Der russische Titelfavorit Daniil Medvedev hat zum Auftakt der Australian Open nicht vollends überzeugen können. Der 25 Jahre alte US-Open-Sieger gewann zwar gegen den zunächst zu zaghaften Schweizer Henri Laaksonen letztlich sicher mit 6:1, 6:4, 7:6 (7:3), muss sich aber steigern.
Medvedev wurde im zweiten und dritten Satz immer unzufriedener mit sich, behielt aber in den entscheidenden Phasen die Nerven.
Zudem konnte sich der 25-Jährige auf sein Service verlassen: 52 Prozent seiner ersten Aufschläge blieben unretourniert (u.a. zehn Asse).
Tennis
Medvedev stapelt tief: Bin immer noch kein guter Sand-Spieler
VOR 6 STUNDEN
"Ich mag Druck", sagte Medvedev, der im vergangenen Jahr das Finale gegen den nun unfreiwillig fehlenden Novak Djokovic verlor: "Ich versuche es in diesem Jahr noch besser zu machen. Aber es wird nicht einfach."

Mehr Show als Ernst? Die Highlights zur verrückten Kyrgios-Gala

In der zweiten Runde trifft der Weltranglistenzweite aus Moskau nun auf Publikumsliebling Nick Kyrgios (Australien), der den britischen Qualifikanten Liam Broady 6:4, 6:4, 6:3 besiegte.

1. Runde: Medvedev siegt glatt - Highlights

Kyrgios spielt Aufschlag durch die Beine und nippt an Bier

Dabei zog Kyrgios eine große Show ab. Schon in seinem ersten Aufschlagspiel düpierte der Australier seinen Gegner mit einem Aufschlag durch die eigenen Beine.

Kyrgios spielt Aufschlag von unten durch die Beine - Publikum tobt

Im Laufe des Spiels streute der 26-Jährige, bei dem Genie und Wahnsinn stets nahe beieinander liegen, immer wieder Trickshots ein - sehr zur Erheiterung der Fans in der von Kyrgios so beliebten John Cain Arena.

Völlig verrückt: Kyrgios zieht Trickshot-Show ab

So forderten die Zuschauer Kyrgios immer wieder mit aus dem Fußball in Zusammenhang mit Cristiano Ronaldo bekannten "Siuuuu"-Rufen heraus. Kyrgios nahm das schmunzelnd zur Kenntnis - und zeigte nach dem Matchball tatsächlich den Ronaldo-Jubel.

Fans feiern es: Kyrgios macht den Ronaldo-Jubel!

Bevor das Enfant Terrible der Tennis-Szene die Arena verließ, nippte es zur Krönung des Tages noch an einem Bier eines Fans. "Das war heute ein Zoo da draußen", sagte er nachher in der Pressekonferenz - und freute sich da bereits auf das nächste Highlight gegen den Turnierfavoriten am Donnerstag.

Das hat er nicht wirklich gemacht ...!? Kyrgios trinkt aus Fan-Bier

Medvedev topgesetzter Spieler in Melbourne

Medvedev ist durch das unfreiwillige Fehlen des letztjährigen Titelträgers Novak Djokovic der höchstgesetzte Profi in Melbourne. Gemeinsam mit Alexander Zverev zählt er zu den klaren Titelanwärtern, auch der 20-malige Grand-Slam-Sieger Rafael Nadal ist weiter zu beachten.
Highlights und mehr: Alle Videos der Australian Open auf einem Blick
Von Eurosport auf die Favoritenrolle angesprochen, meinte der Russe: "Ich sage immer, das der am höchsten gerankte Spieler der Favorit ist - also sage ich Rafael Nadal, weil er schon 20 Grand Slams gewonnen hat!"
Im vergangenen September sicherte sich Medvedev mit einem Finalsieg über Djokovic in New York den ersten Majortitel seine Karriere.
Australian Open 2022: Ergebnisse Herren

Favorit in Melbourne? Medvedev trickst im Interview

Die Australian Open 2022 live im Free-TV bei Eurosport 1 und bei Eurosport mit Joyn+!
Das könnte Dich auch interessieren: Djokovic auch bei French Open nicht dabei?
(mit SID)

News zu den Australian Open direkt aufs Handy? Hol Dir die Eurosport-App!

Becker macht Zverev Mut: "Sascha, das war gar nicht so schlecht!"

French Open
Medvedev schnell, Tsitsipas schneller - Star-Duo souverän ins Achtelfinale
VOR 9 STUNDEN
Australian Open
"Sehr mutig!" Lob für Halep nach offenem Umgang mit Panikattacke
VOR 11 STUNDEN