Vom 28. Juni bis 11. Juli findet das berühmteste Tennis-Turnier der Welt statt. Die Sieger bei den All England Championships in Wimbledon werden gesucht.
Großer Favorit bei den Männern war Novak Djokovic, der sogar noch Chancen auf den legendären Golden Slam hat. Im Finale bestätigte der Serbe seine Favortienrolle und besiegte den Italiener Matteo Berrettini. Damit feierte er seinen 20. Grand-Slam-Titel.
Roger Federer wollte bei seinem erfolgreichsten Grand-Slam-Turnier auch als fast 40-Jähriger noch auftrumpfen und schaffte es bis ins Viertelfinale.
US Open
"Trete die Tür ein": Das riet Becker Zverev nach der Pleite gegen Djokovic
VOR 14 STUNDEN
Da erlebte der Wimbledon-Rekordsieger jedoch ein echtes Debakel. Federer wurde vom Polen Hubert Hurkacz glatt in drei Sätzen aus dem Turnier gekegelt. Im dritten Satz gab es sogar eine 0:6-Packung für den Maestro.
Bei den Damen war das Favoritenfeld offener denn je. Serena Williams muss weiter auf ihren 24. Grand-Slam-Titel warten. Die US-Amerikanerin musste nach einem Sturz in der 1. Runde verletzungsbedingt aufgeben.
Nach dem Achtelfinal-Aus von Alexander Zverev, der sich dem Kanadier Félix Auger-Aliassime in fünf Sätzen geschlagen geben musste, ruhten die deutschen Hoffnungen auf Angelique Kerber, die überraschend ins Halbfinale eingezogen war. Dort unterlag die Wimbledon-Siegerin von 2018 jedoch der Weltranglistenersten Ashleigh Barty aus Australien.
Barty setzte sich anschließend auch in einem hochklassigen Finale gegen die Tschechin Karolina Pliskova durch und feierte ihren zweiten Grand-Slam-Titel nach dem Gewinn der French Open im Jahr 2019.

Wimbledon live im TV

Sky überträgt das Turnier live im TV auf Sky Sport 1 bis Sky Sport 5. Die Finals am Samstag und Sonntag (jeweils um 15:00 Uhr) auf dem Centre Court werden auf Sky Sport 1 übertragen.

Wimbledon im Livestream

Sky zeigt die All England Championships in Wimbledon im Livestream auf SkyGo und via SkyTicket. Hier habt Ihr die Wahl zwischen allen Matches, die auch im TV laufen.

Wimbledon im Liveticker

Eurosport.de bietet einen Liveticker zum Turnier an. Hier erhaltet Ihr alle News zum dritten Major des Jahres.

Wimbledon: Novak Djokovic schlägt Matteo Berrettini im Herren-Finale und feiert seinen 20. Grand-Slam-Titel

Der 20. Grand-Slam-Titel ist in trockenen Tüchern! Novak Djokovic setzte sich bei den All England Championships in Wimbledon gegen den an Position sieben gesetzten Italiener Matteo Berrettini in vier Sätzen durch. Der Serbe drehte die Partie, nachdem Satz eins an seinen Herausforderer gegangen war. 6:7 (4:7), 6:4, 6:4, 6:3 hieß es am Ende aus Djokovics Sicht. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Ashleigh Barty gewinnt Damen-Finale gegen Karolina Pliskova und feiert Titelgewinn

Ashleigh Barty (AUS/1) hat zum ersten Mal in ihrer Karriere das prestigeträchtige Grand-Slam-Turnier in Wimbledon gewonnen. Die Weltranglistenerste bezwang im Finale auf dem Centre Court Karolina Pliskova (CZE/8) in drei Sätzen 6:3, 6:7 [4:7] und 6:3. Für Barty ist es der zweite Major-Erfolg ihrer Karriere. 2019 hatte die Australierin bei den French Open in Paris triumphiert. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Novak Djokovic bezwingt Denis Shapovalov im Halbfinale

