Zwischen Eisenbichler und Geiger, der sich Ende des vergangenen Jahres an gleicher Ort und Stelle zum Skiflug-Weltmeister krönte, schob sich der slowenische Lokalmatador Bor Pavlovic (245,8 Punkte) auf Rang drei.
Der weiteste Satz des Tages gelang dem Japaner Naoki Nakamura mit einem Flug auf 236 Meter.
Der norwegische Gesamtweltcupsieger Halvor Egner Granerud, der nach überstandener Corona-Infektion am Mittwoch in den Weltcup zurückkehrte, landete hinter dem drittbesten DSV-Adler Pius Paschke auf Rang 28 (214,3 Punkte).
Planica
Der Skiflug-Weltcup in Planica live im TV und im Livestream
23/03/2021 AM 22:01
Neben Eisenbichler, Geiger und Paschke qualifizierten sich auch Martin Hamann (41./203,4 Punkte) und Severin Freund (45./199,4) für den ersten von insgesamt drei Einzelwettkämpfen in Planica. Am Samstag steht außerdem ein Team-Bewerb (alle Wettkämpfe live im Free-TV bei Eurosport 1 und bei Eurosport auf Joyn!) auf dem Programm.
Die Wettkämpfe in Slowenien finden im Rahmen des einzigen Skiflug-Weltcups der Saison statt.
Das könnte Dich auch interessieren: Althaus überzeugt in Nischni Tagil - Kramer erneut nicht zu schlagen

"Der hat was vor!" Eisenbichler setzt Duftmarke in der Quali

Ausrufezeichen in der Quali: Kobayashi glänzt in Planica

Skispringen
Kaffee mit Schneemann: Skisprung-Star Granerud langsam "genervt"
16/03/2021 AM 08:25
Skispringen
Schuster lobt furiose DSV-Adler - aber eine Gefahr droht
29/03/2021 AM 13:38