Beim BVB kann nach dem umkämpften 2:0 (1:0)-Pokalerfolg gegen Eintracht Braunschweig und einer turbulenten Hinrunde - inklusive der Entlassung von Lucien Favre - über Weihnachten endlich etwas Ruhe einkehren.
Doch Neu-Cheftrainer Edin Terzic blickt schon jetzt über die in diesem Jahr äußerst kurze Weihnachtspause hinaus. Vor allem die Leichtigkeit und, wie Terzic es nannte, "Magie" fehlt den Dortmundern aktuell.
"Uns ist die Leichtigkeit verloren gegangen, da müssen wir im Training ansetzen", sagte der BVB-Coach nach der spielerisch nicht brillanten Partie gegen den Zweitliga-Aufsteiger. "Wir haben heute nicht die Sterne vom Himmel gespielt. Wir wussten, dass es schwer wird. Wir hätten es ein bisschen einfacher haben können. Aber das Ergebnis stimmt und das nehmen wir mit", meinte Terzic weiter bei "Sport1".
Bundesliga
Götze bestätigt Bayern-Gespräche: "Im Sommer offen gesprochen"
23/12/2020 AM 09:01
Im spielerischen Bereich müsse es aber "in der Zukunft wieder mehr nach oben gehen", stellte der 38-Jährige klar: "Jetzt sammeln wir uns und schauen dann, wo wir im Training ansetzen müssen."

Edin Terzic will BVB-Team "besser kennenlernen"

Nach dem Favre-Aus hat der BVB noch nicht zu den alten Stärken zurückgefunden, aufgrund des vollgepackten Terminkalenders, alleine zehn Spielen im letzten Monat, war das auch nicht zu erwarten. Seit der Entlassung des Schweizers und der Übernahme des vorherigen Co-Trainers Terzic gewannen die Dortmunder zwei von drei Spielen, darunter der Erfolg gegen Braunschweig.
Einem 2:1-Sieg gegen Werden Bremen folgte zu Beginn eine bittere 1:2-Niederlage gegen Aufsteiger Union Berlin. "Magie und Leichtigkeit kommen nicht auf Knopfdruck zurück, dafür muss man auf dem Platz eine Menge tun", weiß Terzic um die Schwierigkeit, sein Team wieder dauerhaft in die Erfolgsspur zu führen.
Er müsse die Mannschaft "als Ganzes noch besser kennenlernen", meinte der BVB-Trainer. Denn erst vor zehn Tagen übernahm Terzic den Posten von Favre, der zuvor über zwei Jahre lange beim BVB zuständig war.
Jetzt können Spieler und Trainer aber erst einmal durchschnaufen. Denn das Corona-Jahr ging auch an den Fußball-Profis nicht spurlos vorbei. "Es war ein hartes Jahr für alle Menschen, aber auch für uns Fußballer", sagte Thomas Delaney bei "Sport1" nach dem Sieg: "Wir sind auch ziemlich müde."

Haaland fehlt Dortmund gewaltig

Die Pause wird in dieser Saison allerdings ungewohnt kurz ausfallen. In weniger als zwei Wochen geht es für Dortmund schon in der Bundesliga weiter. Am 3. Januar ist der VfL Wolfsburg im Signal Iduna Park zu Gast.
Dann kann Terzic endlich wieder auf Stürmerstar Erling Braut Haaland zurückgreifen. "Wir sind froh, dass Erling wieder da ist. Er ist komplett im Soll und wir gehen davon aus, dass er direkt zu Beginn im Januar wieder dabei sein wird", erklärte Terzic.
Der Norweger, der sich Anfang Dezember einen Muskelfaserriss zuzog und seither ausfiel, fehlte den Dortmundern in den vergangenen Wochen offenkundig. Mehr als ein Drittel der BVB-Tore in dieser Saison erzielte Haaland (17 von 47). Mit großem Abstand ist er damit der Dortmunder Topscorer vor Mats Hummels, Giovanni Reyna, Marco Reus und Jadon Sancho (alle 4 Tore).
Diese offensive Wucht konnte zuletzt kein Spieler annähernd ersetzen, zumal Sancho in dieser Saison bisher ebenfalls noch nicht in Topform ist.
BVB-Sportdirektor Michael Zorc nahm die Mannschaft vor der Weihnachtspause in der "Sportbild" in die Verantwortung: "Sie muss ihre hohe Qualität dauerhaft auf den Platz bringen und ihren Ansprüchen, die sie vor der Saison selbst formuliert hat, gerecht werden." Aktuell rangieren die Dortmunder in der Liga nur auf Platz fünf und damit außerhalb der Champions-League-Ränge.
Zorc forderte von allen, mehr zu bringen, "als wir es bislang getan haben". Dass Terzic die Wende schaffen kann, davon ist der BVB-Verantwortliche überzeugt: "Edin Terzic ist mutig eingestellt und bringt die richtige Emotionalität mit." Nach der Weihnachtspause wird sich zeigen, ob der neue Dortmunder Trainer auf Dauer Stabilität in die Mannschaft bringen kann - und auch die Magie ...
Das könnte Dich auch interessieren: 3 Dinge, die auffielen: Der BVB macht's mit Risiko und Wut

Scholl-Kritik an Terzic: Die coole Reaktion des BVB-Coachs

Bundesliga
Kahn schreibt Alaba-Verbleib ab: "Sind an Grenzen gegangen"
23/12/2020 AM 07:57
League Cup
Halbfinale perfekt: City wirft Arsenal aus Pokal
22/12/2020 AM 21:55