland dank Mega-Budget, Chelsea steigt ins Rennen ein
+++

FC Chelsea verleiht Drinkwater in die Türkei

16:50 Uhr: Der FC Chelsea hat den ehemaligen englischen Nationalspieler Danny Drinkwater erneut geparkt. Wie die Blues über ihre sozialen Kanälen mitteilten, wurde der 30-jährige Mittelfeldspieler an den türkischen Erstligisten Kasimpasa verliehen.
Drinkwater, der 2017 für knapp 38 Millionen Euro von Leicester City an die Stamford Bridge wechselte, war bereits zuvor an den FC Burnley und an Aston Villa verliehen.
In seiner Karriere gewann Drinkwater unter anderem zweimal die Premier League mit Leicester (2016) und Manchester United (2009). Mit dem FC Chelsea holte er zudem den FA Cup (2018).
+++

BVB will offenbar Abwehrtalent aus Düsseldorf holen

16:05 Uhr: Borussia Dortmund hat angeblich ein Auge auf Abwehrtalent Jamil Siebert von Fortuna Düsseldorf geworfen. Das berichtet der "Express". Demnach soll es bereits zu Gesprächen zwischen den beiden NRW-Klubs gekommen sein.
Der Vertrag des 18-jährigen Youngsters bei der Fortuna läuft im Sommer aus. Bisher konnten sich Spieler und Verein nicht auf eine Weiterbeschäftigung einigen. Siebert sollte dann eigentlich mit einem Profivertrag ausgestattet werden, doch unterschiedliche Vorstellungen bei der Laufzeit des Kontraktes verhinderten bisher eine Unterschrift.
Siebert spielt seit 2010 in der Jugend bei F95. In der laufenden Saison kam er zweimal in der 2. Bundesliga zum Einsatz. Überwiegend ist der Innenverteidiger jedoch bei der zweiten Mannschaft in der Regionalliga West im Einsatz.
+++

Neapels Milik steht offenbar unmittelbar vor Wechsel nach Marseille

15:15 Uhr: Arkadiusz Milik steht offenbar kurz vor einem Wechsel von der SSC Neapel zu Olympique Marseille. Nach Informationen von "RMC" soll die Ablöse für den polnischen Torjäger bei acht Millionen Euro liegen und könnte durch Bonuszahlungen noch auf 13 Millionen steigen.
Milik wurde in dieser Saison bei den Italienern weder für den Kader der Serie A noch für die Europa League gemeldet. Der 26-Jährige hatte sich mit den Verantwortlichen des SSC überworfen und wollte bereits im Sommer Napoli verlassen. Nun könnte der Wechsel vollzogen werden.
Auch interessant: "Mein Traum wird wahr": Özil nach seiner Ankunft in Istanbul
+++

FC Bayern gibt Angelo Stiller an TSG Hoffenheim ab

14:35 Uhr: Die TSG Hoffenheim hat sich ein Talent des FC Bayern geangelt. Wie der Bundesligist am Montag bekanntgab, kommt der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler Angelo Stiller ablösefrei und unterschreibt einen Vertrag bis 2025.
"Angelo ist gewiss eines der spannendsten deutschen Talente im zentralen Mittelfeld und hat beim FC Bayern trotz der extrem hohen Konkurrenz bereits Profierfahrung sammeln können", sagte TSG-Sportchef Alexander Rosen: "Er hat einen sehr feinen linken Fuß, agiert geschickt und konsequent im Zweikampf und verfügt über eine hohe Spielintelligenz."
Stiller, der bei den Münchnern ausgebildet wurde und in dieser Saison bislang zu drei Pflichtspiel-Einsätzen bei den Profis kam, ist nach U21-Nationalspieler David Raum der nächste Neuzugang für die kommende Spielzeit.
+++