Novak Djokovic darf in Wimbledon weiter von seinem 20. Grand-Slam-Titel träumen. Der Weltranglistenerste zog am Freitag durch einen 7:6 (7:3), 7:5, 7:5-Erfolg gegen einen mutig spielenden Denis Shapovalov (Kanada/10) in sein 30. Grand-Slam-Finale ein und hat nun am Sonntag die historische Chance bei den Major-Titeln mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichzuziehen. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Matteo Berrettini beendet das Hurkacz-Märchen im Halbfinale und steht im Endspiel

Matteo Berrettini hat im Halbfinale das Wimbledon-Märchen von Hubert Hurkacz beendet und sich selbst als erster Italiener überhaupt einen Platz im Finale beim Rasen-Klassiker gesichert. Der 25-Jährige schlug die Nummer 18 der Welt am Freitag nach starker Leistung 6:3, 6:0, 6:7 (3:7), 6:4. Hurkacz hatte zuvor im Viertelfinale Wimbledon-Rekordsieger Roger Federer glatt in drei Sätzen bezwungen. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Karolina Pliskova bezwingt im Halbfinale Aryna Sabalenka

Die Tschechin Karolina Pliskova ist bei den All England Championships in Wimbledon erstmals ins Finale eingezogen. Die 29-Jährige setzte sich am Donnerstag im Halbfinale 5:7, 6:4, 6:4 gegen die an Nummer zwei gesetzte Aryna Sabalenka aus Belarus durch und steht damit zum zweiten Mal bei einem Grand-Slam-Turnier im Endspiel. Dort bekommt sie es mit der Weltranglistenersten Ashleigh Barty zu tun. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Angelique Kerber verliert im Halbfinale gegen Ashleigh Barty

Angelique Kerbers Traum vom zweiten Triumph in Wimbledon ist ausgeträumt. Die Kielerin unterlag am Donnerstag in einem hochklassigen Halbfinale der Weltranglistenersten Ashleigh Barty 3:6, 6:7 (3:7). Kerber kassierte im ersten Satz ein frühes Break, welches sie nicht mehr aufholen konnte. Im zweiten Satz gab sie ein frühes Break wieder aus der Hand und verlor im Tiebreak. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Roger Federer scheitert krachend im Viertelfinale gegen Hubert Hurkacz

Roger Federer ist bei den All England Championships in Wimbledon im Viertelfinale ausgeschieden. Der 39-jährige Schweizer unterlag dem an Nummer 14 gesetzten Polen Hubert Hurkacz überraschend deutlich in drei Sätzen 3:6, 6:7 (4:7), 0:6. Hurkacz steht damit erstmals in seiner Karriere in einem Grand-Slam-Halbfinale. Dort trifft er auf Matteo Berrettini oder Félix Auger-Aliassime. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Shapovalov gewinnt Fünf-Satz-Thriller gegen Khachanov - Berrettini ebenfalls im Halbfinale

Der Kanadier Denis Shapovalov ist bei den All England Championships in Wimbledon nach einem Fünf-Satz-Krimi gegen Karen Khachanov erstmals in ein Grand-Slam-Halbfinale eingezogen. Der 22-Jährige verwandelte nach 3:26 Stunden seinen ersten Matchball und gewann 6:4, 3:6, 5:7, 6:1, 6:4. Der zweite Kanadier im Viertelfinale Félix Auger-Aliassime scheiterte dageegn am Italiener Matteo Berrettini. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Novak Djokovic zieht mit 100. Sieg auf Rasen ins Halbfinale ein

Novak Djokovic ist bei den All England Championships in Wimbledon ins Halbfinale eingezogen. Der Weltranglistenerste aus Serbien schlug am Mittwoch auf dem Centre Court den ungarischen Außenseiter Márton Fucsovics 6:3, 6:4, 6:4 und steht damit zum zehnten Mal beim Rasen-Klassiker in der Vorschlussrunde. Zugleich war es für den 34-Jährigen der 100. Sieg auf Rasen. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Aryna Sabalenka gewinnt Viertelfinale gegen Ons Jabeur und fordert nun Karolina Pliskova

