Beendet
0
1
-
0
0
20:45
30.06.11
Deutsche Bank Park
Frauen-WM • Gruppe A
  • 2. Halbzeit
  • Deutschland (F)
  • Nigeria (F)
  • ŠašicAlushi
    87'
  • MbachuOrdega
    85'
  • Kulig
    74'
  • MichaelSunday
    70'
  • OrjiAighewi
    63'
  • Laudehr
    54'
  • PrinzGrings
    53'
  • Ohale
    51'
  • 1. Halbzeit
  • Deutschland (F)
  • Nigeria (F)
  • BehringerPopp
    31'
Spielbeginn

Deutschland (F) - Nigeria (F)

Erleben Sie das Frauen-WM Fußball Spiel zwischen Deutschland (F) und Nigeria (F) live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Match beginnt am 30 Juni 2011 um 20:45h.


Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um Deutschland (F) und Nigeria (F), sowie Fußball-Tabellen, Spielplänen, Ergebnissen, Torschützen und Siegerlisten.
Fußball-Fans finden hier die neusten Fußball-News, Interviews, Experten-Kommentare und gratis Highlights. Außerdem finden Sie bei uns detaillierte Profile über Deutschland (F) und Nigeria (F). Verpassen Sie nie wieder ein Event. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Fußball über Radsport und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
22:36

Mit dem knappen Sieg gegen den Afrikameister verabschiedet sich Stefan Maurer für heute von der WM. Morgen sind wir mit den Spielen der Gruppe B wieder für Sie da.

90.+4

Das Spiel ist aus. Deutschland steht bei der Heim-WM in Viertelfinale. Der Sieg gegen Nigeria war aber ein sehr hartes Stück Arbeit.

90.+3 

Popp liegt am Boden. Deutschland spielt den Ball ins Aus. Die Stürmerin bekam eine Hand ins Gesicht. Das war keine Absicht, tut aber weh.

90.+2 

Angerer faustet den Ball weg, aber Nigeria bleibt in Ballbesitz und drückt.

90.+1 

Das deutsche Team steht noch einmal unter Druck. Ecke für Nigeria.

90.

Die reguläre Spielzeit ist vorbei. Drei Minuten gibt es obendrauf.

88. 

Noch zwei Minuten auf der Uhr. Es wird sicherlich zwei, drei Minuten Nachspielzeit geben.

86.

Bajramaj kommt noch zu einem Kurzeinsatz. Okoyino da Mbabi verlässt das Feld.

85.

Ordega ist bei Nigeria neu auf dem Rasen - Mbachu musste weichen.

84. 

Das Stadion erhebt sich. Die 48.000 wollen der deutschen Mannschaft zum Sieg verhelfen.

82. 

Dede unterläuft da ein Patzer. Sie verursacht eine Ecke. Der Rückpass auf die Torhüterin war aber auch alles andere als gut.

80. 

Was war denn das? Sunday geht da nach einem Pfiff körperlich sehr hart zur Sache. Das roch schon nach Rudelbildung. Aber niemand lässt sich auf die Spielchen ein.

79. 

Kulig probiert es aus 26 Metern mit einem Rechtsschuss. Sie war schön Richtung Mitte gezogen. Der Ball geht aber doch zwei Meter über den Kasten. Das 2:0 liegt nun in der Luft.

77.

Grings lässt ihre Gegenspielerin im Strafraum stehen und zieht aus 14 Metern halblinker Position aus der Drehung voll ab. Der satte Schuss springt Dede ein bisschen weg, aber Popp kann nicht schnell genug dazwischen funken.

76. 

Deutschland spielt die wenigen Konterchance bisher überhaupt nicht konsequent und leistet sich ungewohnt viele technische Fehler.

74.

Kulig kommt im Mittelfeld zu spät und hält den Schlappen drauf. Sie bekommt Gelb. Bei der ersten Aktion. Die Leistung der Schiedsrichterin ist die bisher schwächste bei dieser WM.

72. 

Die deutsche Abwehr gerät mehr und mehr unter Druck. Das erinnert fatal an die Endphase des Kanada-Spiels.

70.

Nigeria wechselt wieder. Sunday kommt für Michael.

70. 

Was für ein Kampf. Deutschland wehrt sich nun mit aller Macht in den Zweikämpfen.

68. 

Noch etwas mehr als 20 Minuten auf der Uhr. Nigeria versucht nun mehr nach vorne. Das sollte der deutschen Mannschaft Räume für Konter eröffnen.

64.

Deutschland kombiniert schnell und schön. Der Schuss von Okoyino da Mbabi fällt Garefrekes sieben Meter vor dem Tor vor die Füße. Sie versucht es per Dropkick aus spitzem Winkel. Der Ball geht aber weit drüber.

63.

Aighewi ersetzt bei Nigeria Orji.

60. 

Deutschland kontrolliert jetzt Ball und Gegner. Ein zweites Tor würde die Partie wohl endgültig entscheiden. Nigeria entwickelt keinerlei Torgefahr.

