Im Showdown der Gruppe G wechselte Niederlande-Trainer Louis van Gaal im Vergleich zum ernüchternden 2:2 gegen Montenegro insgesamt dreimal. Sein Gegenüber Stale Solbakken brachte zwei neue Akteure und musste auf Top-Stürmer Erling Haaland verzichten, der nach wie vor mit Oberschenkelproblemen ausfällt.
Die Niederländer gingen als Favorit in die Partie und hatten gleichzeitig die komfortabelste Ausgangssituation: Ein Punkt reichte, um sich zumindest für die Playoffs zu qualifizieren. Die Norweger hingegen benötigten im direkten Vergleich einen Sieg, ein Unentschieden reichte nur bei einer gleichzeitigen Niederlage der Türkei in Montenegro aus.
Vor leeren Rängen (pandemiebedingt) machten die Niederländer von Beginn an das bessere Spiel, ließen Ball und Gegner laufen und setzten sich in der gegnerischen Hälfte fest - ohne jedoch viel Gefahr auszustrahlen. Norwegen beschränkte sich lange auf die eigene Defensivarbeit, machte die Räume eng und lauerte auf Umschaltmomente, die allerdings sehr rar waren.
WM-Qualifikation
Komplizierter Playoff-Modus: So fahren Ronaldo, Zlatan und Co. doch noch zur WM
16/11/2021 AM 21:55
Es entwickelte sich ein Fußballspiel auf niedrigem Niveau mit wenigen Offensivaktionen, kaum Kampf und Emotionen. Erst im zweiten Durchgang wurden beide Seiten etwas aktiver. Chancen blieben jedoch die Ausnahme. Vor allem die Norweger investierten in der Offensive viel zu wenig – wenn etwas ging, dann zumeist nach langen Einwürfen von Außenverteidiger Birger Meling.
In der Schlussphase schockten schließlich die Hausherren die Norweger mit dem Führungstreffer. In der 84. Minute bekam Arnaut Danjuma Groeneveld den Ball vor der Strafraumgrenze in zentraler Position und nahm Steven Bergwijn auf der rechten Seite mit. Der Angreifer kam aus elf Metern zum Abschluss und schoss die Kugel unhaltbar unter die Latte.
Die Gäste warfen nun alles nach vorne und liefen in der Nachspielzeit in einen niederländischen Konter. Bergwijn trieb den Ball aus der eigenen Hälfte bis in den gegnerischen Strafraum und nahm Memphis Depay links neben ihm mit. Der Sturmkollege schob den Ball aus kurzer Distanz über die Linie (90.+1).
Am Ende blieb es beim 2:0 und sehr ernüchternden Zahlen für die Norweger: 37 Prozent Ballbesitz, nur ein Torabschluss und null Schüsse auf das Tor. Die Niederländer waren überlegen, machten nicht mehr als nötig und sicherten sich den Gruppensieg und die direkte Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Katar.
Die Türken gewannen derweil 2:1 (1:1) in Montenegro und sicherten sich mit 21 Punkten Platz zwei und damit den Playoff-Rang vor Norwegen (18).
WM-Qualifikation: Ergebnisse und Tabellen

Die Stimmen zum Spiel:

Virgil van Dijk (Niederlande): "Es war verdient. Wir haben nicht verschenkt, gar nichts. Wir mussten nach dem letzten Spiel am Samstag eine Reaktion zeigen und haben einen hervorragenden Job gemacht."

Louis van Gaal im Rollstuhl - Niederlande vs. Norwegen

Fotocredit: Getty Images

Der Tweet zum Spiel:

Beim Training noch im Golfkart, gegen Norwegen im Rollstuhl hinter Plexiglas auf der Tribüne: Louis van Gaal, der sich bei einem Fahrradunfall einen Knochenbruch in der Hüfte zugezogen hatte.

Das fiel auf: Aus ohne Hoffnungsträger

Sein Fehlen stand sinnbildlich für den Auftritt der Norweger im finalen, alles entscheidenden Spiel gegen die Niederlande: Erling Haaland. Der Norweger, der wie kaum ein anderer Akteur im Weltfußball für Durchschlagskraft, Willen, Wucht und Tore steht. Solbakken und seiner Mannschaft gelang es nicht, die Stärken des BVB-Akteurs aufzufangen, geschweige denn die spielerischen Eigenschaften annähernd zu adaptieren.
Norwegen hatte die WM-Chance vor der Brust und verlor sich in Defensivaufgaben und der Angst, Risiken in Kauf zu nehmen - anstatt an die eigenen Stärken zu glauben und mit Willenskraft den Katar-Traum wahrzumachen.

Die Statistik: 12

Die Niederländer feiern die erfolgreiche WM-Qualifikation und ihren Torjäger Memphis. Der Angreifer ist zusammen mit Harry Kane der treffsicherste Akteur der Qualifikation mit insgesamt zwölf Toren.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Kohler zählt Hummels an
WM-Qualifikation
Türkei rettet sich in Playoffs! Kuntz-Elf dreht Spiel nach frühem Schock
16/11/2021 AM 21:37
Bundesliga
Ungewohntes Terrain: Müller als Schauspieler auf Geisterjagd
16/11/2021 AM 16:40