Die Weltranglistendritte Aryna Sabalenka hat den historischen Lauf von Ons Jabeur in Wimbledon beendet und erstmals ein Grand-Slam-Halbfinale erreicht. Die 23-Jährige aus Belarus setzte sich am Dienstag mit 6:4, 6:3 gegen die Tunesierin durch. Jabeur war als erste arabische Tennisspielerin überhaupt ins Viertelfinale von Wimbledon eingezogen. Am Donnerstag trifft Sabalenka auf Karolina Pliskova. | Zum Bericht

Wimbledon: Angelique Kerber marschiert nach Zwei-Satz-Sieg gegen Karolina Muchova ins Halbfinale

Angelique Kerber ist ihrem Traum vom zweiten Wimbledon-Titel einen weiteren Schritt näher gekommen. Die 33-Jährige gewann am Dienstag ihr Viertelfinale gegen die an Nummer 19 gesetzte Tschechin Karolina Muchova 6:2, 6:3 und zog damit zum vierten Mal in ihrer Karriere an der Church Road ins Halbfinale ein. Nach 1:15 Stunden verwandelte die dreimalige Grand-Slam-Siegerin ihren zweiten Matchball. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Daniil Medvedev scheitert im Nachsitzen an Hubert Hurkacz und scheidet im Achtelfinale aus

Der russische Weltranglistenzweite Daniil Medvedev ist überraschend im Achtelfinale der All England Championships in Wimbledon gegen den Polen Hubert Hurkacz ausgeschieden. Nachdem die Partie am Montag aufgrund des anhaltenden Regens im vierten Satz abgebrochen werden musste, musste sich Medvedev dem Weltranglisten-18. 6:2, 6:7 (2:7), 6:3, 3:6, 3:6 geschlagen geben. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Roger Federer erreicht nach Drei-Satz-Sieg gegen Lorenzo Sonego zum 18. Mal das Viertelfinale

Roger Federer ist in Wimbledon ins Viertelfinale eingezogen. Der 39-jährige Schweizer besiegte am Montag den Italiener Lorenzo Sonego 7:5, 6:4, 6:2 und zog beim Rasen-Klassiker zum 18. Mal in die Runde der besten Acht ein. Dort trifft der achtmalige Wimbledon-Champion auf den Sieger der Partie Daniil Medvedev (RUS/2) gegen Hubert Hurkacz (POL/14), die erst am Dienstag zu Ende gespielt wird. | Zum Bericht

Wimbledon: Zverev-Traum endet trotz Aufholjagd im Achtelfinale

Alexander Zverev ist bei den All England Championships in Wimbledon im Achtelfinale ausgeschieden. Der Hamburger unterlag am Montag dem Kanadier Félix Auger-Aliassime nach wechselhafter Leistung 4:6, 6:7 (6:8), 6:3, 6:3, 4:6. Zverev verpasste es damit, auch beim dritten Grand Slam in diesem Jahr den Sprung unter die besten acht Spieler zu schaffen. | Zum Bericht

Wimbledon: Angelique Kerber schmeißt US-Youngster Gauff raus und steht im Viertelfinale

Angelique Kerber ist nach einem Sieg gegen die US-Nachwuchshoffnung Cori Gauff ins Viertelfinale der All England Championships in Wimbledon eingezogen. Die 33-Jährige gewann am Montag ihr erstes Duell gegen Gauff nach 1:16 Stunden mit 6:4, 6:4. Kerber, die den Rasen-Klassiker 2018 gewinnen konnte, steht damit zum insgesamt fünften Mal in Wimbledon in der Runde der besten acht. | Zum Bericht

Wimbledon: Daniil Medvedev gewinnt Fünf-Satz-Krimi gegen Marin Cilic nach 0:2-Rückstand

Daniil Medvedev (RUS/2) steht dank einer beeindruckenden und nervenaufreibenden Aufholjagd gegen Marin Cilic (CRO/32) im Achtelfinale der All England Championships in Wimbledon. Medvedev lag gegen den 32-jährigen Kroaten bereits mit 0:2-Sätzen zurück, ehe er die Partie noch zu einem 6:7 (3:7), 3:6, 6:3, 6:3, 6:2-Erfolg drehte. Nach 3:36 Stunden verwandelte der Russe seinen vierten Matchball. | Zum Bericht

