Shaun Murphy hatte zwischenzeitlich gegen Kyren Wilson schon mit 4:10 hinten gelegen, aber er bewahrte sich das Beste für den Schluss auf. Mit unglaublichem Tempo und atemberaubender Sicherheit lochte er am Abend Ball um Ball und gewann so fünf Frames in Folge.
Jede kleine Schwäche von Wilson nutzte er dabei gnadenlos aus. Mit Breaks von 78, 91, 117, 77 und 58 Punkten stürmte er zum Sieg. Insgesamt hatte Murphy 13 der letzten 15 Frames gewonnen.

"Er genießt es zurecht": So machte Murphy den Finaleinzug perfekt

Snooker-WM
Trump verpasst zweiten WM-Titel: "Hatte irgendwie aufgegeben"
29/04/2021 AM 13:18
Im Finale um den Titel, den Pokal und die 500.000 Pfund Siegprämie trifft Murphy am Sonntag und Montag auf Mark Selby, einen seiner besten Freunde auf der Tour. Mark Selby lag vor der vierten Session noch mit 11:13 hinten.
Er und Stuart Bingham sorgten für eine Premiere in der WM-Geschichte: Zum ersten Mal wurde die abschließende Session eines Halbfinales am Samstagnachmittag abgebrochen, weil die Zeit abgelaufen war. Die beiden mussten am Abend nach dem Sieg von Murphy ein fünftes Mal an den Tisch treten.

"Da konnte er es selber nicht fassen": Selby gelingt Monster-Fluke

Snooker-WM: Selby folgt Murphy ins Finale

Der Schlüssel zum Sieg von Selby war, dass er sein Spiel wieder flüssiger und offensiver ausrichtete als am Freitag. So glich er am Samstag gleich mit Breaks von 68 und 125 Punkten aus. Die 125 war das 100. Century dieser WM; damit wurde der Rekord aus dem Jahr 2019 eingestellt.
Für den neuen Rekord sorgte Stuart Bingham im nächsten Frame: Seine 100 war das 101. Century. Aber dann gewann Selby die nächsten drei Frames und zog auf 16:14 davon; im 13. Frame spielte er dabei eine 132.

Starke Clearance: Selby mit 100. Century bei der WM 2021

Im 31. Frame stand Selby kurz vor dem Sieg, als er mit 44:0 in Führung gegangen war. Doch mit einer starken Clearance von 85 Punkten rettete sich Bingham in den 32. Frame.
Als die beiden dann am Abend zurückkehrten, legte Selby zwar eine 41 vor, doch Bingham bekam erneut die Chance zu einem Comeback. Sein Break endete jedoch nach 54 Punkten, als er nach der schweren letzten Roten keine Stellung auf eine Farbe bekam. Die Entscheidung nahte, als Selby seinen Gegner auf Grün snookerte. Das brachte ihm erst 20 Foulpunkte ein und anschließend räumte er den Tisch bis Pink ab.

Dank brillanter Safety: Selby folgt Murphy ins WM-Finale

Extra Time - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: O'Sullivan rät Murphy: "Soll aufhören ein guter Verlierer zu sein"

"Riesenball": Selby locht Einsteiger per Dreier-Kombination

Snooker-WM
Nach O'Sullivans WM-Aus: Wie geht es jetzt mit Ronnie weiter?
24/04/2021 AM 11:11
Snooker-WM
Snooker-WM: Termine, Ergebnisse, Spiel- und Sendeplan
14/04/2021 AM 12:23