"Das war definitiv einer der besten Siege meiner Karriere, aber das Turnier ist nicht vorbei. Morgen erwartet mich mit Dominic Thiem ein Gegner, der extrem stark auf diesem Belag ist", erklärte Zverev nach seinem Coup bei "Sky".
Das Match im Estadio Manolo Santana begann völlig offen, beide Spieler servierten zunächst souverän.
Nachdem sich die Fehlerquoten auf beiden Seiten erhöhten, stand Zverev bei einem 2:4-Rückstand schon dicht vor dem Satzverlust. Doch auch der Sandplatz-König ließ ungewohnte Schwächen erkennen, wählte immer wieder die falsche Option bei seinen Angriffsschlägen.
ATP Madrid
Zum Nachlesen: So schlug Zverev Sand-Gigant Nadal
07/05/2021 AM 11:13
Zverev nutzt dies konsequent und holte sich mit vier Spielen in Folge nach 49 Minuten die Satzführung.
Immer wieder hallte das "Come on" des Weltranglisten-Sechste durch die Arena, während sich Nadal sichtbar nicht wohl fühlte mit seinem Spiel. Der 34-Jährige hatte bis zu diesem Zeitpunkt ganz zwei Winner auf seinem Konto, Zverev stand bei deren 12.

Gute Länge, schöne Winkel: Zverev entzaubert Nadal

Zverev: "Ein sehr angenehmes Gefühl"

Der Hamburger setzte auch im zweiten Satz mit dem Break zum 3:2 den ersten Nadelstich, ehe er die Partie im zehnten Spiel bei eigenem Aufschlag nach Hause servierte.
"Ich bin im Spiel aggressiver geworden, habe die Winner gemacht und das Gefühl gehabt, dass ich das Match selbst gewonnen habe. Das ist ein sehr angenehmes Gefühl, wenn man gegen Nadal spielt", zog Zverev nach der Begegnung Bilanz.
Der Weltranglisten-Sechste verkürzte im direkten Vergleich mit Nadal auf 3:7 und hat auch die vergangenen drei Partien allesamt für sich entschieden.
Es war überdies der erste Erfolg auf Sand, nachdem er den Spanier bei den ATP Finals 2019 und dem Masters von Paris 2020 bezwungen hatte.

Zverev heiß auf Revanche gegen Thiem: "Ich freu mich drauf!"

Zverev überzeugt in allen Matches

Zverev hatte durch einen 6:3, 7:6 (7:3)-Erfolg im Achtelfinale gegen Daniel Evans das Viertelfinale erreicht.
Schon beim 6:3, 6:2 zum Auftakt gegen Kei Nishikori hatte der 24-Jährige sich keine Blöße gegeben und in glänzender Verfassung präsentiert.
ATP-Masters Madrid: Ergebnisse
Im zweiten Halbfinale von Madrid stehen sich am Samstag Tsitsipas-Bezwinger Casper Ruud (7:5, 6:1 gegen Alexander Bublik) und Matteo Berrettini (5:7, 6:3, 6:0 gegen Cristian Garín) gegenüber.
In der Doppel-Konkurrenz ist Zverev indes auch noch vertreten: An der Seite von Tim Pütz gewann Zverev das Viertelfinale 4:6, 6:3, 10:5 gegen Rohan Bopanna/Denis Shapovalov (Indien/Kanada). Im Halbfinale treffen die Deutschen nun auf die an Drei gesetzten Marcel Granollert/Horacio Zeballos (Spanien/Argentinien).
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Verheerende Zahlen: Was der Tennis-Sport aus dem Federer-Finale lernen muss

Mit viel Finesse: Thiem zieht den Kopf aus der Schlinge

Tennis
Verheerende Zahlen: Was der Tennis-Sport aus dem Federer-Finale lernen muss
07/05/2021 AM 09:34
ATP Madrid
Kuriose Ansage von Medvedev: Tennis-Star brutal ehrlich
06/05/2021 AM 12:37