Wimbledon: Roger Federer kämpft sich gegen Cameron Norrie ins Achtelfinale

Roger Federer wird auch in der zweiten Wimbledon-Woche an der Church Road aufschlagen. Der Schweizer bezwang am Samstag auf dem Centre Court den Briten Cameron Norrie 6:4, 6:4, 5:7, 6:4 und sicherte sich damit seinen Platz im Achtelfinale. In der Runde der besten 16 trifft der achtmalige Wimbledon-Sieger auf den an Nummer 23 gesetzten Italiener Lorenzo Sonego. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Alexander Zverev holt Satzrückstand auf und schlägt Taylor Fritz

Alexander Zverev darf weiter von seinem ersten Titel in Wimbledon träumen. Der Hamburger gewann am Samstag sein Drittrundenmatch gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz 6:7 (3:7), 6:4, 6:3, 7:6 (7:4) und zog damit ins Achtelfinale ein. Nach 2:38 Stunden verwandelte Zverev seinen ersten Matchball. In der Runde der besten 16 bekommt er es mit dem Kanadier Félix Auger-Aliassime zu tun. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Angelique Kerber nutzt Regenpause für Aufholjagd ins Achtelfinale

Angelique Kerber steht bei den All England Championships in Wimbledon im Achtelfinale. Die 33-Jährige schlug am Samstag die Belarussin Aliaksandra Sasnovich 2:6, 6:0, 6:1. Sasnovich dominierte den ersten Satz, dann musste die Partie beim Stand von 5:1 jedoch aufgrund von Regen unterbrochen werden. Dies brachte Sasnovich aus dem Rhythmus und Kerber stürmte furios in die vierte Runde. | Zum Bericht

Wimbledon: Andy Murray scheitert in der dritten Runde an starkem Denis Shapovalov

Das Tennis-Märchen von Andy Murray bei den All England Championships 2021 in Wimbledon ist vorbei. Der Brite verlor am Freitagabend sein Drittrundenmatch gegen den Kanadier Denis Shapovalov glatt in drei Sätzen 4:6, 2:6, 2:6. Trotz der erneuten Unterstützung von tausenden britischen Fans auf dem Centre Court war Murray vor allem im zweiten und dritten Satz chancenlos. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Novak Djokovic schlägt Denis Kudla und zieht mit Drei-Satz-Sieg ins Achtelfinale ein

Novak Djokovic ist bei den All England Championships in Wimbledon weiter auf Kurs Richtung Grand-Slam-Titel Nummer 20. Der Weltranglistenerste gewann am Freitag sein Drittrundenmatch gegen den US-Amerikaner Denis Kudla 6:4, 6:3, 7:6 (9:7). Im dritten Satz musste Djokovic aber mächtig kämpfen. Erst im Tie-Break machte der Serbe seinen zweiten Drei-Satz-Sieg bei diesem Turnier perfekt. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Dominik Koepfer scheitert trotz großem Kampf in der dritten Runde an Bautista Agut

Dominik Koepfer ist bei den All England Championships in Wimbledon in der dritten Runde ausgeschieden. Der 27-Jährige lieferte dem Weltranglistenzehnten Roberto Bautista Aguta (Spanien) phasenweise einen großen Kampf, musste sich letztlich aber nach 2:20 Stunden 5:7, 1:6, 6:7 (4:7) geschlagen geben. Bautista Agut steht damit zum vierten Mal beim Rasen-Klassiker in der vierten Runde. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Swiatek und Sabalenka locker im Achtelfinale - Muguruza scheitert an Jabeur

Iga Swiatek hat in Wimbledon als erste Spielerin das Achtelfinale erreicht. Die an Nummer sieben gesetzte Polin gewann gegen Irina-Camelia Begu (Rumänien) 6:1, 6:0 und trifft in der nächsten Runde auf Ons Jabeur (Tunesien/Nr. 21), die Garbiñe Muguruza bezwang. Auch Aryna Sabalenka (BLR/2) ist ihrer Favoritenrolle in der dritten Runde gegen die Kolumbianerin Maria Osorio Serrano gerecht. | Zur Meldung

