Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Rad-WM 2020 nach Imola verlegt. Die Wettbewerbe der U23 und Junioren wurden gestrichen, lediglich die Zeitfahren und Straßenrennen der Damen und Herren werden ausgetragen. Zum deutschen Aufgebot gehören unter anderem Lisa Brennauer, Simon Geschke, John Degenkolb und Maximilian Schachmann.

Rad-WM: Der Zeitplan

Vuelta a España
"Nicht mehr die Power": Geschke gibt bei der Vuelta auf
VOR 13 STUNDEN

Rad-WM: Alaphilippe holt sich Gold

WM-Gold in Imola für Julian Alaphilippe: Der Franzose siegte zum Abschluss der Titelkämpfe in Italien im Straßenrennen der Männer mit einem Solo über zwölf Kilometer. Der Attacke des Tour-Etappensiegers am letzten Anstieg konnte keiner der Konkurrenten mehr folgen. Alaphilippe verteidigte seinen knappen Vorsprung vor den Verfolgern bis ins Ziel auf der Rennstrecke erfolgreich. | Zum Bericht

Die goldene Attacke: So hängte Alaphilippe alle Rivalen ab

Die Rad-WM live im TV

Eurosport zeigt alle Rennen der Straßenrad-WM täglich live im TV bei Eurosport 1, nur das Straßenrennen der Männer läuft in voller Länge bei Eurosport 2 sowie bei Joyn+ am Sonntag, 27. September ab 9:40 Uhr.

Die Rad-WM im Livestream

Eurosport zeigt die Rad-WM täglich im Livestream im Eurosport Player.

Für nur 6,99 Euro im Moment gibt es hier das Sportgeschehen aus aller Welt, u.a. seht ihr im Eurosport Player zahlreiche Highlights vom Fußball, Tennis, Motorsport, Radsport, Wintersport, Snooker u.v.m.

Die Rad-WM im Liveticker

In Zusammenarbeit mit radsport-news.com bietet Eurosport.de einen Liveticker zur Rad-WM an. Hier gibt es außerdem alle News und Highlight-Videos zu allen Rennen.

Zu allen Livetickern/Ergebnissen:

Kurs und Karte des WM-Straßenrennens in Imola

Rad-WM: Niederländerinnen dominieren Straßenrennen

Mit einem überragenden Solo hat sich Anna van der Breggen aus den Niederlanden Gold im WM-Straßenrennen geholt und damit den Doppelpack in Imola perfekt gemacht. Die Olympiasiegerin von 2016 ließ die Konkurrenz auf dem Rundkurs in Italien um über eine Minute hinter sich. Platz zwei ging in einem packenden Sprint an Titelverteidigerin Annemiek van Vleuten, die den Oranje-Doppelsieg perfekt machte. | Zum Bericht

Antritt an der Rampe: Die entscheidende Szene des WM-Rennens

Rad-WM: Ganna gewinnt Zeitfahren gegen alle Straßen-Stars

Der neue Weltmeister im Zeitfahren kommt aus Italien: In Imola raste Filippo Ganna zu Gold und ließ die Stars im Kampf gegen die Uhr hinter sich. Der Weltrekordler in der 4000m-Bahnverfolgung war über die 31,7 Kilometer mit Ziel auf der Motorsport-Rennstrecke nicht zu schlagen. Ganna ließ in 35:54,10 Minuten Belgiens Wout Van Aert (+26,72 Sekunden) und Stefan Küng (Schweiz/+0:29,80) hinter sich. | Zum Bericht

WM-Highlights: So lief der Kampf um die Zeitfahr-Medaillen

Rad-WM: Niederlande dominiert WM-Auftakt - Brennauer verpasst Podium

Lisa Brennauer hat beim WM-Einzelzeitfahren in Imola die erste deutsche Medaille knapp verpasst. Beim Erfolg der Giro-Siegerin Anna van der Breggen (Niederlande) landete die 32-Jährige beim Auftakt der 87. Straßenrad-Titelkämpfe nach 31,7 Kilometern mit 45,06 Sekunden Rückstand auf Platz vier. Silber holt sich die Schweizerin Marlen Reusser (+15,58) vor Ellen van Dijk (Niederlande/+31,46). Titelverteidigerin Chloé Dygert (USA) stürzte schwer. | Zum Bericht

Schwerer Sturz über Leitplanke - aber keine Brüche bei Dygert

Rad-WM: Maximilian Schachmann jagt Primoz Roglic und Tour-Sieger Tadej Pogacar

Maximilian Schachmann jagt im Straßenrennen der WM in Imola in einem extrem stark besetzten Fahrerfeld vor allem das slowenische Duo um Tour-Sieger Tadej Pogacar und Primoz Roglic. Ein Fragezeichen steht hinter seiner Form. Nach seinem schweren Unfall in der Lombardei ist der 26-Jährige noch nicht bei 100 Prozent. Dennoch ist sein Ziel bei der anstehenden WM klar. | Zum Bericht

Rad-WM: Lisa Klein und Nikias Arndt mit Absagen

Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) muss bei den WM-Einzelzeitfahren in Imola/Italien am Donnerstag und Freitag auf Lisa Klein (Saarbrücken) und Nikias Arndt (Buchholz) verzichten. Klein reiste wegen eines Magen-Darm-Infekts ab und wird von Mieke Kröger (Bielefeld) ersetzt. Klein tritt damit auch nicht beim Straßenrennen am Samstag an. | Zum Bericht

Das könnte Dich auch interessieren: Phänomen Pogacar - zu schnell, um wahr zu sein?

Voigt zieht Bilanz: "Schachmann einer der Stärksten der Tour"

Vuelta a España
Deutsche Erfolge bei der Vuelta: Etappensiege, Gesamtsieger, Trikots
GESTERN AM 08:52
Brügge - De Panne
Podest nur knapp verpasst: Degenkolb bestätigt gute Form
21/10/2020 AM 15:57