58. 

Das wird hier ein richtiges Kampfspiel. Die deutschen Frauen halten in den Zweikämpfen jetzt dagegen. Hoffentlich wird an diesem Abend niemand mehr ernsthaft verletzt. Melanie Behringer ist ja schon im Krankenhaus - sie verletzte sich aber ohne gegnerisches Einwirken.

56.

Jetzt liegt die Toschützin im Mittelfeld am Boden. Sie wurde mit dem gestreckten Bein am Schienbein erwischt. Das sieht überhaupt nicht gut aus. Laudehr hat Schermzen, steht aber wieder.

56. 

Das Tor scheint der deutschen Mannschaft mehr Selbstvertrauen zu verleihen. Das Tempo wird ein wenig erhöht.

53.

TOOOR für Deutschland, 1:0 Laudehr. Okoyino da Mbabi gibt den Ball per Freistoß von links in den Strafraum. Grings schießt - geblockt, dann kommt Laudehr und haut den Ball aus acht Metern unhaltbar in die Maschen.

52.

Wechsel beim DFB. Birgit Prinz macht für Inka Grings Platz.

51.

Das Stadion flippt aus. Nachdem Ohale Popp in den Rücken springt, gibt es endlich Gelb. An der Seitenlinie steht Inka Grings bereit.

48. 

Die zweite Halbzeit beginnt wie die erste aufhörte. Es gibt auf die Socken. Diesmal trifft es Prinz im Mittelfeld. Die Gelben Karten bleiben weiter gut verstaut.

46.

So wie es aussieht, geht es ohne Wechsel weiter. Nigeria stößt an.

21:45 

Das deutsche Team ist schon wieder da. Gleicht geht es weiter.

21:33

Melanie Behringer ist auf dem Weg ins Krankenhaus. Es besteht der Verdacht auf eine Außenbandverletzung im Knöchel.

45.+1

Halbzeit in Frankfurt. Augen reiben ist angesagt. Deutschland tut sich gegen Nigeria extrem schwer. Es gibt in Frankfurt sogar Pfiffe.

45. 

Die offizielle Spielzeit ist um. Popp bekommt grade noch einmal einen mit. Ohale räumt sie ab. Es gibt eine Minute oben drauf.

44. 

Prinz, Mbabi und nun auch Popp spielen in der Offensive meist Standfußball. So kann man Nigeria nicht gefährden. Die deutschen Frauen sind auch wegen der Schiedsrichterleistung zunehmend genervt.

42. 

Es macht den Eindruck, die deutsche Mannschaft koche auf Sparflamme. Es gab hier aber auch schon viel auf die Socken. Vielleicht sind die Spielerinnen von Silvia Neid deshalb ein wenig gehemmt.

40. 

Ohale hat den Arm gegen Garefrekes draußen. Diesmal gibt es den Pfiff und aus 33 Metern Freistoß für Deustchland. Kulig kann es aus dieser Distanz auch direkt. Sie veruscht es, aber der Ball ist für Dede kein Problem.

38. 

Chikwelu räumt Peter tief in der nigerianischen ab. Sie trifft die Deutsche aus vollem Lauf am Knie. Es gibt keinen Foulpfiff. Zum wiederholten Mal eine krasse Fehlentscheidung.

36. 

Aua. Okoyino da Mbabi kommt zu spät und trifft dann unabsichtlich ihre Gegenspielerin voll mit der Sohle unterhalb des linken Knies. Die wird erst einmal mit Schmerzen vom Feld gebracht. Das sah böse aus.

34. 

Auch hier in der Redaktion reiben sich alle die Augen. Mit einem solchen Spielverlauf hatte auch hier keiner gerechnet.

31.

Popp ersetzt Behringer. Kommt mit ihr Schwung in das deutsche Offensivspiel?

30. 

Deutschland derzeit nur zu zehnt. Alexandra Popp hat ihr grünes Laibchen schon abgestreift. Sie wird in Kürze Melanie Behringer ersetzen. Jetzt Ecke für Nigeria - falsche Entscheidung. aber es entsteht keine Gefahr.

29.

Das tut weh. Behringer knickt mit dem Standbein um. Sie wird erst einmal neben das Spielfeld gebracht und dort behandelt.

28. 

Da muss man sich verwundert die Augen reiben. Das 8:0 vor einigen Monaten in Leverkusen hat nicht die wahren Kräfteverhältnisse zwischen beiden Teams wiedergegeben.

25. 

Nigeria findet immer öfter die Schnittstellen in der deutschen Abwehr. Vor allem zwischen Peter und Bartusiak ist oft zu viel Platz.

23. 

Bundestrainerin Silvia Neid wird an der Seitenlinie mehr und mehr ungehalten. Sie steht, meckert und gestikuliert wild.

21. 