Wimbledon: Rublev schafft erstmals den Einzug ins Wimbledon-Achtelfinale

Andrey Rublev hat bei den All England Championships in Wimbledon erstmals das Achtelfinale erreicht. Der an Nummer fünf gesetzte Russe schlug am Freitag den Italiener Fabio Fognini 6:3, 5:7, 6:4, 6:2. Mit einem Ass machte er nach 2:59 Stunden seinen Vier-Satz-Sieg perfekt. Damit ist er der zweite Russe in der Runde der besten 16, denn auch Karen Khachanov ist eine Runde weiter. | Zur Meldung

Wimbledon: Barty erreicht Runde drei - Petkovic, Svitolina und Azarenka gescheitert

Ashleigh Barty steht bei den All England Championships in Wimbledon in der dritten Runde. Dagegen scheiterte Andrea Petkovic. Die Darmstädterin unterlag der French-Open-Siegerin Barbora Krejcikova (Tschechien) mit 5:7, 4:6. Auch für die an drei gesetzte Ukrainerin Elina Svitolina ist das Turnier an der Church Road bereits beendet. Svitolina unterlag der Polin Magda Linette mit 3:6 und 4:6. | Zur Meldung

Wimbledon: Matteo Berrettini und Daniil Medvedev ziehen in die dritte Runde ein - Koepfer-Gegner steht fest

Matteo Berrettini (ITA/7) steht in der dritten Runde der All England Championships in Wimbledon. Der 25-Jährige besiegte am Donnerstag in der zweiten Runde den Niederländer Botic van de Zandschulp zwar glatt in drei Sätzen, allerdings musste er im dritten Durchgang in den Tie-Break. Am Ende stand es 6:3, 6:4, 7:6 (7:4). Daniil Medvedev (RUS/2) gab sich ebenfalls keine Blöße. | Zur Meldung

Wimbledon: Roger Federer schaltet Richard Gasquet aus und erreicht souverän die dritte Runde

Roger Federer hat bei den All England Championships in Wimbledon relativ souverän die dritte Runde erreicht. Am Donnerstag fügte er dem Franzosen Richard Gasquet auf dem Centre Court eine Drei-Satz-Niederlage zu. Nach 1:51 Stunden hieß es 7:6 (7:1), 6:1, 6:4 für den Wimbledon-Rekordsieger aus der Schweiz. In der dritten Runde trifft Federer auf den Briten Cameron Norrie. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Angelique Kerber ringt Sara Sorribes Tormo in epischem Duell nieder

Angelique Kerber ist bei den All England Championships in Wimbledon in die dritte Runde eingezogen. Die 33-Jährige bezwang die Spanierin Sara Sorribes Tormo in einer hochklassigen Partie 7:5, 5:7, 6:4. Beide Akteurinnen spielten sehr lauffreudig und begeisterten die Fans mit zahlreichen langen sowie sehenswerten Ballwechseln. Nach 3:19 Stunden verwandelte Kerber ihren zweiten Matchball. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Alexander Zverev schlägt Tennys Sandgren souverän in drei Sätzen

Alexander Zverev ist beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon souverän in die dritte Runde eingezogen. Der 24-Jährige bezwang am Donnerstag den US-Amerikaner Tennys Sandgren glatt in drei Sätzen 7:5, 6:2, 6:3. Nach einem relativ ausgeglichenen ersten Satz wurde Zverev im zweiten Satz immer dominanter. Im dritten Satz verwandelte er schließlich nach 1:45 Stunden seinen ersten Matchball. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Andrea Petkovic scheitert an Barbora Krejcikova

Andrea Petkovic ist trotz einer guten Leistung in der zweiten Runde der All England Championships in Wimbledon ausgeschieden. Die Darmstädterin unterlag der French-Open-Siegerin Barbora Krejcikova (Tschechien) mit 5:7, 4:6. |