BVB weiterhin an Donyell Malen von PSV Eindhoven interessiert

13:55 Uhr: Borussia Dortmund bereitet sich im Hintergrund offenbar für den Fall vor, dass Jadon Sancho im Sommer zurück in die Premier League wechseln sollte. Das niederländische Fußball-Portal "soccernews.nl" schreibt, dass der BVB im Werben um Donyell Malen von der PSV Eindhoven das "konkreteste Interesse" zeige.
Dem BVB wird schon länger ein Interesse am 21-jährigen Stürmer nachgesagt, weitere Aktionen habe der aktuelle Bundesliga-Fünfte jedoch noch nicht unternommen. Neben Dortmund sollen auch die italienischen Top-Klubs Inter und AC Mailand sowie Juventus Turin am niederländischen Nationalspieler dran sein.
Malen wechselte 2017 von der U23 des FC Arsenal zur zweiten Mannschaft der PSV. Bereits ein Jahr später wurde er zu den Profis hochgezogen. In der laufenden Saison markierte der vielseitige Mittelstürmer in 25 Partien 17 Treffer, dazu legte er noch sieben Tore auf.
Sein Marktwert liegt laut "Transfermarkt.de" bei 25 Millionen Euro. Vertraglich ist er noch bis 2024 an die PSV gebunden.
+++

Eintracht Frankfurt leiht Kohr wohl zu Mainz 05 aus

13:00 Uhr: Dominik Kohr von Eintracht Frankfurt könnte schon in der Rückrunde für den Lokalrivalen FSV Mainz 05 auflaufen. Der "Hessische Rundfunk" berichtet, dass die Mainzer an einer Verpflichtung des 26-jährigen Mittelfeldspielers interessiert sind. Dem Bericht zufolge soll es erstmal um eine Leihe bis zum Saisonende gehen. Eine anschließende Verlängerung des Leihgeschäfts scheint jedoch nicht ausgeschlossen.
Kohr wechselte im Sommer 2019 für 8,5 Millionen Euro von Bayer Leverkusen nach Frankfurt. Bisher kommt er auf 49 Spiele für die Hessen.
In der laufenden Saison spielt er unter Trainer Adi Hütter jedoch keine große Rolle. Zehn Mal durfte er in der ersten Saisonhälfte bisher ran und in den vergangenen vier Partien spielte er nur einmal. Am vergangenen Sonntag gehörte er gegen Schalke nicht zum Kader.
+++

Arsenal-Stürmer Lacazette im Fokus von Real Madrid und Atlético

12:15 Uhr: Alexandre Lacazette erzielte in dieser Saison schon neun Tore in 21 Partien für den FC Arsenal. Zuletzt gehörte er jedoch zweimal nicht zur Startelf. Das Verhältnis zu Trainer Mikel Arteta soll Medienberichten zufolge angespannt sein. Deutet sich da ein Abschied an?
Bereits bekannt ist das Interesse von Atlético Madrid, nun soll auch Lokalrivale Real Madrid den französischen Stürmer im Fokus haben. Das vermeldet die englische "Daily Mail".
Lacazettes Vertrag bei den Gunners läuft 2022 aus. Die Gespräche über eine Vertragsverlängerung wurden erstmal in den Sommer 2021 verschoben. Sein Marktwert liegt aktuell bei 35 Millionen Euro.
+++

FC Schalke erhält Absage von Wolfsburg-Stürmer Ginczek

11:30 Uhr: Der FC Schalke 04 hat auf der Suche nach einer offensiven Verstärkung für den Abstiegskampf zuletzt auch bei Daniel Ginczek vom VfL Wolfsburg angefragt. Das berichtet der "Kicker". Demnach soll Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider persönlich den 29-jährigen Stürmer kontaktiert haben.
Schneider und Ginczek kennen sich aus gemeinsamen Zeiten beim VfB Stuttgart. Jedoch soll es offenbar zu keiner Einigung gekommen sein.
Der ehemalige U21-Nationalspieler besitzt beim VfL noch einen Vertrag bis 2022, jedoch durfte er in der laufenden Saison nur in neun von 21 Partien ran. Bei sieben Einsätzen reichte es für ihn nur für die Jokerrolle.
Auch interessant: Nächster Tiefschlag für Arp: Nur noch Joker in der 3. Liga
+++

Max Meyer zur TSG Hoffenheim?