Die Zuschauer in Frankfurt werden lauter. Sie merken, dass die deutsche Mannschaft Unterstützung braucht. Nigeria wird stärker und jetzt muss sogar Nadine Angerer eingreifen.

19. 

Das Zusammenspiel in der deutschen Offensive läuft noch nicht rund. Die Abstimmung fehlt. Die Laufwege sind oft nicht klar. Die Räume nicht gut aufgeteilt. Da gibt es noch Verbesserungsbedarf.

17. 

Das Spiel ist ein wenig eingeschlafen. Deutschland ist zwar deutlich überlegen, kann sich aber kaum klare Torchancen erspielen. Nigeria verlässt kaum die eigene Spielhälfte.

14.

Ah, das tut weh. Okoyino da Mbabi ist auf der rechten Seite durch. Sie schiebt ein, aber das Spiel war wegen Abseits unterbrochen. Eine Fehlentscheidung.

12. 

Gerade versucht es Kulig nach einer schönen Kombination aus 25 Metern mit dem Rechtsschuss. Der halbhohe Ball auf die rechte Ecke ist aber leichte Beute für Dede.

12. 

Die ganz große Torgefahr kann das DFB-Team noch nicht ausstrahlen. Bei den Anspielen in die Sturmzentrale hakt es noch.

10.

Laudehr macht den Zidane. Wunderschön die Ballbehandlung mit der Sohle. Der Franzose würde sogar mit der Zunge schnalzen. Toll aus der Falle an der Seitenlinie befreit.

8. 

Noch sind die Flanken der DFB-Mädels nicht genau genug. Die Vierer-Kette des Afrikameisters steht gut und ist aufmerksam.

6. 

Das deutsche Team setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest. Besonders auffällig spielt bisher Laudehr, die fast überall zu finden ist.

4.

Das deutsche Team hat das spiel bisher im Griff. Laudehr hat im Mittelfeld einen Schlag abbekommen, aber nach kurzer Pause kann es weitergehen.

2.

Das kann es doch schon sein. Dede zögert beim Herauslaufen, nachdem Prinz den Ball mit dem Kopf verlängert. Auch die Innenverteidigerin schläft. Laudehr kommt fünf Meter vor dem Tor an den Ball, kann Dede aber nur anschießen.

2. 

In Frankfurt wird jetzt schon mit der La-Ola-Welle gefeiert. Nigeria spielt bisher eine sehr offensive Verteidigung. Der ballführende Spielerin wird schon in der deutschen Hälfte attackiert.

1.

Das koreanische Schiedsrichterin pfeift die Partie an.

20:43 

Brigit Prinz ist bei der Seitenwahl. Sie tauscht die Wimpel mit Dede, der nigerianischen Torhüterin.

20:39 

Die Frauen betreten das Spielfeld. In Kürze gibt es also die beiden Nationalhymnen zu hören. Die Stimmung in Frankfurt ist prächtig und ich halte die Finger still.

20:36

Die Frauen sind schon im Spielertunnel. Gleich geht es also auf den Rasen, auf dem auch das WM-Finale gespielt wird.

20:33 

Vielleicht platzt ja heute bei Lira Bajramaj der Knoten. Silvia Neid wird die Spielmacherin in der zweiten Hälfte wohl wieder einwechseln. Ihre Kreativität würde dem DFB-Team guttun.

20:29 

Die Diskussion der letzten Tage: Passt Birgit Prinz noch in dieses Team? Ja, tut sie. Die Torquote der letzten Jahre ist natürlich passé, aber als Leaderin und Ballverteilerin ist sie unverzichtbar. Popp kann dann in der zweiten Halbzeit gegen müde Gegenspielerinnen noch mehr bewegen.

20:23

Mit einem Sieg gegen Nigeria stünde Deutschland schon sicher im Viertelfinale. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Frankreick käme es dann zu einem Endspiel um den Gruppensieg. Aber das ist alles noch Zukunftsmusik.

20:14 

Das Spiel in Frankfurt wird von der koreanischen Schiedsrichterin Sung Mi Cha geleitet. Derzeit hat es am Main 20 Grad - bestes Fußballwetter.

20:05

Trainerin Silvia Neid verzichtet auf Änderungen im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Kanada. Das heißt, Inka Grings wird zu Beginn wieder auf der Bank sitzen, Celia Okoyino da Mbabi spielt von Anfang an.

19:57

Da sind wir auch schon mit dem Countdown zum zweiten Gruppenspiel der deutschen Mannschaft. Nadine Angerer ist auf dem Platz und hat mit wem Warmmachen begonnen.

INFO

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker auf eurosport.yahoo.de. Nach dem geglückten WM-Auftakt gegen Kanada wollen die DFB-Frauen heute mit einem Sieg gegen Nigeria den Einzug ins Viertelfinale perfekt machen. Ab 20:45 Uhr begrüßt Sie Stefan Maurer zur zweiten Partie des Tages der Gruppe A. Bis dann!