Wimbledon: Andy Murray kämpft Oscar Otte nieder

Andy Murray (GBR/WC) hat in Wimbledon eine kämpferische Leistung wie zu seinen besten Zeiten gezeigt. Der zweifache Wimbledon-Champion kämpfte den Kölner Oscar Otte hat in der zweiten Runde nach 3:51 Stunden und fünf umkämpften Sätzen mit 3:6, 6:4, 6:4, 4:6, 2:6 nieder und ließ den Centre Court an der Church Road beben. Murray trifft als nächstes auf Denis Shapovalov (CAN/10). | Zum Spielbericht

Wimbledon: Dominik Koepfer erstmals in Runde drei

Dominik Koepfer hat in Wimbledon erstmals in seiner Karriere die dritte Runde erreicht. Der 27-Jährige aus Furtwangen im Schwarzwald setzte sich gegen den Südkoreaner Soon-woo Kwon in einem Fünf-Satz-Match nach 3:55 Stunden mit 6:3, 6:7 (8:10), 7:6 (7:2), 5:7, 6:3 durch. In der nächsten Runde wartet nun entweder Roberto Bautista Agut (ESP/8) oder Miomir Kecmanovic aus Serbien. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Nick Kyrgios gewinnt Fünf-Satz-Thriller

Nick Kyrgios hat in Wimbledon einen Fünf-Satz-Thriller gewonnen und die zweite Runde erreicht. Der Australier besiegte auf Court Nr. 1 den gesetzten Ugo Humbert (FRA/21) nach einem harten Fight mit 6:4, 4:6, 3:6, 6:1, 9:7. Das Match musste am Dienstag wegen Dunkelheit beim Spielstand von 3:3 im Entscheidungssatz unterbrochen werden und wurde am Mittwoch zu Ende gespielt. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Novak Djokovic im Schnelldurchgang weiter

Novak Djokovic (SRB/1) hat in Wimbledon im Schnelldurchgang die dritte Runde erreicht. Der 19-malige Grand-Slam besiegte in der Neuauflage des Endspiels von 2018 den Südafrikaner Kevin Anderson glatt in drei Sätzen. Am Ende hieß es 6:3, 6:3, 6:3 aus der Sicht des Serben. In der nächsten Runde wartet nun entweder der Italiener Andreas Seppi oder der US-amerikanische Qualifikant Denis Kudla. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Andrey Rublev souverän - Gesetztes Trio scheitert früh

Andrey Rublev (RUS/5) ist in Wimbledon locker in die dritte Runde spaziert. Der 23-Jährige setzte sich in nur 1:22 Stunden gegen Lloyd Harris (Südafrika) mit 6:1, 6:2, 7:5 durch und trifft nun auf Fabio Fognini (Italien). Dagegen sind mit Pablo Carreño Busta (ESP/11), Casper Ruud (NOR/12) und auch Aslan Karatsev (RUS/20) gleich drei namhafte Spieler bereits an ihrer Auftakthürde gescheitert. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Bianca Andreescu kassiert deftige Niederlage

Mit der Kanadierin Bianca Andreescu ist die nächste gesetzte Spielerin bei den All England Championships in Wimbledon frühzeitig ausgeschieden. Die Nummer fünf der Setzliste zog gegen Alizé Cornet aus Frankreich deutlich mit 2:6 und 1:6 den Kürzeren. Wimbledon bleibt damit kein gutes Pflaster für Andreescu. An der Church Road konnte sie noch nie ein Hauptfeldmatch gewinnen. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Serena Williams muss verletzt aufgeben

Serena Williams (USA/6) ist in Wimbledon verletzt in der ersten Runde ausgeschieden. Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin musste in ihrem Match gegen Aliaksandra Sasnowitsch (Belarus) beim Spielstand von 3:3 im ersten Satz aufgeben, nachdem sie zuvor weggerutscht war. Nach ihrem Ausrutscher nahm Williams ein Medical Time-out, kehrte auf den Platz zurück, gab aber kurze Zeit später unter Tränen auf. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Jan-Lennard Struff unterliegt Daniil Medvedev - Philipp Kohlschreiber verliert Fünf-Satz-Krimi