10:45 Uhr: Der Ex-Schalker Max Meyer ist seit einigen Tagen vereinslos, nachdem er seinen Vertrag beim Premier-League-Klub Crystal Palace aufgelöst hatte. Laut "Kicker" könnte der 25-jährige Mittelfeldspieler schon bald in die Bundesliga zurückkehren. Dem Fachblatt zufolge wäre ein Wechsel zur TSG Hoffenheim möglich.
Denn bereits 2018 soll die TSG an Meyer interessiert gewesen sein. Meyers Berater Roger Wittmann und Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp wird ein gutes Verhältnis nachgesagt. Laut "Bild" könnte sich Hopp eine Verpflichtung Meyers vorstellen. TSG-Manager Alexander Rosen dagegen hält aktuell offenbar wenig von dieser Idee.
Eine entscheidende Frage wäre sicherlich das Gehalt von Meyer. Bei Crystal Palace soll der Ex-Nationalspieler rund zehn Millionen Euro verdient haben. Solche Summen wird es in Hoffenheim definitiv nicht geben. Wenn Meyer in den Kraichgau wechseln will, müsste er sich mit deutlich weniger zufrieden geben.
+++

BVB verkauft Jeremy Toljan an US Sassuolo

10:00 Uhr: Jeremy Toljan wird Borussia Dortmund wohl endgültig verlassen. Der Außenverteidiger, der aktuell an US Sassuolo ausgeliehen ist, wird nach Informationen von "Bild" und "Sport Bild" fortan fest für den italienischen Erstligisten spielen.
Demnach wurde bereits Ende 2020 eine im Zuge der Leihe vereinbarte Kaufpflicht in Höhe von fünf Millionen Euro wirksam. Dafür musste Toljan überhaupt nur wenige Spiele absolvieren. Der ehemalige U21-Nationalspieler stand bis Jahresende acht Mal für Sassuolo auf dem Platz und gehörte dabei immer zu Startelf.
Der inzwischen 26-Jährige wurde bereits im Sommer 2019 an den Serie-A-Klub ausgeliehen und lief bisher insgesamt 40 Mal für Sassuolo auf. Im vergangenen Sommer wurde die Leihe verlängert, nun kam es zur festen Verpflichtung.
+++

FC Bayern an Éder Militao von Real Madrid interessiert

09:10 Uhr: Der FC Bayern München hat bei der Suche nach einem Nachfolger für David Alaba offenbar Interesse an Éder Militao von Real Madrid. Das berichtet die "Bild".
Militao ist gelernter Innenverteidiger, kann aber auch als Rechtsverteidiger und im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden und ist damit ähnlich vielseitig wie Alaba. Der Brasilianer kam im Sommer 2019, in dem er mit der Nationalmannschaft die Copa América gewann, für 50 Millionen Euro vom FC Porto nach Madrid. Seitdem absolvierte er 23 Partien für die Königlichen. In seinem ersten Jahr wurde er mit Real direkt spanischer Meister.
In der laufenden Saison brachte es Militao bisher jedoch nur auf drei Partien. Sein bisher letztes Spiel bestritt der Verteidiger, der heute seinen 23. Geburtstag feiert, Ende Oktober. Sein Marktwert liegt laut "Transfermarkt.de" bei 30 Millionen Euro.
Auch interessant: Im Tausch für Alaba? Bayern will angeblich diesen Real-Verteidiger
+++

Willkommen zum Transferticker am Montag

09:00 Uhr: Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser, zum Transfer-Liveblog auf Eurosport.de. Bis heute Abend um 18:00 Uhr berichten wir topaktuell über alle wichtigen Entwicklungen auf dem Transfermarkt. Wir blicken dabei nicht nur in die Bundesliga, sondern schauen natürlich auch, was sich in den anderen europäischen Top-Ligen abspielt. Jonas Klinke begleitet Euch durch den Tag. Viel Spaß beim Lesen!
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Bayern verbessert sich - doch ein Manko bleibt

Flick lobt Sané: "Das, was wir von ihm sehen wollen"

Bundesliga
Bewegende Szene: Abraham tauscht nach letztem Spiel Trikot mit Schiri Gräfe
17/01/2021 AM 19:33
Bundesliga
Besser als "Bomber" Müller: Lewandowski stellt Bundesliga-Rekord auf
17/01/2021 AM 15:49