FIA WTCC

Heimsieg im WTCR? Warum nicht, meint Bennani

Heimsieg im WTCR? Warum nicht, meint Bennani
Von FIA WTCC

08/02/2018 um 12:00Aktualisiert 09/02/2018 um 13:34

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Jetzt bei Eurosport

Mehdi Bennani fällt kein Grund ein, warum er bei der Eröffnungs-Veranstaltung des FIA Tourenwagen Weltcup WTCR am 7. und 8. April in seinem Heimatland Marokko nicht einen unvergesslichen Heimsieg einfahren sollte.

Bennani geht 2018 in seine vierte Saison als Fahrer von Sébastien Loeb Racing. Nachdem er in der WTCC zuletzt einen Citroën C-Elysée gefahren war, wird der 34-Jährige für die erste Saison des WTCR in einen Volkswagen Golf GTI TCR wechseln.

"Die WTCR Autos sind etwas anders als diejenigen, die ich bisher gefahren bin, aber unser technisches Team hat gezeigt wie professionell und gut es ist. Daher bin ich zuversichtlich, dass ich mit dem Golf GTI TCR von Beginn an um Siege kämpfen kann", sagt Bennani.

Über seine Entscheidung, weiterhin für die französische Mannschaft SLR zu fahren sagt Bennani:"Weiter bei Sebastien Loeb Racing zu bleiben war eine einfache Entscheidung, denn wir habe im Laufe der Jahre ein starkes Vertrauensverhältnis aufgebaut."

0
0