Jan-Lennard Struff hat dem Weltranglistenzweiten Daniil Medvedev (RUS/2) in Wimbledon zwar Paroli geboten, eine Überraschung aber verpasst. Der 31 Jahre alte Warsteiner verlor gegen den Australian-Open-Finalisten aus Russland 4:6, 1:6, 6:4, 6:7 (3:7). Zuvor unterlag Philipp Kohlschreiber bei seiner 16. Wimbledon-Teilnahme dem favorisierten Denis Shapovalov (CAN/10) nach einem Fünf-Satz-Krimi. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Roger Federer profitiert von Aufgabe von Gegner Adrian Mannarino

Roger Federer (SUI/6) hat in Wimbledon von der Aufgabe seines Gegners Adrian Mannarino profitiert und somit die zweite Runde erreicht. Der 20-malige Grand-Slam-Sieger lag gegen den Franzosen mit 1:2-Sätzen hinten, als Mannarino im vierten Durchgang wegrutschte und sich das Knie verdrehte. Mannarino spielte den vierten Satz noch zu Ende, musste dann aber zu Beginn von Satz fünf das Match aufgeben. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Zverev zieht mühelos in Runde zwei ein

Alexander Zverev ist mühelos in die zweite Runde des Grand-Slam-Turniers von Wimbledon eingezogen. Der Deutsche bezwang den ebenfalls 24-jährigen Qualifikanten Tallon Griekspoor aus den Niederlanden 6:3, 6:4, 6:1. Für seinen Erstrundenerfolg benötigte Zverev lediglich 1:29 Stunden. Sein nächster Gegner wird entweder Tennys Sandgren (USA) oder der Slowake Norbert Gombos. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Mona Barthel scheitert trotz Satzführung - Andrea Petkovic weiter

Nach Laura Siegemund ist auch Mona Barthel bereits in der ersten Runde von Wimbledon ausgeschieden. Die 30-Jährige aus Neumünster verlor trotz Satzführung gegen die Chinesin Zhu Lin 7:6 (7:2), 3:6, 3:6 und scheiterte in London im zehnten Anlauf zum siebten Mal an ihrer Auftakthürde. Andrea Petkovic hat den Sprung in Runde zwei geschafft. Die Darmstädterin schlug Jasmine Paolini (Italien) 6:4, 6:3. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Ashleigh Barty startet erfolgreich

Ashleigh Barty ist in die zweite Runde von Wimbledon eingezogen. Die Weltranglistenerste besiegte die Spanierin Carla Suárez-Navarro 6:1, 6:7 (1:7), 6:1. Für ihren Erfolg benötigte Barty 1:43 Stunden. Den zweiten Satz konnte sich ihre Gegnerin, die nach einer Krebserkrankung seit kurzem wieder zurück auf der Tour ist, im Tiebreak sichern. Am Ende gewann aber doch die Favoritin. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Roger Federer, Alexander Zverev und Angelique Kerber schlagen auf

Am Dienstag, 29. Juni, ist der Wettkampftag bei den All England Championships in Wimbledon nach den Absagen am Montag bis an den Rand gefüllt. Aus deutscher Sicht gilt besondere Aufmerksamkeit Platz eins, wo zunächst Alexander Zverev, anschließend Angelique Kerber und dann im Duell gegen Daniil Medvedev Jan-Lennard Struff im Einsatz sind. Zudem peilt Roger Federer die zweite Runde ein. | Zu den Ansetzungen

Wimbledon: Dominik Koepfer weiter - Yannick Hanfmann verliert bei Debüt

Dominik Koepfer ist in Wimbledon als erster deutscher Tennisprofi in die zweite Runde eingezogen. Der Weltranglisten-62. aus Furtwangen bezwang am Montag den an Position 27 gesetzten US-Amerikaner Reilly Opelka hochverdient 6:4, 7:6 (7:3), 6:2. Ausgeschieden dagegen ist Yannick Hanfmann. Der Karlsruher unterlag bei seinem Wimbledon-Debüt dem Tschechen Jiri Vesely mit 1:6, 5:7, 6:7 (5:7). | Zum Spielbericht

Wimbledon: Laura Siegemund chancenlos ausgeschieden

Laura Siegemund ist in Wimbledon direkt in der ersten Runde ausgeschieden. Die 33-Jährige aus Metzingen, die in diesem Jahr auch schon bei den Grand-Slam-Turnieren in Melbourne und Paris an ihren Auftakthürden gescheitert war, verlor am Montag gegen die Russin Ekaterina Aleksandrova [32] in nur 58 Minuten mit 1:6, 3:6. Siegemund war dabei von Beginn an chancenlos. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Stefanos Tsitsipas scheitert früh

Stefanos Tsitsipas (GRE/3) ist überraschend bereits in der 1. Runde von Wimbledon gescheitert. Der French-Open-Finalist verlor an der Londoner Church Road gegen den US-Amerikaner Frances Tiafoe in drei Sätzen 4:6, 4:6, 3:6. Bereits vor zwei Jahren schied der Grieche zum Auftakt aus, damals unterlag Tsitsipas dem Italiener Thomas Fabbiano in fünf Sätzen. | Zum Spielbericht

Wimbledon: Novak Djokovic dreht Spiel nach Startschwierigkeiten

Novak Djokovic (SRB/1) hat nach anfänglichen Schwierigkeiten doch souverän die zweite Runde von Wimbledon erreicht. Der 19-malige Grand-Slam-Champion setzte sich gegen den 19-jährigen Wildcard-Spieler Jack Draper (GBR) nach exakt zwei Stunden mit 4:6, 6:1, 6:2, 6:2 durch. In der nächsten Runde trifft Djokovic entweder auf Marcelo Tomás Barrios Vera (CHL/Q) oder Kevin Anderson (RSA). | Zum Spielbericht

Wimbledon: Aryna Sabalenka und Iga Swiatek souverän - Petra Kvitova raus

Aryna Sabalenka (BLR/2), Sofia Kenin (USA/4) und Iga Swiatek (POL/7) haben in Wimbledon die zweite Runde erreicht. Sabalenka bezwang die Rumänin Monica Niculescu nach 1:15 Stunden mit 6:1, 6:4. Auch Kenin und Swiatek feierten glatte Erfolge. Ausgeschieden ist hingegen Petra Kvitova (CZE/10). Die zweimalige Wimbledon-Siegerin unterlag zum Auftakt Sloane Stephens (USA) mit 3:6, 4:6. | Zum Spielbericht

Wimbledon - Ansetzungen: Djokovic und Murray direkt am ersten Tag gefordert

Am Montag, 28. Juni beginnt der Tennis-Klassiker in Wimbledon. Das erste Spiel auf dem Centre Court gebührt Titelverteidiger Novak Djokovic, der um 14:30 Uhr auf den Briten Jack Draper trifft. Auch Wildcard-Inhaber Andy Murray darf direkt am ersten Tag auf dem Centre Court ran. Auch zahlreiche Deutsche greifen direkt ins Geschehen ein. Die Ansetzungen des ersten Tages in der Übersicht. | Zu den Ansetzungen

Wimbledon: Johanna Konta darf wegen eines Corona-Kontakts nicht aufschlagen und muss in Quarantäne

Als enge Kontaktperson eines Coronafalls darf die Britin Johanna Konta nicht in Wimbledon aufschlagen. Das teilte der All England Club am Sonntag mit. Die 30-Jährige, die vor zwei Wochen das Rasenturnier in Nottingham gewonnen hatte, muss sich auf Anordnung der Behörden für zehn Tage in Isolation begeben. Im Hauptfeld wird die Nummer 31 der Welt durch Wang Yafan ersetzt. | Zum Bericht
Das könnte Dich auch interessieren: Das musst Du wissen: Fragen und Antworten zu Wimbledon

Training mit Papa: Djokovics Sohn zeigt sein Tennis-Talent

US Open
Becker hinterfragt einseitige Berichterstattung vor US-Open-Finale
VOR 21 STUNDEN
US Open
Neue Regel nach Zoff: ATP will Toilettenpausen reformieren
GESTERN AM 07:50